Auf einen Blick

Pressemitteilung

107/2017/53/G
München, den 17. Mai 2017

Bayerns Außenwirtschaft im ersten Quartal 2017 sehr stark

Zweistellige Zuwächse bei Exporten und Importen im März

 
Die bayerische Wirtschaft exportierte in den ersten drei Monaten 2017 nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik Waren im Wert von 47,7 Milliarden Euro, 7,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, importierte sie zeitgleich Waren im Wert von 44,5 Milliarden Euro (+9,0 Prozent). – Im März 2017 stiegen die Ausfuhren Bayerns um 11,0 Prozent auf 17,7 Milliarden Euro, die Einfuhren nahmen um 12,6 Prozent auf 16,0 Milliarden Euro zu.
 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, stiegen die Exporte der bayerischen Wirtschaft im ersten Quartal 2017 nach vorläufigen Ergebnissen um 7,4 Prozent auf nahezu 47,7 Milliarden Euro. Gut 56 Prozent der Exporte wurden in die EU-Mitgliedsstaaten versandt, davon wurden rund 35 Prozent aller Exporte in die Euro-Länder geliefert.
 
In den ersten drei Monaten 2017 importierte Bayerns Wirtschaft Waren im Wert von knapp 44,5 Milliarden Euro (+9,0 Prozent). Rund 61 Prozent der Importe bezog Bayerns Wirtschaft aus den Ländern der Europäischen Union, über 35 Prozent der Importe führte sie aus den Ländern der Euro-Zone ein.
 
Die wichtigsten Exportländer für Bayerns Wirtschaft waren im ersten Quartal 2017 die USA, China, das Vereinigten Königreich, Österreich, Frankreich und Italien. Die wichtigsten Importländer waren Österreich, China, die Tschechische Republik, die USA und Italien.
 
Mit „Personenkraftwagen und Wohnmobilen“, „Maschinen“, „Fahrgestellen, Karosserien, Motoren, Teilen und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“ und „Geräten zur Elektrizitätserzeugung und –verteilung“ erzielte Bayerns Wirtschaft im ersten Vierteljahr 2017 die höchsten Exportwerte.
 
„Maschinen“, „Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“, „elektronische Bauelemente“, „Geräte zur Elektrizitätserzeugung und –verteilung“, „Personenkraftwagen und Wohnmobile“ sowie „Erdöl und Erdgas“ waren die wichtigsten Importgüter.
 
Im März 2017 erwirtschaftete Bayerns Wirtschaft ein Exportvolumen von gut 17,7 Milliarden Euro (+11,0 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat) und ein Importvolumen von knapp 16,0 Milliarden Euro (+12,6 Prozent).



Der Außenhandel Bayerns im März und im Jahr 2017

- vorläufige Ergebnisse -

Erdteil / Ländergruppe / Land
---
Warenuntergruppe

Ausfuhr
im Spezialhandel

Einfuhr
im Generalhandel

insgesamt

Veränderung
gegenüber dem
Vorjahres-
zeitraum

insgesamt

Veränderung
gegenüber dem
Vorjahres-
zeitraum

1 000 €

%

1 000 €

%

 

 

März

Europa

11 196 667

10,2

11 098 465

10,2

dar.

EU-Länder (EU 28)

9 866 704

10,1

9 740 648

11,7

dar.

Euro-Länder

6 167 692

9,9

5 687 783

11,2

dar.

Frankreich

1 214 352

12,2

 677 770

27,8

Niederlande

 568 358

0,1

 862 957

11,0

Italien

1 142 263

10,8

 985 115

0,1

Österreich

1 317 012

6,2

1 507 603

11,1

Vereinigtes Königreich

1 336 722

8,3

 531 159

13,8

Polen

 620 596

11,0

 905 890

11,7

Tschechische Republik

 585 443

8,7

1 274 713

13,1

Afrika

 228 975

-5,5

 346 844

96,2

Amerika

2 743 448

17,6

1 380 224

5,1

dar.

USA

2 135 287

19,3

1 161 943

2,2

Asien

3 417 058

10,5

3 116 333

20,5

dar.

Volksrepublik China

1 448 970

7,7

1 254 731

8,7

Australien-Ozeanien

 159 750

4,5

 13 297

-8,5

Verschiedenes¹)

 2 537

-8,0

  7

-96,2

 

Insgesamt

 

17 748 435

11,0

15 955 170

12,6

 

dar.

Personenkraftwagen und Wohnmobile

 

3 605 002

2,1

1 117 620

19,2

Maschinen²)

 

2 914 178

12,4

1 692 685

7,6

Fahrgestelle, Karosserien, Motoren³)

 

1 384 507

12,8

1 384 307

11,0

Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung

 

 985 329

6,0

 991 744

9,3

Elektronische Bauelemente

 

 258 475

-2,3

 997 626

15,0

Erdöl und Erdgas

 

  78

37,1

 833 722

17,9

Januar - März

Europa

30 309 072

6,2

30 914 346

7,9

dar.

EU-Länder (EU 28)

26 810 119

5,9

27 157 465

9,0

dar.

Euro-Länder

16 673 472

7,1

15 765 143

9,1

dar.

Frankreich

3 246 400

5,2

1 839 099

18,3

Niederlande

1 562 869

1,7

2 456 622

14,7

Italien

3 107 293

8,8

2 857 372

4,4

Österreich

3 591 502

3,7

4 133 418

9,5

Vereinigtes Königreich

3 647 562

-6,9

1 511 989

11,0

Polen

1 688 734

13,6

2 519 558

8,0

Tschechische Republik

1 618 421

7,5

3 562 458

9,8

Afrika

 646 213

4,5

 931 123

57,1

Amerika

7 296 743

15,4

3 596 127

4,1

dar.

USA

5 677 243

17,4

2 998 687

2,2

Asien

8 998 130

6,7

8 998 189

11,3

dar.

Volksrepublik China

3 883 790

4,3

3 670 505

-1,3

Australien-Ozeanien

 411 356

-5,0

 37 986

13,7

Verschiedenes¹)

 5 506

33,7

  9

-95,3

 

Insgesamt

 

47 667 019

7,4

44 477 779

9,0

 

dar.

Personenkraftwagen und Wohnmobile

 

9 418 446

-4,6

2 630 984

3,3

Maschinen²)

 

7 421 920

9,5

4 829 013

10,0

Fahrgestelle, Karosserien, Motoren³)

 

3 907 807

14,5

3 760 131

8,9

Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung

 

2 743 910

7,7

2 776 153

8,3

Elektronische Bauelemente

 

 738 476

-4,3

2 843 868

13,1

Erdöl und Erdgas

 

  220

59,3

2 532 163

18,3

____________

¹) Schiffs- und Flugzeugbedarf, hohe See, nicht ermittelte Länder und Gebiete.

²) Warengruppen und -untergruppen der Ernährungswirtschaft und der Gewerblichen Wirtschaft (EGW Rev. 2002) EGW841 bis EGW859.

³) Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen.



Hinweis: Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung.


Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Ausfuhr und Einfuhr Bayerns im März 2017“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).


  • PDF der Pressemitteilung
  • Statistische Berichte:
    Ausfuhr und Einfuhr Bayerns

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.