Auf einen Blick


Pressemitteilung

359/2012/41/A
München, den 21. Dezember 2012

„Christkinder“ in Bayern

Am Heiligen Abend 2012 feiern 187 Kinder ihren ersten Geburtstag

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Statistik und Datenverarbeitung kamen am 24. Dezember 2011 in Bayern insgesamt 187 Kinder lebend zur Welt. Damit stieg die Zahl der seit 1990 in Bayern geborenen „Christkinder“ auf 5 397. An den beiden Weihnachtsfeiertagen 2011 wurden insgesamt 419 Kinder und am Silvestertag 227 Kinder lebend geboren. Üblicherweise liegen die Geburtenzahlen an den drei Weihnachtstagen etwas unter dem Tagesdurchschnitt des Monats Dezember, der 2011 bei 266 Geburten lag. Wie bereits in den Vorjahren war auch im Jahr 2011 der Juli der geburtenstärkste Monat.

Unter den im Vorjahr in Bayern lebend geborenen 103 668 Kindern gab es auch 187 „Christkinder“ (104 Buben und 83 Mädchen), d.h. Kinder, die am 24. Dezember 2011 zur Welt kamen. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, lag die Zahl der Neugeborenen an den beiden Weihnachtsfeiertagen 2011 jeweils ähnlich hoch: Am 25. Dezember kamen 197 Kinder zur Welt, am 26. Dezember wurden 222 Kinder geboren.

Zum Ende des Kalenderjahres 2012 werden 227 in Bayern geborene Kinder ihren ersten Geburtstag feiern können, denn 111 Buben und 116 Mädchen wurden vergangenes Jahr an Silvester geboren. Im gesamten Dezember 2011 wurden in Bayern 8 247 Geburten verzeichnet. Wie auch in früheren Jahren lag somit die Geburtenzahl 2011 an den drei Weihnachtstagen merklich unter dem Durchschnittswert für den Monat Dezember von täglich etwa 266 geborenen Kindern. Der Dezember wiederum gilt tendenziell als ein Monat mit vergleichsweise niedrigen Geburtenzahlen. Dagegen gehören der Juli, der August und der September regelmäßig zu den geburtenstärksten Monaten. Den Rekord im Jahr 2011 hielt der Juli mit insgesamt 9 551 Geburten, das entspricht durchschnittlich 308 Geburten je Tag.

In Bayern wurden seit 1990 bis einschließlich 2011 insgesamt 5 397 Kinder am Heiligen Abend und 5 925 Kinder am Silvestertag geboren. Obgleich mit insgesamt 129 376 Geburten das Jahr 1996 nicht das babyreichste Jahr in diesem Zeitraum war (vgl. 1990: 136 122 Geburten), so stellt es dennoch einen Rekord in Bezug auf die Geburtenzahl an Heilig Abend und Silvester auf. Mit 329 neugeborenen Babys am 24. Dezember und 363 Geborenen an Silvester war 1996 das Jahr mit den meisten Geburten an diesen Festtagen.

Der geburtenstärkste Tag im Jahr 2011 war der 20. September. An diesem Tag erblickten 385 Kinder das Licht der Welt. Der geburtenschwächste Tag im Jahr 2011 war der Heilige Abend mit 187 Neuankömmlingen. Pünktlich zum Faschingsbeginn mit dem besonderen Geburtstagsdatum 11.11.11, konnten in Bayern 352 neue Erdenbürger begrüßt werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.