Auf einen Blick


Pressemitteilung

213/2012/57/B
München, den 08. August 2012

Erneut mehr Abschlussprüfungen an Bayerns Hochschulen

4 241 Studierende erwarben 2011 einen Doktortitel

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, wurden im Prüfungsjahr 2011 an Bayerns Hochschulen insgesamt 56 982 Abschlussprüfungen erfolgreich abgelegt. Damit meldeten die Prüfungskanzleien 9,8 Prozent mehr bestandene Prüfungen als in der Vorperiode. 2 312 Akademiker und 1 929 Akademikerinnen schlossen ihre Promotion an einer bayerischen Universität erfolgreich ab und erwarben einen Doktortitel.

Im Prüfungsjahr 2011 (Wintersemester 2010/11 und Sommersemester 2011) wurden an den Universitäten und Fachhochschulen in Bayern 56 982 Abschlussprüfungen bestanden. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, erhöhte sich die Zahl der erfolgreichen Studienabschlüsse damit gegenüber dem vorangegangenen Prüfungsjahr (51 882) um 9,8 Prozent. Rund die Hälfte aller bestandenen Prüfungen (49,1 Prozent) wurde von Frauen abgelegt.

Von den Absolventinnen und Absolventen erwarben 27 307 (47,9 Prozent) einen universitären Abschluss und 18 254 (32,0 Prozent) einen Fachhochschulabschluss. 6 314 Studierende legten eine Lehramtsprüfung erfolgreich ab, 2 312 Prüflingen wurde ein Doktortitel verliehen. 866 Studierende beendeten ihr Studium mit einem künstlerischen oder einem sonstigen Hochschulabschluss.

73,1 Prozent der an Bayerns Universitäten im Prüfungsjahr 2011 bestandenen Lehramtsprüfungen wurden von Frauen (4 618) abgelegt. Insgesamt legten 3,9 Prozent mehr Lehramtsstudierende (Männer + 4,8 Prozent; Frauen +3,5 Prozent) die erste Staatsprüfung erfolgreich ab als im vorangegangenen Prüfungsjahr. Überdurchschnittlich hoch war der Anteil der Absolventinnen auch bei künstlerischen und sonstigen Abschlüssen (472 oder 54,5 Prozent). Gut die Hälfte der universitären Studienabschlüsse wurde von Frauen erworben (13 766 oder 50,4 Prozent), bei Promotionen lag dieser Anteil bei 45,5 Prozent (1 929 promovierte Frauen). Fachhochschulabschlüsse wurden dagegen überwiegend von Männern erworben (11 075 oder 60,7 Prozent).

47,0 Prozent der erfolgreichen Fachhochschulabschlüsse wurden 2011 in den sogenannten MINT-Fächern (Mathematik, Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Technik) abgelegt. Im Prüfungsjahr 2010 lag dieser Anteil noch bei 43,1 Prozent. Bei universitären Abschlüssen lag der Anteil dieser Fächergruppen deutlich niedriger (2011: 35,5 Prozent; 2010: 33,4 Prozent). Frauen entscheiden sich seltener als ihre Kommilitonen für MINT-Fächer. 2011 wurden in diesem Bereich insgesamt 21 191 Abschlussprüfungen bestanden, darunter 5 980 (28,2 Prozent) von Frauen.

Grafische Darstellung der Abschlussprüfungen an Bayerns Hochschulen im Jahr 2011 nach Fächergruppen Grafische Darstellung der Abschlussprüfungen an Bayerns Hochschulen im Jahr 2011 nach Fächergruppen

Ausführliche Ergebnisse enthält der Statistische Bericht Prüfungen an den Hochschulen in Bayern im Prüfungsjahr 2011 (Bestellnummer: B3320C). Der Bericht kann im Internet unter https://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen demnächst als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Gedruckte Ausgaben können beim Vertrieb erworben bzw. dort per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Post bestellt werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.