Auf einen Blick

Pressemitteilung

198/2017/57/H
München, den 15. August 2017

Im Juni 2017 weniger Verunglückte auf Bayerns Straßen

Gesamtzahl der Straßenverkehrsunfälle ebenfalls gesunken

 
Nach den vorläufigen Meldungen der Polizei ereigneten sich im Juni 2017 auf Bayerns Straßen insgesamt 33 208 Unfälle. Das waren 5,2 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik gingen Unfälle mit Personenschaden um 4,6 Prozent zurück, auch die Sachschadensunfälle sanken um 5,3 Prozent. Die Zahl der Verunglückten sank im Vergleich zum Juni 2016 um 6,6 Prozent.

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, sank im Juni 2017 die Zahl der Straßenverkehrsunfälle um 5,2 Prozent. Nach vorläufigen Ergebnissen registrierte die Polizei 33 208 Unfälle (Juni 2016: 35 038). Bei 5 189 dieser Unfälle kamen Personen zu Schaden – gegenüber Juni 2016 ein Rückgang um 4,6 Prozent.

 
Wie bereits in den Vormonaten verunglückten auch im Juni 2017 weniger Verkehrsteilnehmer (6 550; -6,6 Prozent ggü. Juni 2016). Es ereigneten sich 51 Todesfälle (+4,1 Prozent), 1 232 Personen wurden schwer (+5,2 Prozent) und 5 267 leicht verletzt (-9,0 Prozent).

 
In allen Regierungsbezirken ging die Zahl der Verletzten gegenüber Juni 2016 zurück, am stärksten in der Oberpfalz mit einem Rückgang um 109 und in Mittelfranken mit einem Rückgang um 91 Verkehrsteilnehmer. Die meisten Verkehrstoten wurden im Juni 2017 in Oberbayern gezählt.



Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Straßenverkehrsunfälle in Bayern im Juni 2017“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).


Straßenverkehrsunfälle und Verunglückte in Bayern im Juni 2017

 - Vorläufige Ergebnisse -

Unfälle
-----
Verunglückte

Juni

Veränderung

Januar - Juni

Veränderung

2017*)

2016**)

2017*)

2016**)

Anzahl

in %

Anzahl

in %

 

Straßenverkehrsunfälle insgesamt

 

33 208

35 038

-1 830

-5,2

193 865

192 422

1 443

0,7

dav.

Unfälle mit Personenschaden

 

5 189

5 440

- 251

-4,6

24 263

24 856

- 593

-2,4

Unfälle mit nur Sachschaden

 

28 019

29 598

-1 579

-5,3

169 602

167 566

2 036

1,2

dav.

Schwerwiegende Unfälle mit

 

 

   Sachschaden im engeren Sinne

 

 642

 833

- 191

-22,9

4 582

5 480

- 898

-16,4

Sonstige Sachschadensunfälle unter

 

 

 

 

   dem Einfluss berauschender Mittel

 

 139

 136

 3

2,2

 951

 890

 61

6,9

Übrige Sachschadensunfälle

 

27 238

28 629

-1 391

-4,9

164 069

161 196

2 873

1,8

 

 

 

 

Verunglückte insgesamt

 

6 550

7 010

- 460

-6,6

32 090

33 213

-1 123

-3,4

dav.

Getötete

 

 51

 49

 2

4,1

 263

 279

- 16

-5,7

Verletzte

 

6 499

6 961

- 462

-6,6

31 827

32 934

-1 107

-3,4

dav.

Schwerverletzte

 

1 232

1 171

 61

5,2

5 244

5 164

 80

1,5

Leichtverletzte

 

5 267

5 790

- 523

-9,0

26 583

27 770

-1 187

-4,3

___________

*) Vorläufige Ergebnisse zum Stand 1.8.2017.

**) Endgültige Ergebnisse.

© Bayerisches Landesamt für Statistik



Regionalisierte Zahlen:

  • 2017 Juni: Landkreise
  • 2017 Januar bis Juni: Landkreise
  • 2016 Juni: Landkreise
  • 2016 Januar bis Juni: Landkreise
  • GENESIS: Straßenverkehrsunfälle
  • Statistische Berichte:
    Straßenverkehrsunfälle in Bayern
  • Pressemitteilung

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.