Auf einen Blick


Pressemitteilung

302/2012/53/G
München, den 31. Oktober 2012

Bayerns Exportwirtschaft: Starker Welthandel gleicht schwachen Europahandel aus

Exporte im August bei 13,6 Milliarden Euro, Importe bei 11,8 Milliarden Euro

Nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung exportierte die bayerische Wirtschaft im August 2012 Waren im Wert von 13,6 Milliarden Euro, 5,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, und importierte Waren im Wert von 11,8 Milliarden Euro (+3,5 Prozent). 49,2 Prozent der Exporte wurden in die EU-Länder versandt (Importe: 52,9 Prozent), darunter gingen wiederum 32,3 Prozent aller Ausfuhren in die Länder der Euro-Zone (Einfuhren: 34,1 Prozent). Der Handel mit den Ländern der Europäischen Union (Ausfuhren: -2,4 Prozent; Einfuhren: -0,7 Prozent) und der Euro-Zone (Ausfuhren: -3,7 Prozent; Einfuhren: -0,4 Prozent) nahm gegenüber dem Vorjahresmonat ab. Der Export in die außereuropäischen Länder legte dagegen im Vergleich zum August 2011 deutlich zu (Amerika: +36,0 Prozent; Asien: +7,2 Prozent). – In den ersten acht Monaten 2012 stiegen die bayerischen Exporte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,7 Prozent auf 110,5 Milliarden Euro und die Importe um 0,5 Prozent auf 96,4 Milliarden Euro.

Die Ausfuhren der bayerischen Wirtschaft nahmen laut vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung im August 2012 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 5,7 Prozent auf nahezu 13,6 Milliarden Euro zu. Waren im Wert von knapp 6,7 Milliarden Euro gingen in die EU-Mitgliedsstaaten (-2,4 Prozent), darunter wurden Waren im Wert von fast 4,4 Milliarden Euro (-3,7 Prozent) in die Euro-Länder versandt. Im Gegenzug importierte die bayerische Wirtschaft im August 2012 Waren im Wert von über 11,8 Milliarden Euro (+3,5 Prozent), davon wurden Waren im Wert von nahezu 6,3 Milliarden Euro (-0,7 Prozent) aus den Ländern der Europäischen Union bezogen. Die Importe aus den Ländern der Euro-Zone lagen bei gut 4,0 Milliarden Euro (-0,4 Prozent).

Ein deutliches Plus gab es im August 2012 gegenüber dem Vorjahresmonat beim außereu-ropäischen Handel. Die Exporte nach Amerika nahmen um 36,0 Prozent zu (Importe: -9,6 Prozent), die nach Asien um 7,2 Prozent (Importe: +5,9 Prozent). Der Exportüberschuss der bayerischen Wirtschaft betrug im August 2012 über 1,7 Milliarden Euro.

Die wichtigsten Ausfuhrländer Bayerns waren im August 2012 die USA (1,7 Milliarden Euro; +41,5 Prozent), China (1,2 Milliarden Euro; +1,6 Prozent), Österreich (1,1 Milliarden Euro; -5,7 Prozent), Frankreich (0,8 Milliarden Euro; -1,4 Prozent), das Vereinigte Königreich (0,8 Milliarden Euro; +2,1 Prozent) und Italien (0,7 Milliarden Euro; -9,6 Prozent). Bei den Einfuhren lag China (1,3 Milliarden Euro; +3,1 Prozent) vor Österreich (1,2 Milliarden Euro; +3,4 Prozent), den USA (0,8 Milliarden Euro; -3,4 Prozent), Italien (0,8 Milliarden Euro; +1,5 Prozent), der Tschechischen Republik (0,8 Milliarden Euro; +2,1 Prozent) und den Niederlanden (0,6 Milliarden Euro; -2,9 Prozent).

