Auf einen Blick


Pressemitteilung

304/2012/56/F
München, den 02. November 2012

Wohnungsbaugenehmigungen weiterhin auf hohem Niveau

Von Januar bis September 2012 erneut über 38 000 Wohnungen für den Bau freigegeben

In den ersten neun Monaten des Jahres 2012 wurden nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung Baugenehmigungen (einschließlich Genehmigungsfreistellungen) für insgesamt 38 327 Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden erteilt. Damit liegt die Anzahl der genehmigten Wohnungen mit -1,2 Prozent leicht unter dem entsprechenden Vorjahreswert. Bezogen auf die Vergleichszeiträume der Jahre 2008, 2009 bzw. 2010 entspricht dies jedoch deutlichen Steigerungen um 39,7 Prozent, 43,4 Prozent bzw. 23,2 Prozent. Bei 88,1 Prozent bzw. 33 778 der insgesamt im Berichtszeitraum für den Bau freigegebenen Wohnungen handelt es sich um Wohnungen in neuen Wohngebäuden. Knapp die Hälfte (48,9 Prozent) dieser Neubauwohnungen ist in neuen Mehrfamilienhäusern (inkl. Wohnheimen) geplant, 42,2 Prozent in neuen Einfamilienhäusern und 8,9 Prozent in Zweifamilienhäusern. Verglichen mit den ersten neun Monaten des Vorjahres wurden damit 2,1 Prozent mehr Wohnungen in neuen Mehrfamilienhäusern genehmigt, 6,5 Prozent weniger neue Einfamilienhäuser und 0,8 Prozent mehr neue Zweifamilienhäuser.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, wurden in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 Baugenehmigungen für insgesamt 38 327 Wohnungen erteilt (einschließlich Genehmigungsfreistellungen). Die Anzahl der Wohnungsbaugenehmigungen lag damit um 1,2 Prozent unter dem Niveau des entsprechenden Vorjahreszeitraums. Stellt man die Anzahl der im aktuellen Berichtszeitraum erteilten Wohnungsbaugenehmigungen jedoch den entsprechenden Vergleichszahlen der Jahre 2008, 2009 bzw. 2010 gegenüber, so ergeben sich jeweils beträchtliche Steigerungsraten in Höhe von 39,7 Prozent, 43,4 Prozent bzw. 23,2 Prozent. Somit konnte in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 das – verglichen mit den Vorjahren – relativ hohe Niveau der Baugenehmigungszahlen von 2011 weitestgehend gehalten werden.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, soll die Mehrzahl (88,1 Prozent bzw. 33 778 Wohnungen) der von Januar bis einschließlich September 2012 genehmigten Wohnungen in neuen Wohngebäuden entstehen. Dies sind 1,8 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Durch Um- oder Ausbau von bereits bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden sollen 3 978 Wohnungen (bzw. 10,4 Prozent) realisiert werden (+4,8 Prozent). In neuen Nichtwohngebäuden sind 571 Wohnungen (bzw. 1,5 Prozent) geplant. Insgesamt wurde im Berichtszeitraum der Neubau von 17 605 Wohngebäuden sowie von 6 786 Nichtwohngebäuden genehmigt. Damit liegen die Genehmigungszahlen für neue Wohngebäude um 4,9 Prozent und die für neue Nichtwohngebäude um 7,2 Prozent unter dem jeweiligen Vorjahresniveau.

Von den insgesamt 33 778 Wohnungen, die in neuen Wohngebäuden geplant sind, soll knapp die Hälfte (48,9 Prozent) in Mehrfamilienhäusern (inkl. Wohnheimen) gebaut werden und 8,9 Prozent in Zweifamilienhäusern. Einfamilienhäuser machen einen Anteil von 42,2 Prozent aus. Während bei genehmigten Wohnungen in neuen Mehrfamilienhäusern (inkl. Wohnheimen) ein leichter Zuwachs um 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu verzeichnen ist, betrug dieser bei den Zweifamilienhäusern nur 0,8 Prozent. Die Anzahl der Baufreigaben für neue Einfamilienhäuser lag hingegen um 6,5 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreswert.

Wohnungsbaugenehmigungen in Bayern im Januar bis September 2011 und 2012

Bezeichnung

 

Wohnungsbaugenehmigungen1) 2) in Bayern

 

Januar
bis
September
2011

Januar
bis
September
2012

Veränderung
2012 ggü. 2011

 

Anzahl

%

Nach Gebäudearten

Wohnungen in Wohngebäuden insgesamt

 

38 138

37 876

- 262

-0,7

davon

 

 

in neuen Gebäuden mit

 

34 397

33 778

- 619

-1,8

einer Wohnung

 

15 240

14 253

- 987

-6,5

zwei Wohnungen

 

2 978

3 002

24

0,8

drei oder mehr Wohnungen3)

 

16 179

16 523

344

2,1

durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden

 

3 741

4 098

357

9,5

 

 

 

Wohnungen in Nichtwohngebäuden insgesamt

 

650

451

- 199

-30,6

davon

 

 

in neuen Gebäuden

 

597

571

- 26

-4,4

durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden

 

53

- 120

- 173

X

 

 

 

Wohnungen insgesamt

 

38 788

38 327

- 461

-1,2

Nach Regierungsbezirken

Oberbayern

 

17 080

16 099

- 981

-5,7

Niederbayern

 

3 649

3 680

31

0,8

Oberpfalz

 

3 848

3 699

- 149

-3,9

Oberfranken

 

1 909

2 883

974

51,0

Mittelfranken

 

4 296

4 129

- 167

-3,9

Unterfranken

 

2 599

2 826

227

8,7

Schwaben

 

5 407

5 011

- 396

-7,3

Bayern

 

38 788

38 327

- 461

-1,2

 

 

 

Kreisfreie Städte

14 581

12 929

- 1 652

-11,3

darunter Großstädte4)

12 309

9 672

- 2 637

-21,4

Landkreise

24 207

25 398

1 191

4,9

_______________

1) Ab Berichtsjahr 2012 werden die "Sonstigen Wohneinheiten" als Wohnungen erfasst.

2) Einschl. Genehmigungsfreistellungen.

3) Einschl. Wohnheime.

4) München, Nürnberg, Augsburg, Würzburg, Regensburg, Ingolstadt, Fürth, Erlangen.





Grafik: Wohnungsbaugenehmigungen in Bayern im Januar bis September 2011 und 2012 Grafik: Wohnungsbaugenehmigungen in Bayern im Januar bis September 2011 und 2012

Ausführliche Ergebnisse enthält der Statistische Bericht „Baugenehmigungen in Bayern im September 2012“ (Bestellnummer: F21013 201209 Preis der Druckausgabe: 8,10 €). Der Bericht kann im Internet unter https://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Gedruckte Ausgaben können beim Vertrieb erworben bzw. dort per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Post bestellt werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.