Auf einen Blick


Pressemitteilung

036/2013/36/Q
München, den 11. Februar 2013

Knapp 30 000 Beschäftigte in der bayerischen Energie- und Wasserversorgung

Durchschnittlicher Monatsverdienst bei 3 900 Euro

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung waren im Dezember 2012 in den 253 erfassten bayerischen Betrieben der Energie- und Wasserversorgung 29 928 Personen beschäftigt. Binnen Jahresfrist entsprach dies einem Beschäftigtenrückgang um 0,9 Prozent. Die durchschnittlichen monatlichen Verdienste betrugen 3 901 Euro und lagen je nach hauptbeteiligtem Wirtschaftszweig zwischen 2 932 Euro im Bereich der Wasserversorgung und 4 718 Euro in der Wärme- und Kälteversorgung.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, waren im Dezember 2012 in den 253 erfassten Betrieben der Energie- und Wasserversorgung des Freistaats insgesamt 29 928 Personen tätig. Damit hat sich der Personalstand binnen Jahresfrist um 0,9 Prozent bzw. 261 Personen verringert.

Neun von zehn Beschäftigten (26 859 Personen) arbeiteten im Dezember 2012 in 198 Betrieben, die schwerpunktmäßig in der Elektrizitätsversorgung tätig waren. Dies waren um 192 Personen (0,7 Prozent) weniger als noch ein Jahr zuvor. Jeder Mitarbeiter leistete dort im Schnitt 104 Arbeitsstunden. Der durchschnittliche Monatsverdienst belief sich auf 3 898 Euro.

Die 31 Betriebe, die überwiegend im Bereich Gasversorgung tätig waren, hatten im Dezember 2012 mit 2 052 um sechs Personen (0,3 Prozent) weniger Beschäftigte zu verzeichnen als ein Jahr zuvor. Diese arbeiteten im Berichtsmonat im Schnitt 95 Stunden. Der durchschnittliche Monatsverdienst lag hier bei 4 397 Euro.

In den 19 Betrieben, deren Tätigkeitsschwerpunkt in der Wasserversorgung lag, waren im Dezember 2012 insgesamt 986 Mitarbeiter beschäftigt; ein Jahr zuvor waren es 1 048. Im Berichtsmonat wurden hier 101 Arbeitsstunden geleistet und ein Monatsverdienst von 2 932 Euro erzielt.

In den fünf Betrieben, die zu dem Wirtschaftszweig Wärme- und Kälteversorgung gehören, arbeiteten im Dezember insgesamt 31 Personen im Schnitt je 150 Stunden. Der Monatsver-dienst nahm hier mit durchschnittlich 4 718 Euro den Spitzenplatz ein.

Die dargestellten Ergebnisse sind vorläufig. Sie basieren auf Angaben aus dem Monatsbericht bei Betrieben der Energie- und Wasserversorgung für Dezember 2012. Im Rahmen dieser Erhebung werden Betriebe der Energie- und Wasserversorgung von bayerischen Unternehmen dieses Wirtschaftsbereichs mit 20 oder mehr Beschäftigten befragt.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.