Auf einen Blick


Pressemitteilung

2/2008/LTW/B-VII
München, den 26. Juni 2008

Landtagswahl und Bezirkswahlen am 28. September 2008

Erste Sitzung des Landeswahlausschusses

Der Landeswahlleiter des Freistaates Bayern hat den Landeswahlausschuss zu seiner ersten Sitzung für die Landtagswahl und die Bezirkswahlen am 28. September 2008



für Donnerstag, den 3. Juli 2008, um 10:00 Uhr

in den Großen Sitzungssaal des

Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung

Neuhauser Straße 8, 80331 München



eingeladen.

Der Landeswahlausschuss wird in dieser Sitzung für alle Wahlorgane verbindlich feststellen, welche politischen Parteien und sonstigen organisierten Wählergruppen berechtigt sind, Wahlvorschläge zur bevorstehenden Landtagswahl sowie zu den Bezirkswahlen einzureichen.

Die Sitzung des Landeswahlausschusses ist öffentlich. Medienberichterstatter sind dazu eingeladen.

Politische Parteien und sonstige organisierte Wählergruppen, die im Bayerischen Landtag oder im Deutschen Bundestag seit deren letzter Wahl nicht auf Grund eigener Wahlvorschläge ununterbrochen vertreten waren, können einen Wahlvorschlag nur einreichen, wenn sie dem Landeswahlleiter ihre Beteiligung an der Wahl schriftlich angezeigt haben und der Landeswahlausschuss ihr Wahlvorschlagsrecht festgestellt hat. Bei Bezirkswahlen sind neben den im Bayerischen Landtag oder Deutschen Bundestag vertretenen Vereinigungen auch Gruppierungen, die dem jeweiligen Bezirkstag seit dessen letzter Wahl auf Grund eigener Wahlvorschläge ununterbrochen angehören, von dem Erfordernis einer Beteiligungsanzeige ausgenommen. Die Frist für die Abgabe der Beteiligungsanzeigen endet am Montag, den 30. Juni 2008, 18:00 Uhr.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.