Auf einen Blick


Pressemitteilung

82/2008/42/A
München, den 17. Juli 2008

Rund 1,9 Millionen Familien in Bayern

Jedes siebte Ehepaar erzieht drei oder mehr Kinder

Im Jahr 2007 wurden im Freistaat nach Meldung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung rund 1,95 Millionen Familien mit ledigen Kindern gezählt, darunter 1,48 Millionen Ehepaare mit Kindern. Gegenüber dem Vorjahr nahm die Zahl der Familien leicht ab (0,3 Prozent). In rund jeder fünften Familie wuchsen die Kinder bei nur einem Elternteil - vorwiegend der Mutter - auf. Bayernweit lag die durchschnittliche Familiengröße bei 3,48 Personen. 219 000 Ehepaare im Freistaat lebten mit drei oder mehr ledigen Kindern zusammen.


Nach den Ergebnissen des Mikrozensus, einer jährlichen Stichprobenerhebung bei einem Prozent der Bevölkerung, gab es im Jahr 2007 in Bayern rund 1 948 000 Familien. Die Familie im statistischen Sinn umfasst im Mikrozensus alle Eltern-Kind-Gemeinschaften, d.h. Ehepaare, nichteheliche und gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften sowie alleinerziehende Mütter und Väter mit ledigen Kindern im Haushalt. Bei rund drei Viertel der Familien handelte es sich um Ehepaare mit im Haushalt wohnenden ledigen Kindern (1 479 000). In fast jeder fünften Familie lebten alleinerziehende Mütter oder Väter mit ihren ledigen Kindern zusammen (384 000), wobei in 328 000 Familien die allein erziehenden Mütter mit ihren Kindern zusammenlebten (85,3 Prozent). Darüber hinaus gab es noch 84 000 Lebensgemeinschaften mit ledigen Kindern im Haushalt.

Gegenüber 2006 hat die Zahl der Familien um 0,3 Prozent abgenommen. Bei der Zahl der Ehepaare mit ledigen Kindern war ein Rückgang um 0,2 Prozent zu beobachten. Die Zahl der Lebensgemeinschaften mit Kindern sank sogar um 2,2 Prozent und die der Alleinerziehenden um 0,4 Prozent. Während im Vergleich zum Vorjahr dabei die Zahl der alleinerziehenden Mütter um 1,4 Prozent fiel, stieg die der alleinerziehenden Väter um 5,4 Prozent.

Die durchschnittliche Familiengröße betrug im Jahr 2007 insgesamt 3,48 Personen und war damit genauso hoch wie im Jahr zuvor.

Von den Ehepaaren mit ledigen Kindern hatten im Jahr 2007 im Freistaat rund 623 000 ein Kind und 638 000 zwei Kinder. Rund 15 Prozent bzw. 219 000 Ehepaare erzogen drei oder mehr Kinder.








Ausführliche Ergebnisse zu diesem Thema enthält der Statistische Bericht A VI 2-1 j 2007 "Strukturdaten der Bevölkerung und der Haushalte in Bayern 2007" (Best.-Nr. A62013 200700, Preis 10,50 €). Er kann im Webshop (www.statistik.bayern.de/webshop) oder im Vertrieb des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung erworben oder dort per Fax 089 2119-457 oder E-Mail: vertrieb@statistik.bayern.de bestellt werden. Der Bericht ist im Webshop auch kostenlos als Datei erhältlich.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.