Auf einen Blick

Pressemitteilung

159/2017/53/G
München, den 06. Juli 2017

Gut 39 000 Unternehmen mit 410 000 Beschäftigten im bayerischen Gastgewerbe tätig

Die Ergebnisse zur „Jahresstatistik im Gastgewerbe“ 2015 liegen vor

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach den vorliegenden, hochgerechneten Ergebnissen der Jahresstatistik im Gastgewerbe*) mitteilt, waren im Jahr 2015 gut 39 000 Unternehmen mit wirtschaftlichem Schwerpunkt im Gastgewerbe in Bayern tätig, sie erzielten einen Umsatz von über 16,3 Milliarden Euro. Zum Stichtag 30.09.2015 beschäftigten sie knapp 410 000 Personen.
 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach den hochgerechneten Ergebnissen der Jahresstatistik im Gastgewerbe*) berichtet, beschäftigten die gut 39 000 Unternehmen mit wirtschaftlichem Schwerpunkt im Gastgewerbe in Bayern im Jahr 2015 fast 410 000 Personen (Stand: 30.09.2015). Im Vergleich zu den Ergebnissen der Jahresstatistik 2014 hat sich die Zahl der Unternehmen (-400) und der Beschäftigten (-5 000) leicht verringert.
 
Rund 235 000 Beschäftigte, dies entspricht einem Anteil von gut 57 Prozent, waren Frauen und über 217 000 Beschäftigte (53 Prozent) waren teilzeitbeschäftigt.
 
Knapp 11 000 Unternehmen mit nahezu 131 000 Beschäftigten waren in der Beherbergung tätig und gut 28 000 Unternehmen mit knapp 279 000 Beschäftigten arbeiteten in der Gastronomie. Von den Beschäftigten im Bereich Beherbergung waren 64 Prozent Frauen und 44 Prozent teilzeitbeschäftigt, im Bereich Gastronomie lag der Frauenanteil bei 54 Prozent und der Anteil der Teilzeitbeschäftigten bei 57 Prozent.
 
Die Unternehmen des bayerischen Gastgewerbes erzielten im Jahr 2015 einen Umsatz von rund 16,3 Milliarden Euro (2014: 15,6 Milliarden Euro), der durchschnittliche Umsatz eines Unternehmens im Gastgewerbe lag damit bei 417 000 Euro. Der Umsatz pro Beschäftigten betrug 40 000 Euro. Die Unternehmen der Beherbergung wiesen im Durchschnitt einen Umsatz von 634 000 auf (Umsatz je Beschäftigten: 53 000 Euro), die Unternehmen der Gastronomie von 333 000 Euro (Umsatz je Beschäftigten: 34 000 Euro).
 
Die Rohertragsquote des Gastgewerbes insgesamt lag bei knapp 75 Prozent (Beherbergung: 82 Prozent; Gastronomie: 69 Prozent).
 
Die Unternehmen des Gastgewerbes in Bayern tätigten im Jahr 2015 Bruttoinvestitionen von 822 Millionen Euro, davon von 507 Millionen Euro in der Beherbergung und von 316 Millionen Euro in der Gastronomie.



Unternehmen, Beschäftigte, Umsatz und Rohertrag des Gastgewerbes in Bayern im Jahr 2015

Wirtschaftszweig
(Klassifikation der Wirtschaftszweige,
Ausgabe 2008)

Unter-nehmen*)

Beschäftigte

Umsatz

Rohertrag
(Anteil am Umsatz)

insgesamt

und zwar

weiblich

Teilzeit-beschäftigte

Anzahl am 31.12.2015

Anzahl am 30.09.2015

Mill. Euro

%

 

 

 

Hotels, Gasthöfe und Pensionen

 

8 806

121 279

77 305

52 621

6 548

82,2

Ferienunterkünfte und ähnliche Beherbergungsstätten

1 664

6 792

4 502

3 537

 252

80,4

Campingplätze

 

 226

1 645

 975

 775

 85

84,0

Sonstige Beherbergungsstätten

 

 251

1 064

 698

 420

 51

84,6

Beherbergung zusammen

 

10 947

130 780

83 481

57 353

6 937

82,2

 

Restaurants, Gaststätten, Imbissstuben, Cafés,

 

   Eissalons u. Ä.

 

21 164

214 648

115 918

120 223

7 391

69,0

Caterer und Erbringung sonstiger

 

   Verpflegungsdienstleistungen

 

2 257

26 413

15 013

15 944

1 113

66,8

Ausschank von Getränken

 

4 699

37 767

20 662

23 753

 861

70,4

Gastronomie zusammen

 

28 120

278 828

151 594

159 921

9 366

68,9

dar. Gaststättengewerbe

 

25 863

252 415

136 580

143 976

8 252

69,2

 

Gastgewerbe insgesamt

 

39 067

409 608

235 074

217 273

16 302

74,5

________________________

*) Unternehmen mit wirtschaftlichem Schwerpunkt im Gastgewerbe.





*) Die Jahresstatistik im Gastgewerbe ist eine Stichprobenerhebung. In die Erhebung einbezogen werden maximal fünf Prozent aller Unternehmen des Wirtschaftsabschnitts I Gastgewerbe der Klassifikation der Wirtschaftszweige 2008.


Hinweis: Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung.


Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Unternehmensstruktur im bayerischen Gastgewerbe Ergebnisse der Jahreserhebung 2015“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).



  • Statistische Berichte: Unternehmensstruktur
    im bayerischen Gastgewerbe
  • PDF der Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.