Auf einen Blick


Pressemitteilung

170/2012/32/A
München, den 28. Juni 2012

6,86 Millionen Erwerbstätige im 1. Quartal 2012

Achter Quartalsanstieg der Beschäftigtenzahlen in Folge

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, stieg die Zahl der Erwerbstätigen im ersten Quartal 2012 gegenüber Vorjahresquartal in Bayern um 2,1 Prozent auf 6,86 Millionen Personen an. Nach Berlin verzeichnete Bayern damit zusammen mit Hessen die größte Zunahme bei der Zahl der Erwerbstätigen. Deutschlandweit erhöhte sich die Beschäftigung um 1,5 Prozent. Nachdem es zuletzt im ersten Quartal 2010 zu einem leichten Rückgang der Erwerbstätigenzahlen gekommen war, gab es somit das achte Quartal in Folge einen Beschäftigungsaufbau.

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung erhöhte sich im ersten Quartal 2012 die Zahl der Erwerbstätigen in Bayern auf 6,86 Millionen Personen gegenüber 6,72 Millionen Personen im ersten Quartal 2011. Dies entspricht einem Anstieg um 2,1 Prozent. Einen Rückgang bei den Erwerbstätigenzahlen gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal gab es zuletzt im ersten Quartal 2010. Somit konnte im ersten Quartal 2012 das achte Mal in Folge eine Beschäftigungszunahme verzeichnet werden. Auch der Stand aus der Zeit vor der Rezession im Jahr 2009 wird inzwischen deutlich übertroffen. Die Erwerbstätigenzahl lag um rund 316 000 Personen bzw. 4,8 Prozent höher als im ersten Quartal 2008.

Im Vergleich der Bundesländer entwickelte sich der Arbeitsmarkt in Bayern überdurchschnittlich positiv. Lediglich in Berlin stieg die Zahl der Erwerbstätigen mit 2,3 Prozent stärker an als in Bayern. Hessen erreichte mit 2,1 Prozent eine ähnlich hohe Zunahme. Deutschlandweit stieg die Beschäftigung um 1,5 Prozent. Dabei schnitten die alten Ländern (ohne Berlin) mit 1,7 Prozent besser ab als die neuen Länder (einschließlich Berlin) mit 0,8 Prozent. Eine Beschäftigungsabnahme war im ersten Quartal 2012 lediglich in Sachsen-Anhalt zu verzeichnen (-0,5 Prozent).

Mit den Ergebnissen zu den Beschäftigtenzahlen legt der Arbeitskreis „Erwerbstätigkeit des Bundes und der Länder“ (AK ETR), dem die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder sowie der Deutsche Städtetag angehören, erstmals vorläufige Quartalsergebnisse für den Zeitraum zwischen 2008 und 2012 vor, die im Rahmen der Revision 2011 überarbeitet wurden. Weitere Ergebnisse sowie Informationen zur Revision 2011 sind auf der Homepage des Arbeitskreises unter www.ak-etr.de zu finden.

Zeitgleich mit den Quartalsergebnissen veröffentlichten die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder für langfristig ausgerichtete Untersuchungen des Arbeitsmarktes auch die revidierten Jahresergebnisse der Erwerbstätigen ab 1991 Reihe 1 Band 1. Die Gemeinschaftsveröffentlichung „Erwerbstätige in den Ländern der Bundesrepublik Deutschland 1991 bis 2011“ kann kostenlos unter www.ak-etr.de heruntergeladen werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.