Von Januar bis August 2012 exportierte die bayerische Wirtschaft Waren im Wert von über 110,5 Milliarden Euro, 4,7 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, und importierte Waren im Wert von gut 96,4 Milliarden Euro (+0,5 Prozent).

Der Außenhandel Bayerns im August und im Jahr 2012

- vorläufige Ergebnisse -

Erdteil / Ländergruppe / Land

Ausfuhr

Einfuhr

Export- (+) /
Import- (-)
überschuss

insgesamt

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum

insgesamt

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum

1 000 €

%

1 000 €

%

1 000 €

 

 

August

Europa .......................................

8 030 660

-1,6

7 415 509

0,0

615 151

dar.

EU-Länder (EU 27) ................

6 679 892

-2,4

6 264 556

-0,7

415 336

dar.

Euro-Länder ...................

4 388 964

-3,7

4 039 629

-0,4

349 335

dar.

Frankreich ..............

787 319

-1,4

488 708

-6,5

298 611

Niederlande ............

444 824

-13,5

556 452

-2,9

- 111 628

Italien .....................

691 685

-9,6

760 962

1,5

- 69 277

Österreich ..............

1 111 748

-5,7

1 170 877

3,4

- 59 129

Belgien ...................

550 996

36,7

268 815

-15,1

282 181

Vereinigtes Königreich ....

770 267

2,1

332 662

-15,9

437 605

Tschechische Republik ...

423 380

-6,0

754 750

2,1

- 331 370

Afrika .........................................

292 741

23,4

682 428

113,6

- 389 687

Amerika ......................................

2 287 159

36,0

967 442

-9,6

1 319 717

dar.

USA ....................................

1 726 358

41,5

819 115

-3,4

907 243

Asien .........................................

2 839 345

7,2

2 759 619

5,9

79 726

dar.

Volksrepublik China ..............

1 231 074

1,6

1 269 499

3,1

- 38 425

Australien-Ozeanien ....................

127 229

9,1

15 811

-47,0

111 418

Verschiedenes*) ..........................

3 186

67,2

-

x

3 186

 

Insgesamt ..................................

 

13 580 319

5,7

11 840 808

3,5

1 739 511

Januar - August

Europa .......................................

68 929 868

0,8

65 006 002

1,0

3 923 866

dar.

EU-Länder (EU 27) ................

58 339 693

0,1

54 173 155

1,3

4 166 538

dar.

Euro-Länder ...................

39 366 978

-1,0

35 192 720

0,9

4 174 258

dar.

Frankreich ..............

7 568 731

0,9

4 332 994

-2,1

3 235 737

Niederlande ............

3 965 714

-1,0

4 667 024

-0,4

- 701 310

Italien .....................

7 159 017

-6,0

7 059 185

3,0

99 832

Österreich ..............

9 156 511

-1,0

9 808 584

-0,6

- 652 073

Belgien ...................

4 233 755

23,9

2 555 371

5,7

1 678 384

Vereinigtes Königreich ....

6 635 784

3,0

3 032 887

-4,5

3 602 897

Tschechische Republik ...

3 350 670

-2,3

6 252 598

2,4

- 2 901 928

Afrika .........................................

2 154 583

12,3

4 187 030

19,6

- 2 032 447

Amerika ......................................

15 835 642

17,1

7 716 523

-0,7

8 119 119

dar.

USA ....................................

11 804 335

19,6

6 350 009

-2,4

5 454 326

Asien .........................................

22 484 129

8,5

19 424 215

-3,6

3 059 914

dar.

Volksrepublik China ..............

10 479 129

11,8

8 457 389

-5,8

2 021 740

Australien-Ozeanien ....................

1 089 105

8,2

110 300

-27,5

978 805

Verschiedenes*) ..........................

17 437

5,2

-

x

17 437

 

Insgesamt ..................................

 

110 510 764

4,7

96 444 070

0,5

14 066 694

 

____________

*) Schiffs- und Flugzeugbedarf, nicht ermittelte Länder und Gebiete.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.