Auf einen Blick


Pressemitteilung

282/2012/57/B
München, den 12. Oktober 2012

Zahl der Studierenden in den letzten fünf Jahren um 28 Prozent gestiegen

63 930 Studienanfänger an Bayerns Hochschulen

Nach den ersten vorläufigen, zum Teil auf Schätzungen beruhenden Meldungen der Studentenkanzleien wird die Zahl der Studierenden in Bayern mit 331 960 auf einen neuen Rekordwert ansteigen. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, werden zum Wintersemester 2012/13 an Bayerns Hochschulen rund 63 930 junge Menschen ein Studium aufnehmen. Das sind zwar deutlich weniger als im vorangegangenen Wintersemester, in dem vor allem bedingt durch den doppelten Abiturientenjahrgang in Bayern die Zahl der Ersteinschreibungen mit 72 720 ihren bisherigen Höchstwert erreicht hatte. Dennoch bleibt der Zustrom an Bayerns Hochschulen weiterhin hoch.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, waren im Win-tersemester 2012/13 an Bayerns Hochschulen insgesamt rund 331 960 Studierende eingeschrieben. Damit stieg die Zahl der Studierenden im Vergleich zum vorangegangen Wintersemester (320 318) um 3,6 Prozent auf einen neuen Rekordwert. In den letzten fünf Jahren, (Wintersemester 2008/09: 258 839) wuchs die bayerische Studentenschaft um 73 100 Studierende (28,3 Prozent), das entspricht etwa der Einwohnerzahl Bayreuths.

An Bayerns Universitäten (einschließlich philosophisch-theologischer Hochschulen und Kunsthochschulen) waren etwa zwei Drittel (220 620 oder 66,5 Prozent) aller Studierenden eingeschrieben. 111 344 studierten an Fachhochschulen (einschließlich der Fachhochschulen für Verwaltung und Recht). Seit dem Wintersemester 2008/09 hat die Zahl der Studierenden um insgesamt 28,3 Prozent zugenommen. Von diesem Zuwachs profitierten die Fachhochschulen (37,7 Prozent) stärker als die Universitäten (24,0 Prozent). An nicht staatlichen Fachhochschulen waren im Wintersemester 2012/13 etwa 10 550 Studierende eingeschrieben, das waren 3,2 Prozent aller Studierenden. Allerdings hat sich die Zahl der Studentinnen und Studenten an diesen Hochschulen in den letzten fünf Jahren fast verdoppelt (2008/09: 5 567).

Nach den ersten vorläufigen, zum Teil noch auf Schätzung beruhenden Meldungen der Studentenkanzleien schrieben sich zum Wintersemester 2012/13 an Bayerns Hochschulen ins-gesamt 63 930 junge Menschen erstmals für ein Studium ein. Im vorangegangen Wintersemester waren noch 72 720 Studienanfänger zu verzeichnen. Dieser außergewöhnlich hohe Wert war vor allem darauf zurückzuführen, dass 2011 in Bayern zwei Abiturientenjahrgänge an die Hochschulen drängten. Die Zahl der Erstimmatrikulationen im jetzigen Wintersemester war aber immer noch um 6,9 Prozent höher als im Wintersemester 2010/11, als mit 59 812 Studienanfängern ebenfalls bereits ein neuer Höchststand erreicht worden war.

Hinweis: Die nachstehenden Ergebnisse für die einzelnen Hochschulen können unter https://www.statistik.bayern.de/statistik/hochschulen/ auch im Internetangebot des Landesamts heruntergeladen werden.


Schnellmeldung zur Studierendenstatistik

 

- Wintersemester 2012/13 -

 

- vorläufige, geschätzte Zahlen, Stand - 11.09.2012

 

 

A. Grundzahlen

 

 

Hochschulart

 

Studierende

darunter Studienanfänger

 

––––––––

 

1. Hochschulsemester*

 

Hochschule

 

insgesamt

dar. weibl.

insgesamt

dar. weibl.

 

Universitäten

 

Universität Augsburg

17 304

9 837

2 903

1 655

 

Bamberg .......................................

11 616

7 124

1 382

936

 

Bayreuth .......................................

10 912

4 998

2 092

913

 

Eichstätt-Ingolstadt

4 800

3 200

1 000

730

 

Erlangen-Nürnberg

33 581

16 679

6 049

3 062

 

München .......................................

48 000

30 000

8 000

6 000

 

München, Technische Universität

32 589

10 566

6 088

1 965

 

München, Univ. der Bundeswehr

 

3 731

465

735

84

 

München, Hochschule für Politik

670

310

110

50

 

Passau .........................................

