Auf einen Blick

Pressemitteilung

176/2013/52/D
München, den 26. Juni 2013

Gut 689 300 wirtschaftlich aktive Betriebe in Bayern

Auswertungen des statistischen Unternehmensregisters für das Berichtsjahr 2011 liegen vor

Nach Auswertungen zum Stand 31.05.2013 waren in Bayern im Berichtsjahr 2011 in den Wirtschaftsbereichen, die das statistische Unternehmensregister nachweist insgesamt 689 326 Betriebe wirtschaftlich aktiv. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, sind gut zwei Fünftel (41,3 Prozent) dieser Betriebe in Oberbayern angesiedelt und jeweils rund ein Achtel (12,4 Prozent bzw. 13,6 Prozent) in Mittelfranken bzw. Schwaben. In diesen 689 326 Betrieben waren insgesamt 4,49 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte tätig, darunter jeder dritte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (34,2 Prozent) in einem der insgesamt 2 064 Großbetriebe. Die meisten Betriebe (134 356 bzw. 19,5 Prozent) waren dem Wirtschaftsabschnitt „Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kfz“ zugeordnet.

Das statistische Unternehmensregister ist eine - vor allem mit Verwaltungsdaten - laufend gepflegte Datenbank über Unternehmen und Betriebe, die der amtlichen Statistik vorrangig als Erhebungsinstrument dient, die aber auch für unmittelbare Auswertungen von Strukturdaten über nahezu alle Wirtschaftsbereiche genutzt wird (ausgenommen sind die Land- und Forstwirtschaft sowie der öffentliche Sektor). Um solche Registerauswertungen zu ermöglichen, wird einmal jährlich eine so genannte Zeitscheibe erstellt, wie aktuell zum Stand 31.05.2013. In diesem Registerauszug sind alle Unternehmen und Betriebe in Bayern einbezogen, die im Jahr 2011 steuerbaren Umsatz aus Lieferungen und Leistungen und/oder sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (ohne geringfügig Beschäftigte) hatten, und zwar unabhängig davon, ob sie am Auswertungsstichtag noch wirtschaftlich aktiv waren oder nicht.

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, waren in Bayern im Berichtsjahr 2011 in den Wirtschaftsbereichen, die das statistische Unternehmensregister nachweist, insgesamt 689 326 Betriebe mit zusammen 4,49 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten tätig. Von diesen Betrieben waren die meisten den Wirtschaftsabschnitten „Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kfz“ (19,5 Prozent) und „Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen“ (13,3 Prozent) zugeordnet. Die wirtschaftliche Bedeutung dieser Bereiche relativiert sich allerdings durch den vergleichsweise geringeren Anteil an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (16,0 Prozent bzw. 5,9 Prozent) und den hohen Anteil an Betrieben mit weniger als zehn Beschäftigten (89,1 Prozent bzw. 94,5 Prozent). Mit einem Anteil von 28,6 Prozent an allen sozialversicherungspflichtig Beschäftigten und einem Anteil von 26,5 Prozent an allen Betrieben mit mindestens 50 Beschäftigten kommt dem Wirtschaftsabschnitt „Verarbeitendes Gewerbe“ mit zusammen 49 113 Betrieben ein deutlich größeres wirtschaftliches Gewicht zu.

Die 689 326 Betriebe in Bayern im Berichtsjahr 2011 unter regionalen Gesichtspunkten betrachtet, ergibt sich, dass gut zwei Fünftel (41,3 Prozent) dieser Betriebe auf Oberbayern und jeweils rund ein Achtel (12,4 Prozent bzw. 13,6 Prozent) auf Mittelfranken und Schwaben entfallen. In den 25 kreisfreien Städten sind insgesamt 221 164 Betriebe ansässig, darunter 76,8 Prozent in den acht Großstädten, und in den 71 Landkreisen insgesamt 468 162 Betriebe. Die meisten Betriebe je 10 000 Einwohner (auf Basis des Zensus 2011 fortgeschriebener Bevölkerungsstand zum 30.09.2011) unter den kreisfreien Städten verzeichnen die Städte München (720), Rosenheim (713) und Aschaffenburg (699). Unter den Landkreisen haben die Landkreise Starnberg (857), München (847) und Miesbach (792) gemessen an der Zahl der Betriebe je 10 000 Einwohner die Spitzenposition inne. Im Landesmittel bemisst sich die Dichteziffer auf 555 Betriebe je 10 000 Einwohner.

