Auf einen Blick


Pressemitteilung

197/2012/31/E
München, den 18. Juli 2012

Produktion des Verarbeitenden Gewerbes sank in Bayern im Mai 2012 um 7,6 Prozent

Vorleistungsgüterproduzenten weisen größten Rückgang auf

Die Produktion der bayerischen Industrie des Verarbeitenden Gewerbes sowie Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, bezogen auf den Berichtskreis von Betrieben mit 50 oder mehr Beschäftigten verzeichnete im Mai 2012 gegenüber dem Vorjahresmonat einen Rückgang von 7,6 Prozent. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, verringerte sich die Produktion im Vorleistungsgüterbereich um 10,9 Prozent. Bei den Gebrauchsgüterproduzenten betrug der Rückgang 9,5 Prozent und im Investitionsgüterbereich 4,6 Prozent. Auch im Verbrauchsgütersektor sank die Produktion um 3,8 Prozent.

Im Vergleich zu den ersten fünf Monaten des Jahres 2011 war im entsprechenden Zeitraum 2012 noch ein Produktionsanstieg von 1,9 Prozent zu verzeichnen. Maßgeblich hierfür war der Investitionsgüterbereich, mit einer Zuwachsrate von 7,2 Prozent. Im Verbrauchsgütersektor stieg die Produktion um 0,6 Prozent. Die Gebrauchsgüterproduzenten verbuchten hingegen ein Minus von 2,9 Prozent, der Vorleistungsgütersektor von 3,2 Prozent.

Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht “Index der Produktion für das Verarbeitende Gewerbe in Bayern im Mai 2012“ (Bestellnummer: E1200C 201205, Druckausgabe eingestellt). Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Gedruckte Ausgaben können beim Vertrieb erworben bzw. dort per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Post bestellt werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.