Auf einen Blick

Pressemitteilung

319/2012/56/E
München, den 16. November 2012

Bauhauptgewerbe in Bayern: Ergebnisse der jährlichen Ergänzungserhebung im Juni 2012

1,7 Prozent mehr tätige Personen im Bauhauptgewerbe als zum Vorjahresstichtag

Nach Ergebnissen der jährlichen Ergänzungserhebung im Bauhauptgewerbe gab es in den 13 318 Betrieben des Bauhauptgewerbes in Bayern Ende Juni 2012 insgesamt 134 166 tätige Personen. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, waren dies zwei Prozent weniger Betriebe und 1,7 Prozent mehr Beschäftigte als ein Jahr zuvor. Die deutliche Mehrzahl der Betriebe (90,4 Prozent) hatte weniger als 20 Beschäftige, während 1,1 Prozent der Betriebe über 100 oder mehr tätige Personen verfügten. – Der im Juni 2012 von den Betrieben des Bauhauptgewerbes in Bayern erzielte baugewerbliche Umsatz belief sich auf 1,63 Milliarden Euro und lag damit um 9,4 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats. Die im Berichtsmonat gezahlte Entgeltsumme lag bei 323,5 Millionen Euro und somit um 2,3 Prozent über dem Wert von Juni 2011. Im gleichen Zeitraum wurden im bayerischen Bauhauptgewerbe 14,3 Millionen Arbeitsstunden geleistet, um 6,2 Prozent mehr als im Juni des Vorjahres.

Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung waren Ende Juni 2012 in den 13 318 Betrieben des Bauhauptgewerbes (vorbereitende Baustellenarbeiten sowie Hoch- und Tiefbau) in Bayern insgesamt 134 166 Personen tätig. Davon arbeiteten 133 201 Personen im baugewerblichen Bereich, während 965 Personen in anderen Bereichen tätig waren. Die Anzahl der Betriebe lag damit um zwei Prozent unter und die Zahl der baugewerblich tätigen Personen um 1,7 Prozent über dem jeweiligen Vorjahreswert. Es wurden im Juni 2012 insgesamt 14,3 Millionen Arbeitsstunden geleistet und somit 6,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Die in diesem Zeitraum an die Beschäftigten ausbezahlte Entgeltsumme lag mit 323,5 Millionen Euro um 2,3 Prozent über dem Wert vom Juni 2011. Dies ergab die mit Erhebungsstichtag 30. Juni jährlich durchgeführte Ergänzungserhebung im Bauhauptgewerbe. Anders als bei den monatlichen Erhebungen im Bauhauptgewerbe werden hier alle Betriebe einbezogen, also auch diejenigen von Unternehmen mit weniger als 20 tätigen Personen.

Die Betriebsgrößenstruktur im bayerischen Bauhauptgewerbe Ende Juni 2012 blieb im Vergleich zum Vorjahresstichtag fast unverändert. So hatten 90,4 Prozent aller Betriebe zwischen einer und 19 tätigen Personen (Vorjahr: 90,8 Prozent), 6,7 Prozent zwischen 20 und 49 Beschäftigten (Vorjahr: 6,5 Prozent), 1,8 Prozent hatten 50 bis 99 tätige Personen (Vorjahr: 1,7 Prozent), und 1,1 Prozent der Betriebe verfügten über 100 oder mehr Beschäftige (Vorjahr: 1,1 Prozent).

Der Gesamtumsatz der Betriebe des Bauhauptgewerbes in Bayern betrug im Berichtsmonat Juni 2012 insgesamt 1,66 Milliarden Euro. Davon entfielen 1,63 Milliarden Euro auf den baugewerblichen Umsatz, der somit um 9,4 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres lag. In der Sparte Wohnungsbau wurde ein baugewerblicher Umsatz in Höhe von 633,8 Millionen Euro erwirtschaftet (+9,5 Prozent gegenüber Juni 2011), im gewerblichen Hochbau waren es 372,9 Millionen Euro (+10,1 Prozent). Auf den Bereich Straßenbau entfiel ein baugewerblicher Umsatz in Höhe von 196,5 Millionen Euro (+21,8 Prozent), auf den gewerblichen Tiefbau 169,5 Millionen Euro (+13,7 Prozent). Auf den Tiefbau für Gebietskörperschaften und Sozialversicherungen kamen 154,8 Millionen Euro (+3,3 Prozent) an baugewerblichem Umsatz.

Betriebe, Beschäftigte, geleistete Arbeitsstunden, Entgelte und Gesamtumsatz im Bauhauptgewerbe in Bayern im Juni 2012

Regierungs-
bezirk

Betriebe

Be-
schäftigte

geleistete
Arbeits-
stunden

Entgelte

Gesamt-
umsatz

Anzahl

1 000 Std.

1 000 Euro

Ende Juni 2012

im Juni 2012

Oberbayern

5 008

38 002

4 146

93 270

458 492

Niederbayern

1 634

19 266

2 037

46 955

239 010

Oberpfalz

1 232

16 600

1 796

41 068

240 356

Oberfranken

966

10 677

1 195

25 797

131 634

Mittelfranken

1 288

12 992

1 377

30 231

140 264

Unterfranken

1 128

12 837

1 340

32 148

161 031

Schwaben

2 062

22 827

2 432

54 017

288 631

 

Bayern

13 318

133 201

14 323

323 486

1 659 418

 

 

Veränderung
ggü. Ende Juni 2011

Veränderung ggü. Juni 2011

in %

Oberbayern

-2,1

1,9

7,2

3,5

7,3

Niederbayern

-3,7

1,1

4,3

-0,3

-2,3

Oberpfalz

-1,9

1,0

3,5

1,0

19,3

Oberfranken

-0,5

1,7

8,7

6,2

9,8

Mittelfranken

-0,9

1,6

6,8

1,7

4,1

Unterfranken

-1,3

2,8

6,6

1,8

14,1

Schwaben

-2,2

1,6

5,9

2,4

15,5

 

 

Bayern

-2,0

1,7

6,2

2,3

9,2

 

 

Ende Juni 2011

im Juni 2011

 

Anzahl

1 000 Std.

1 000 Euro

 

Oberbayern

5 118

37 276

3 867

90 153

427 289

Niederbayern

1 697

19 059

1 953

47 092

244 656

Oberpfalz

1 256

16 433

1 735

40 644

201 434

Oberfranken

971

10 497

1 099

24 301

119 926

Mittelfranken

1 300

12 790

1 289

29 716

134 770

Unterfranken

1 143

12 484

1 257

31 591

141 134

Schwaben

2 109

22 459

2 296

52 738

249 797

 

 

Bayern

13 594

130 998

13 493

316 238

1 519 005




Ausführliche Ergebnisse enthält der Statistische Bericht Bauhauptgewerbe in Bayern 2012 - Ergebnisse der Ergänzungserhebung im Juni (Bestellnummer: E22003 201200 Preis der Druckausgabe: 4,00 €). Der Bericht kann im Internet unter https://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Gedruckte Ausgaben können beim Vertrieb erworben bzw. dort per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Post bestellt werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.