Unternehmensregister in Bayern (Stand: 31.05.2013)

Betriebe 2011 nach Beschäftigtengrößenklassen, Wirtschaftsabschnitten und Regierungsbezirken

Bezeichnung

Betriebe 1) in Bayern 2011

mit …

sozialversicherungspflichtig

 Beschäftigten

insgesamt

sozial-
versicherungs-

pflichtig
Beschäftigte

weniger
als
10

10
bis
49

50
oder
mehr

Anzahl

Anteil
in %

Nach Wirtschaftsabschnitten 2)

Bergbau u. Gewinnung
v. Steinen u. Erden

 567

 115

 28

 710

0,1

 6 527

Verarbeitendes Gewerbe

37 840

7 622

3 651

49 113

7,1

1 286 504

Energieversorgung

15 150

 228

 131

15 509

2,2

 37 548

Wasserversorgung; Entsorgung, Beseitigung von
Umweltverschmutzungen

1 815

 462

 138

2 415

0,4

 31 306

Baugewerbe

60 925

5 281

 548

66 754

9,7

 252 692

Handel; Instandhaltung u. Reparatur v. Kfz

119 714

12 378

2 264

134 356

19,5

 719 014

Verkehr u. Lagerei

19 362

2 829

 700

22 891

3,3

 205 371

Gastgewerbe

41 785

3 180

 342

45 307

6,6

 153 932

Information u. Kommunikation

24 189

1 864

 571

26 624

3,9

 157 327

Finanz- u. Versicherungsdienstleistungen

14 994

1 314

 580

16 888

2,4

 189 259

Grundstücks- u. Wohnungswesen

58 736

 464

 63

59 263

8,6

 30 882

Freiberufliche, wissenschaftliche u. technische Dienstleistungen

86 915

4 319

 706

91 940

13,3

 267 124

Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen

29 698

2 377

1 268

33 343

4,8

 268 225

Erziehung u. Unterricht

13 237

3 193

 385

16 815

2,4

 156 403

Gesundheits- u. Sozialwesen

32 759

4 624

1 978

39 361

5,7

 561 866

Kunst, Unterhaltung u. Erholung

18 314

 496

 83

18 893

2,7

 33 294

Sonstige Dienstleistungen

47 382

1 437

 325

49 144

7,1

 134 391

Insgesamt

 623 382

 52 183

 13 761

 689 326

  100

4 491 665

Nach Regierungsbezirken

Oberbayern

260 753

18 783

4 850

284 386

41,3

1 673 218

Niederbayern

55 864

4 764

1 180

61 808

9,0

 375 155

Oberpfalz

45 132

4 462

1 160

50 754

7,4

 373 171

Oberfranken

43 692

4 484

1 213

49 389

7,2

 367 860

Mittelfranken

76 473

7 156

1 990

85 619

12,4

 654 583

Unterfranken

57 063

5 332

1 402

63 797

9,3

 447 055

Schwaben

84 405

7 202

1 966

93 573

13,6

 600 623

Bayern

 623 382

 52 183

 13 761

 689 326

  100

4 491 665

Kreisfreie Städte

197 474

17 974

5 716

221 164

32,1

1 928 786

dar. Großstädte 3)

153 172

12 691

4 048

169 911

24,6

1 433 413

Landkreise

425 908

34 209

8 045

468 162

67,9

2 562 879

 _____________________________________

1) Betriebe mit sozialversicherungspflichtig Beschäftigten sowie Einbetriebsunternehmen mit sozialversicherungspflichtig
   Beschäftigten und/oder steuerbarem Umsatz aus Lieferungen und Leistungen im Berichtsjahr 2011.

2) Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008), Wirtschaftsabschnitte B-N und P-S.

3) München, Nürnberg, Augsburg, Regensburg, Ingolstadt, Würzburg, Fürth, Erlangen.



Weitere Ergebnisse zum Thema stehen zur freien Verfügung unter www.statistik.bayern.de/statistik/unternehmen

bzw. unter www.statistikdaten.bayern.de/genesis/online?language=de&sequenz=statistikTabellen&selectionname=52111

oder unter www.statistik.bayern.de/interaktiv/regionalkarten/archiv/home.asp

und können per E-Mail (info-sw@statistik.bayern.de) bzw. telefonisch (09721-2088-331) erfragt werden. Die Auswertungen zu den Betrieben lassen sich um Auswertungen zu den rechtlichen Einheiten (Unternehmen) ergänzen.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.