Auf einen Blick


Pressemitteilung

278/2013/31/E
München, den 26. September 2013

Zum Tag des Deutschen Butterbrots am 27. September

Bayerns Butterproduktion steigt 2012 im Jahresvergleich um 4,7 Prozent auf 78 703 Tonnen

Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung wurde im Freistaat die Menge produzierter Butter im Jahr 2012 um 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Damit produzierten bayerische Betriebe 18,1 Prozent der bundesweit hergestellten Butter. Der Absatzwert der in Bayern produzierten Butter sank dagegen um 6,2 Prozent, die Verbraucherpreise für Butter gingen im selben Zeitraum um 9,6 Prozent zurück.

Im Jahr 2012 wurden in bayerischen Betrieben von Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten 78 703 Tonnen Butter mit einem Fettanteil bis 85 Prozent produziert. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung anlässlich des Tags des Deutschen Butterbrots am 27. September mitteilt, konnte damit die erzeugte Menge zum Vorjahr um
3 514 Tonnen oder 4,7 Prozent und im Vergleich zum Jahr 2009 sogar um 6 444 Tonnen oder 8,9 Prozent gesteigert werden. 2012 betrug der Absatzwert der in Bayern produzierten Butter 325,1 Millionen Euro und war damit - entgegen der Entwicklung bei der produzierten Menge - um 6,2 Prozent niedriger als im Vorjahr.

Im Jahr 2012 wurden deutschlandweit 434 126 Tonnen Butter mit einem Wert von knapp 1,48 Milliarden Euro produziert. Somit belief sich der Anteil der bayerischen an der bundesweiten Butterproduktion auf 18,1 Prozent.

Die bayerischen Verbraucherpreise für Butter sanken im Jahr 2012 deutlich um 9,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Allerdings hatte das Preisniveau ein Jahr zuvor um 13,0 Prozent zugelegt.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.