Auf einen Blick

Pressemitteilung

159/2013/53/H
München, den 11. Juni 2013

Weniger Passagiere auf Bayerns Großflughäfen

Deutlicher Rückgang bei Starts und Landungen

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung berichtet, starteten bzw. landeten im ersten Quartal 2013 gut 97 900 Flugzeuge auf den drei bayerischen Großflughäfen1) München, Nürnberg und Memmingen. Zusammen hatten sie nahezu 9,3 Millionen ankommende bzw. abfliegende Fluggäste sowie knapp 76 300 Tonnen Fracht (einschl. Post) an Bord. Sowohl die Zahl der Starts und Landungen als auch die Zahl der Passagiere nahm auf allen drei Flughäfen ab.

Von Januar bis März 2013 starteten bzw. landeten insgesamt gut 97 900 Flugzeuge auf den drei bayerischen Großflughäfen München, Nürnberg und Memmingen1). Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, flogen über 4,6 Millionen Passagiere von einem der drei Flughäfen ab. Ebenso viele Passagiere landeten in Bayern. Das Fracht- und Postaufkommen lag bei knapp 76 300 Tonnen.

Bayerns Großflughäfen im ersten Quartal 2013

 

Starts/Landungen
------
Passagiere
-----
Fracht/Post

Flughafen

 

München

Nürnberg

Memmingen

insgesamt

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %

insgesamt

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %

insgesamt

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
in %

 

 

Starts und Landungen insgesamt

 

 85 292

-7,6

 11 206

-8,4

 1 422

-31,9

davon

Starts

 

 42 769

-7,5

 5 571

-8,4

  713

-31,5

Landungen

 

 42 523

-7,7

 5 635

-8,3

  709

-32,3

 

Passagiere an Bord in 1 000

 

 8 425

-0,3

  748

-12,5

  118

-7,8

davon

Einsteiger

 

 4 214

0,1

  374

-12,2

  60

-8,1

davon

ins Inland

 

 1 078

-7,3

  164

-13,3

  0

-9,4

ins Ausland

 

 3 136

2,8

  211

-11,2

  60

-8,1

Aussteiger

 

 4 176

-0,6

  369

-13,5

  58

-7,4

aus dem Inland

 

 1 067

-7,9

  160

-15,6

  0

-20,6

aus dem Ausland

 

 3 109

2,2

  209

-11,8

  58

-7,4

Transitverkehr*)

 

  35

-2,6

  4

147,4

-

-

 

Fracht und Post an Bord in Tonnen

 

 73 872

-4,0

 2 381

-10,5

-

-

davon

Einladung

 

 40 211

-4,7

 1 065

-20,6

-

-

Ausladung

 

 30 081

-3,4

  621

-9,7

-

-

Transitverkehr*)

 

 3 579

-0,6

  695

10,1

-

-

_____________________

 

*) Direkter Durchgangsverkehr (gleiche Flugnummer).



München, an der Zahl der Fluggäste gemessen, Deutschlands zweitgrößter Flughafen, zählte in den ersten drei Monaten 2013 mehr als 8,4 Millionen Fluggäste (-0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) sowie knapp 85 300 Starts und Landungen (-7,6 Prozent).

Das Frachtaufkommen (einschl. Post) lag bei fast 73 900 Tonnen (-4,0 Prozent). Rund drei Viertel der Passagiere in München kamen aus dem Ausland bzw. flogen ins Ausland.

In Nürnberg starteten bzw. landeten im ersten Vierteljahr rund 11 200 Flugzeuge (-8,4 Prozent). Die Zahl der Passagiere betrug nahezu 750 000 (-12,5 Prozent). Das Frachtaufkommen (einschl. Post) lag bei knapp 2 400 Tonnen (-10,5 Prozent). Nürnberg war, gemessen an der Zahl der Fluggäste, der zehntgrößte Flughafen in Deutschland. Gut die Hälfte der Fluggäste in Nürnberg waren Auslandspassagiere.

Memmingen meldet für das erste Quartal gut 118 000 Passagiere (-7,8 Prozent) und über 1 400 Starts und Landungen (-31,9 Prozent). Unter Deutschlands Großflughäfen lag Memmingen gemessen an den Passagierzahlen auf Rang 20. Memmingens Passagiere hatten in der Regel ein ausländisches Ziel bzw. kamen von einem ausländischen Flughafen.

1) Hauptverkehrsflughäfen mit mehr als 150 000 Fluggasteinheiten (Einsteiger- und Aussteiger, je 100 kg Fracht und Post) im Jahr.


Die monatliche Erhebung zum gewerblichen Luftverkehr beruht auf dem Verkehrsstatistikgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. Februar 2004 (§ 12, 1 VerkStatG); vgl. Statistisches Bundesamt Wiesbaden, Verkehr - Luftverkehr - Fachserie 8 Reihe 6 – März 2013.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.