Auf einen Blick


Pressemitteilung

44/2012/46/B
München, den 24. Februar 2012

Weniger Schüler an Bayerns Schulen im Schuljahr 2011/12 - Spätfolgen des doppelten Abiturjahrgangs 2011

Rückgang der Schülerzahlen bei den allgemeinbildenden Schulen doppelt so stark wie bei den beruflichen Schulen

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung gab es am 1. bzw. 20. Oktober 2011, den beiden Stichtagen der amtlichen Schulstatistik, rund 1 744 500 Schüler an den 4 526 allgemein bildenden und den 1 486 beruflichen Schulen in Bayern. Gegenüber dem Vorjahr stellt dies einen Rückgang um rund 60 700 Schüler bzw. um 3,4 Prozent dar.

Im Rahmen der vorläufigen amtlichen Schuldaten wurden für das Schuljahr 2011/12 rund 1 744 500 Schüler an Bayerns allgemeinbildenden und beruflichen Schulen gezählt.

Dabei kam es vor allem im Bereich der allgemeinbildenden Schulen zu einem starken Rückgang der Schülerzahlen. Dort lernen derzeit rund 1 313 900 Schüler und damit knapp 52 300 weniger als noch im letzten Schuljahr. Von diesen Schülern besuchen rund 645 500 die Grund- und Hauptschulen. Wie schon in den Vorjahren sinkt damit die Schülerzahl an diesen Schularten, und zwar um gut 13 800 an den Grund- und um rund 6 000 an den Hauptschulen.

An den Realschulen gibt es im laufenden Schuljahr rund 243 200 Schüler, etwa 1 000 mehr als noch im Vorjahr.

Den stärksten Rückgang bei den Schülerzahlen verbuchten die Gymnasien. Nach dem Auslaufen des G9 im letzten Schuljahr und damit verbunden dem doppelten Abiturjahrgang gibt es alleine an dieser Schulart rund 32 200 Schüler weniger als noch im Vorjahr (derzeit rund 356 900).

An den bayerischen Förderschulen werden im laufenden Schuljahr rund 56 000 Schüler unterrichtet, wodurch sich ein Rückgang um rund 1 400 ergibt. Nahezu konstant zeigt sich die Schülerzahl an den Freien Waldorfschulen mit rund 8 100. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, ergibt sich damit im Bereich der allgemein bildenden Schulen ein Rückgang um 3,8 Prozent gegenüber dem Schuljahr 2010/11.

Mit -1,9 Prozent fiel der Rückgang gegenüber dem Vorjahr bei den beruflichen Schulen deutlich geringer aus. Den stärksten Rückgang haben die Berufsschulen zu verzeichnen. Derzeit beträgt dort die Schülerzahl rund 263 900 und damit um 2,4 Prozent weniger als im Vorjahr. Nahezu konstant sind die Schülerzahlen an Fach- und Berufsoberschulen mit rund 55 900 (-0,9 Prozent), leicht rückläufig dagegen an den Wirtschaftsschulen mit rund 23 500 (-2,0 Prozent). Zusammen mit den Schülern an den restlichen beruflichen Schulen ergibt sich damit zum Stichtag 20. Oktober 2011 eine Gesamtschülerzahl von rund 430 600, knapp 8 400 weniger als im Vorjahr.

Schüler an ausgewählten Schularten in Bayern im Herbst 2011 1)

 

 

 

 

 

Schulart

Schuljahr 2011/12

Schuljahr 2010/11

 

(vorläufige Zahlen)

 

Allgemein bildende Schulen

Volksschulen .............................................

645 500

665 334

dav. Grundschulen ....................................

431 500

445 333

Hauptschulen ....................................

214 000

220 001

Volksschulen z. sonderpäd. Förderung 2)

55 200

56 561

Realschulen ..............................................

242 800

241 751

Realschulen z. sonderpäd. Förderung….

800

765

Abendrealschulen .....................................

400

366

Gymnasien ................................................

355 600

387 761

Abendgymnasien ......................................

1 300

1 326

Freie Waldorfschulen ................................

8 100

8 020

Sonstige allg. bildenden Schulen 3) ..........

4 400

4 285

Zusammen

1 313 900

1 366 169

Berufliche Schulen

Berufsschulen ...........................................

263 900

270 350

Wirtschaftsschulen ....................................

23 500

23 972

Fachoberschulen ......................................

41 100

41 597

Berufsoberschulen ....................................

14 800

14 794

Sonstige berufliche Schulen 4) ..................

87 300

88 273

Zusammen

430 600

438 986

Insgesamt

1 744 500

1 805 155




1) Gerundete Werte. - 2) Einschl. Schule für Kranke. - 3) Kollegs, Integrierte Gesamtschulen und schulartunabhängige Orientierungsstufe, ohne ausländ. und Internat. Schulen. - 4) Ohne Fachschulen im Geschäftsbereich des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.