Auf einen Blick


Pressemitteilung

140/2013/33/C
München, den 29. Mai 2013

Zum Weltbauerntag und Weltmilchtag am 1. Juni

Bayern ist das Bundesland mit den meisten landwirtschaftlichen Betrieben und der höchsten Anzahl an Milchkühen

 Im Jahr 2012 bewirtschafteten 94 300 landwirtschaftliche Betriebe rund 3,1 Millionen ha landwirtschaftlich genutzte Fläche in Bayern. 65,6 Prozent dieser Fläche entfiel nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung auf das Ackerland und 34,0 Prozent auf das Dauergrünland. Zum Stichtag 3. November 2012 wurde für Bayern ein Bestand von rund 3,3 Millionen Rindern ermittelt, davon sind 1,2 Millionen Milchkühe.

Ein Drittel aller landwirtschaftlichen Betriebe Deutschlands haben ihren Sitz in Bayern. Wie das bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung anlässlich des Weltbauerntags und des Weltmilchtags am 1. Juni mitteilt, wurde nach Ergebnissen der Bodennutzungshaupterhebung 2012 von den rund 94 300 Landwirten in Bayern eine landwirtschaftlich genutzte Fläche von 3 126 100 ha bewirtschaftet. Die im November 2012 in Bayern gehaltenen rund 1,2 Millionen Milchkühe stellen einen Anteil von 29,1 Prozent am deutschen Gesamtbestand dieser Kategorie.

Im Schnitt bewirtschaftete ein bayerischer Betrieb 33 ha landwirtschaftlich genutzte Fläche. 65,6 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche entfiel auf das Ackerland (2 051 000 ha), der Hauptanteil des Ackerlandes mit 1 164 400 ha wiederum wurde für den Getreideanbau genutzt. Die Ackerlandkultur Silomais bzw. Grünmais wurde 2012 in Bayern auf 402 200 ha landwirtschaftlich genutzter Fläche angebaut. Weitere 34,0 Prozent der landwirtschaftlich genutzten Fläche und damit 1 061 900 ha wurden auf dem Dauergrünland bewirtschaftet. Den wesentlichen Anteil des Dauergrünlandes machten mit 717 900 ha Wiesen und mit 305 100 ha Weiden aus.

Die genannten Flächen bzw. deren verarbeitete Produkte (Silage, Heu) haben u. a. für die Rinderhaltung eine hohe Bedeutung: Sie dienen als Futtergrundlage und/oder als Weideflächen. In der Rinderbestandserhebung vom November 2012 wurden für Bayern
53 787 Rinderhaltungen mit rund 3,3 Millionen Rindern ermittelt. 37,5 Prozent und damit rund 1,2 Millionen aller in Bayern gehaltenen Rinder sind Milchkühe. Bayern ist somit das Bundesland mit den meisten Milchkühen (Bundesanteil: 29,1 Prozent).

Aus den Ergebnissen der Landwirtschaftszählung 2010 wurde ermittelt, dass 51,2 Prozent der Haltungsplätze für Milchkühe Anbindeställe und 48,4 Prozent Laufställe sind. Außerdem erfasst wurde in der Landwirtschaftszählung die Weidehaltung für das Kalenderjahr 2009. Demnach hatten 16 Prozent der bayerischen Milchkühe 2009 Weidegang mit einer durchschnittlichen Weidedauer von 21 Wochen im Jahr.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.