Auf einen Blick

Pressemitteilung

174/2017/53/G
München, den 20. Juli 2017

Bayerns Außenhandel boomt

Exporte und Importe im Mai um 17 Prozent gestiegen

 
Die bayerische Wirtschaft exportierte nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik im Mai 2017 Waren im Wert von 16,8 Milliarden Euro, dies sind 16,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Zeitgleich importierte sie Waren im Wert von 15,4 Milliarden Euro (+17,0 Prozent). 56 Prozent aller Ausfuhren wurden in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) versandt, darunter gingen 36 Prozent aller Ausfuhren in die Länder der Euro-Zone. 60 Prozent aller Einfuhren bezog Bayern aus den Ländern der Europäischen Union, darunter kamen 34 Prozent aller Einfuhren aus den Ländern der Euro-Zone.
 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen der Außenhandelsstatistik mitteilt, exportierte die bayerische Wirtschaft im Mai 2017 Waren im Wert von knapp 16,8 Milliarden Euro, dies sind 16,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.
 
In die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) wurden Waren im Wert von fast 9,4 Milliarden Euro exportiert (+13,9 Prozent), darunter wurden Waren im Wert von annähernd 6,0 Milliarden Euro in die Länder der Euro-Zone ausgeführt (+15,4 Prozent). Im Mai 2017 importierte Bayerns Wirtschaft Waren im Wert von rund 15,4 Milliarden Euro (+17,0 Prozent). Waren im Wert von über 9,2 Milliarden Euro bezog Bayerns Wirtschaft aus den Ländern der EU (+13,1 Prozent), darunter kamen Waren im Wert von knapp 5,3 Milliarden Euro aus den Ländern der Euro-Zone (+10,7 Prozent).
 
Die wichtigsten Ausfuhrländer Bayerns im Mai 2017 waren die USA, Österreich, China, das Vereinigte Königreich, Italien und Frankreich. Die bedeutendsten Einfuhrländer waren Österreich, China, die Tschechische Republik, die USA und Italien.
 
Die höchsten Exportwerte erzielte Bayerns Wirtschaft im Mai 2017 mit „Personenkraftwagen und Wohnmobilen“, „Maschinen“ sowie „Fahrgestellen, Karosserien, Motoren, Teilen und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“.
 
Die wertmäßig wichtigsten Importgüter waren „Maschinen“, „Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“ sowie „elektronische Bauelemente“.
 
Von Januar bis Mai 2017 exportierte Bayerns Wirtschaft Waren im Wert von fast 79,5 Milliarden Euro (+6,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und importierte Waren im Wert von über 73,9 Milliarden Euro (+9,4 Prozent).


Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung.


Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Ausfuhr und Einfuhr Bayerns im Mai 2017“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).



Der Außenhandel Bayerns im Mai und im Jahr 2017

- vorläufige Ergebnisse -

Erdteil / Ländergruppe / Land
---
Warenuntergruppe

Ausfuhr
im Spezialhandel

Einfuhr
im Generalhandel

insgesamt

Veränderung
gegenüber dem
Vorjahres-
zeitraum

insgesamt

Veränderung
gegenüber dem
Vorjahres-
zeitraum

1 000 €

%

1 000 €

%

 

 

Mai

Europa

10 659 225

13,6

10 529 781

13,3

dar.

EU-Länder (EU 28)

9 391 499

13,9

9 242 352

13,1

dar.

Euro-Länder

5 974 464

15,4

5 288 322

10,7

dar.

Frankreich

1 063 454

8,6

 575 987

8,4

Niederlande

 573 934

13,6

 791 943

13,7

Italien

1 149 001

20,5

1 007 537

5,6

Österreich

1 377 951

17,7

1 381 854

12,7

Vereinigtes Königreich

1 195 874

5,5

 503 102

6,2

Polen

 593 376

13,7

 859 475

15,8

Tschechische Republik

 575 918

12,7

1 196 331

20,4

Ungarn

 337 619

30,8

 816 901

17,6

Afrika

 245 652

12,9

 235 812

72,0

Amerika

2 531 661

27,8

1 336 879

16,9

dar.

USA

1 900 244

26,2

1 164 450

20,1

Asien

3 196 874

21,7

3 293 184

27,2

dar.

Volksrepublik China

1 374 726

18,7

1 290 053

17,8

Australien-Ozeanien

 141 654

2,3

 11 251

9,6

Verschiedenes¹)

 2 113

-10,1

-

-100,0

 

Insgesamt

 

16 777 180

16,9

15 406 907

17,0

 

dar.

Personenkraftwagen und Wohnmobile

 

3 241 509

13,3

 985 001

5,5

Maschinen²)

 

2 793 853

29,7

1 687 118

17,0

Fahrgestelle, Karosserien, Motoren³)

 

1 371 410

17,6

1 247 567

8,0

Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung

 

 942 267

7,8

 932 342

8,1

Elektronische Bauelemente

 

 264 909

1,7

1 045 259

30,2

Erdöl und Erdgas

 

  73

18,6

 831 466

31,5

Januar - Mai

Europa

50 712 430

5,1

51 310 094

7,6

dar.

EU-Länder (EU 28)

44 875 575

5,2

45 123 704

8,5

dar.

Euro-Länder

28 179 557

6,7

26 016 243

7,7

dar.

Frankreich

5 332 985

3,1

2 987 506

14,1

Niederlande

2 673 389

3,6

3 923 103

11,1

Italien

5 234 715

8,2

4 822 423

5,3

Österreich

6 276 472

5,3

6 828 816

8,3

Vereinigtes Königreich

5 872 203

-6,9

2 479 399

9,0

Polen

2 850 687

11,0

4 279 921

10,7

Tschechische Republik

2 707 587

6,1

5 907 108

11,1

Ungarn

1 624 018

19,2

3 662 459

3,8

Afrika

1 113 408

3,9

1 394 992

53,8

Amerika

12 054 316

13,0

6 134 702

6,6

dar.

USA

9 295 486

13,6

5 176 083

6,4

Asien

14 920 887

6,3

15 044 804

14,1

dar.

Volksrepublik China

6 353 392

2,7

6 104 575

4,6

Australien-Ozeanien

 681 223

-10,9

 60 473

-0,9

Verschiedenes¹)

 9 143

14,7

  9

-95,5

 

Insgesamt

 

79 491 407

6,3

73 945 075

9,4

 

dar.

Personenkraftwagen und Wohnmobile

 

15 565 397

-4,9

4 463 683

0,9

Maschinen²)

 

12 689 352

11,3

8 030 710

9,4

Fahrgestelle, Karosserien, Motoren³)

 

6 477 521

9,5

6 239 829

5,9

Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung

 

4 580 673

6,0

4 623 118

7,1

Elektronische Bauelemente

 

1 244 654

-2,8

4 842 282

16,2

Erdöl und Erdgas

 

  362

42,0

4 066 073

17,0

____________

¹) Schiffs- und Flugzeugbedarf, hohe See, nicht ermittelte Länder und Gebiete.

²) Warengruppen und -untergruppen der Ernährungswirtschaft und der Gewerblichen Wirtschaft (EGW Rev. 2002) EGW841 bis EGW859.

³) Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen.




  • PDF der Pressemitteilung
  • Statistische Berichte:
    Ausfuhr und Einfuhr Bayerns

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.