9 734

6 132

1 619

1 098

 

Regensburg

19 079

11 364

3 334

2 129

 

Würzburg ......................................

24 500

14 039

4 630

2 778

 

Zusammen

 

216 516

114 714

37 942

21 400

 

Philosophisch-theologische Hochschulen

 

Phil.-Theol. Hochschule Benediktbeuern

55

29

-

-

 

Hochschule für Philosophie München

349

135

40

15

 

Augustana-Hochschule Neuendettelsau

154

67

26

17

 

Zusammen

 

558

231

66

32

 

Kunsthochschulen

 

Hochschule für evang. Kirchenmusik Bayreuth

25

14

2

-

 

Akademie der Bildenden Künste München

699

358

81

51

 

Hochschule für Musik und Theater München

 

1 023

552

197

110

 

Hochschule für Fernsehen und Film München

379

184

28

14

 

Akademie der Bildenden Künste Nürnberg

304

183

40

25

 

Hochschule für Musik Nürnberg

 

363

207

85

45

 

Hochschule für kath. Kirchenmusik Regensburg ..

95

47

19

9

 

Hochschule für Musik Würzburg

659

352

140

75

 

Zusammen

 

3 547

1 897

592

329

 

Fachhochschulen

 

FH Amberg-Weiden

 

3 058

898

805

253

 

Ansbach ....................................................

 

2 785

1 197

620

295

 

Aschaffenburg

2 917

1 140

727

303

 

Augsburg ...................................................

 

5 265

1 779

1 173

457

 

Coburg .......................................................

 

4 187

2 159

1 125

623

 

Deggendorf

 

4 707

1 463

1 052

349

 

Hof ............................................................

 

2 989

1 267

829

358

 

Ingolstadt ...................................................

 

4 229

1 131

1 231

363

 

Kempten ....................................................

 

5 017

1 817

1 193

496

 

Landshut ....................................................

 

3 808

1 415

933

403

 

München ....................................................

 

16 620

5 921

2 740

980

 

Neu-Ulm .....................................................

3 058

1 545

527

293

 

Nürnberg ....................................................

 

10 795

4 318

2 492

997

 

Regensburg

 

8 696

2 892

1 767

623

 

Rosenheim .................................................

 

4 913

1 679

1 455

560

 

Weihenstephan

 

5 430

2 400

1 327

570

 

Würzburg-Schweinfurt

 

8 480

3 392

1 807

780

 

Munich Business School München

656

340

177

106

 

Stiftungsfachhochschule München

 

2 312

1 903

461

389

 

Evangelische Hochschule Nürnberg

 

1 211

931

319

252

 

Priv. FH f. angewandtes Management Erding

 

2 377

1 212

376

212

 

HS f. angewandte Wissenschaften Bamberg........

 

185

139

71

59

 

Wilhelm-Löhe-HS f. angewandte Wissenschaften,

 

 

 

 

 

Fürth1)

25

18

25

18

 

Macromedia FH der Medien München (Priv. FH) ..

 

2 282

1 204

520

300

 

darunter Campus München

 

785

410

190

108

 

HS f. angewandte Sprachen / SDI München

 

359

287

53

40

 

Berlin, Hochschule für Gesundheit und Sport,

 

 

 

 

 

Abteilung Ismaning2)

246

139

126

69

 

Hochschule Fresenius Idstein, Abteilung München

894

542

202

135

 

Zusammen

 

107 501

43 128

24 133

10 283

 

Verwaltungsfachhochschulen

 

FH für öffentl. Verwaltung und Rechtspflege

3 843

1 757

1 194

572

 

Zusammen

 

3 843

1 757

1 194

572

 

Hochschulen insgesamt

 

Insgesamt

 

331 965

161 727

63 927

32 616

 

_______

 

* Nur Studierende, die erstmals an einer Hochschule in Deutschland eingeschrieben sind. Neuimmatrikulierte, d.h. Studierende, die

 

bereits an einer deutschen Hochschule oder in einem anderen Studiengang eingeschrieben waren, sind hier nicht mitgezählt.

 

 

1) Die Wilhelm-Löhe-Hochschule für angewandte Wissenschaften wird erstmalig ab WS 2012/13 erhoben.

 

2) Die Hochschule für Gesundheit und Sport Berlin, Abteilung Ismaning, wird seit WS 2011/12 in Bayern erhoben.



Graphik: Studierende an Hochschulen in Bayern im Wintersemester 2008/09 und 2012/13 Graphik: Studierende an Hochschulen in Bayern im Wintersemester 2008/09 und 2012/13

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.