Auf einen Blick

Pressemitteilung

135/2017/56/F
München, den 16. Juni 2017

Wohnungsbestand in Bayern am 31. Dezember 2016

Insgesamt 6,31 Millionen Wohnungen; im Durchschnitt war jede Wohnung 97,3 m² groß und mit zwei Personen belegt

 
Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik ergab die Fortschreibung des Wohngebäude- und Wohnungsbestandes in Bayern zum 31. Dezember 2016 einen Bestand von insgesamt 6,31 Millionen Wohnungen (+0,8 Prozent im Vergleich zum 31. Dezember 2015). Jede Wohnung war im Durchschnitt 97,3 m² groß und mit zwei Personen belegt, so dass jeder Einwohner Bayerns Ende letzten Jahres rein rechnerisch betrachtet wie vor Jahresfrist über eine Wohnfläche von 47,8 m² verfügte. Die meisten Wohnungen (45,2 Prozent) wiesen fünf oder mehr Räume auf, etwa jede siebte Wohnung (13,4 Prozent) hatte höchstens zwei Räume. Ein Drittel der Wohnungen (33,4 Prozent) befanden sich in Einfamilienhäusern, deren Wohnfläche im Durchschnitt 135,6 m² maß.
 
Am 31. Dezember 2016 gab es in Bayern 6,31 Millionen Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden, was einem Plus an Wohnungen von 0,8 Prozent gegenüber Ende Dezember 2015 entspricht.
 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik anhand der aktuell vorliegenden Ergebnisse der jährlich durchgeführten Fortschreibung des Wohngebäude- und Wohnungsbestandes weiter mitteilt, befanden sich die meisten dieser Wohnungen (6,09 Millionen bzw. 96,4 Prozent) in Wohngebäuden (aktuell 3,02 Millionen Wohngebäude; +0,7 Prozent im Vergleich zum 31. Dezember 2015).
 
Bei gut 12,8 Millionen Einwohnern in Bayern (Bevölkerungsstand am 31.12.2015) lebten Ende 2016 rein rechnerisch in jeder Wohnung zwei (2,03) Personen. Für die 2,06 Millionen Wohnungen in den kreisfreien Städten errechnete sich eine vergleichbare durchschnittliche Belegungsquote von 1,83 Personen und für die 4,25 Millionen Wohnungen in den Landkreisen von 2,13 Personen, wobei die Wohnungen in den Landkreisen mit durchschnittlich 107,0 m² allerdings wesentlich größer waren als diejenigen in den kreisfreien Städten mit entsprechenden 77,4 m².
 
Im Landesmittel maß jede Wohnung in Bayern Ende letzten Jahres 97,3 m², womit jeder Einwohner zum Stichtag der Bestandsfortschreibung wie vor Jahresfrist rein rechnerisch über 47,8 m² Wohnfläche verfügte. Mit durchschnittlichen 51,7 m² Wohnfläche je Person wohnte es sich in Niederbayern am geräumigsten.
 
Von den zum 31. Dezember 2016 festgestellten 6,31 Millionen Wohnungen waren die meisten große Wohnungen mit mindestens fünf Räumen (45,2 Prozent) und etwa jede siebte war eine Ein- oder Zweizimmerwohnung (13,4 Prozent).
 
Von den ermittelten 6,09 Millionen Wohnungen in Wohngebäuden befanden sich 48,3 Prozent in Mehrfamilienhäusern (einschließl. Wohnheime), 18,3 Prozent waren Wohnungen in Zweifamilienhäusern und bei 33,4 Prozent handelte sich um Einfamilienhäuser.


Ausführliche Ergebnisse bis auf Kreisebene enthält der Statistische Bericht „Bestand an Wohngebäuden und Wohnungen in Bayern - Stand: 31. Dezember 2016“ (Bestellnummer: F2400C 201600). Der Bericht kann in Kürze im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).





Bestand*) an Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden in Bayern

Gebiet

Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden1)

insgesamt

davon mit … Räumen

Wohnfläche

1 oder 2

3 oder 4

5 oder mehr

insgesamt

je

Einwohner2)

Anzahl

100 m²

 31. Dezember 2016

Oberbayern

 2 256 351

  434 287

  982 346

  839 718

 2 072 213

45,2

Niederbayern

  568 259

  51 792

  186 020

  330 447

  626 857

51,7

Oberpfalz

  539 448

  52 946

  201 764

  284 738

  554 754

50,8

Oberfranken

  541 639

  49 767

  213 822

  278 050

  538 827

50,9

Mittelfranken

  870 738

  104 434

  401 547

  364 757

  816 897

47,0

Unterfranken

  648 334

  57 584

  262 317

  328 433

  658 012

50,4

Schwaben

  888 040

  98 172

  362 204

  427 664

  875 352

47,4

Bayern

 6 312 809

  848 982

 2 610 020

 2 853 807

 6 142 912

47,8

Kreisfreie Städte

 2 061 546

  492 079

 1 063 130

  506 337

 1 595 576

42,2

dar. Großstädte3)

 1 569 214

  407 040

  820 015

  342 159

 1 178 217

40,9

Landkreise

 4 251 263

  356 903

 1 546 890

 2 347 470

 4 547 336

50,2

 31. Dezember 2015

Oberbayern

 2 235 606

  428 434

  974 178

  832 994

 2 051 242

45,1

Niederbayern

  562 675

  50 537

  184 401

  327 737

  620 307

51,6

Oberpfalz

  534 787

  51 934

  200 270

  282 583

  549 308

50,6

Oberfranken

  539 572

  49 152

  213 299

  277 121

  536 512

50,8

Mittelfranken

  864 489

  102 787

  399 337

  362 365

  810 274

47,0

Unterfranken

  644 433

  56 746

  261 124

  326 563

  653 433

50,3

Schwaben

  879 073

  95 945

  359 006

  424 122

  865 611

47,3

Bayern

 6 260 635

  835 535

 2 591 615

 2 833 485

 6 086 687

47,8

Kreisfreie Städte

 2 043 556

  484 596

 1 055 756

  503 204

 1 580 956

42,2

dar. Großstädte3)

 1 554 750

  400 799

  813 959

  339 992

 1 166 887

40,9

Landkreise

 4 217 079

  350 939

 1 535 859

 2 330 281

 4 505 731

50,1

——————

*) Fortschreibung auf Basis der endgültigen Ergebnisse der Gebäude- und Wohnungszählung 2011.

1) Einschl. Wohnungen in Wohnheimen.

2) Bevölkerungsstand am 31.12.2015 (Bestand 2016) bzw. 30.06.2015 (Bestand 2015).

3) München, Nürnberg, Augsburg, Regensburg, Ingolstadt, Würzburg, Fürth, Erlangen.





Regionalisierte Zahlen:

  • 2016: Landkreise und Regierungsbezirke
    Bestand an Wohngebäuden in Bayern
  • Statistische Berichte: Bestand an Wohngebäuden
    und Wohnungen in Bayern
  • GENESIS: Fortschreibung d.Wohngebäude- u.
    Wohnungsbestandes
  • PDF der Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.