Auf einen Blick


Pressemitteilung

294/2013/54/K
München, den 11. Oktober 2013

Seit 2007 Verdopplung der Zahl der in Kindertageseinrichtungen pädagogisch tätigen Männer

Anteil der Männer lag dennoch unter drei Prozent

Die Zahl der in bayerischen Kindertageseinrichtungen tätigen Personen steigt seit Jahren stetig, von knapp 59 000 im Jahr 2007 auf knapp 85 000 im Frühjahr dieses Jahres. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, hat sich die Anzahl der Männer, die pädagogisch Kinder fördern und betreuen sogar mehr als verdoppelt von 900 auf 2 108. Dennoch waren im März 2013 lediglich drei Prozent Männer vorwiegend pädagogisch in Kindertageseinrichtungen tätig - überwiegend fand die pädagogische Betreuung der Kinder durch Frauen statt.

Kinder sind auch 2013 in den bayerischen Kindertageseinrichtungen vor allem von Frauen umgeben, werden von ihnen betreut, gefördert und erzogen. Im März 2013 waren laut Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung in den Tageseinrichtungen insgesamt 84 987 Personen tätig – hiervon waren 80 764 Frauen (95 Prozent) und 4 223 Männer (5 Prozent).

Pädagogisch waren 70 830 Personen tätig, davon in den Gruppen (57 408), gruppenübergreifend (11 311) oder zur Förderung von Kindern mit (drohender) Behinderung (2 111). Weiterhin arbeiteten 1 608 überwiegend als Einrichtungsleitung, 1 026 in der Verwaltung und 11 523 im hauswirtschaftlich-/technischen Bereich.

Tätige Personen in Kindertageseinrichtungen in Bayern seit 2007 Tätige Personen in Kindertageseinrichtungen in Bayern seit 2007

Von den insgesamt 4 223 in Kindertageseinrichtungen tätigen Männern waren rund 50 Prozent pädagogisch tätig, 590 als Gruppenleitung, 912 als Zweit- bzw. Ergänzungskraft in einer Gruppe, 512 waren gruppenübergreifend und 94 zur besonderen Förderung von Kindern mit (drohender) Behinderung im Einsatz. Weitere 50 Prozent waren als Einrichtungsleitung (78), in der Verwaltung (92) und in hauswirtschaftlich/technischen Bereichen (1 945) tätig.

So hat sich die Zahl der Männer, die in Kindertageseinrichtungen pädagogisch tätig sind seit dem Jahr 2007 mit 900 Personen bis zum Jahr 2013 (2 108 Personen) mehr als verdoppelt. Der Anteil bleibt dennoch bei drei Prozent.

Tätige Personen in Kinertageseinrichtungen in Bayern 2013 nach Geschlecht und Tätigkeitsbereich Tätige Personen in Kinertageseinrichtungen in Bayern 2013 nach Geschlecht und Tätigkeitsbereich

Frauen waren hingegen zu 85 Prozent mit der pädagogischen Förderung und Betreuung von Kindern betraut. 24 358 als Gruppenleitung und 31 548 als Zweit- bzw. Ergänzungskraft in der Gruppe, 10 799 gruppenübergreifend und 2 017 zur Förderung von Kindern mit (drohender) Behinderung. Außerdem arbeiteten 1 530 überwiegend als Einrichtungsleitung, 934 in der Verwaltung und 9 578 in hauswirtschaftlich/technischen Bereichen.

Den höchsten Männer-Anteil von 8,4 Prozent im pädagogischen Bereich kann die Stadt Straubing vorweisen, gefolgt von der Stadt Nürnberg mit 6,7 Prozent und der Stadt Fürth mit 6 Prozent. Die niedrigsten Werte weisen dagegen die Kreise Rottal-Inn mit einem Anteil von 0,2 Prozent, der Kelheim (0,4 Prozent) und Weißenburg-Gunzenhausen (0,4 Prozent) auf.


Dreieck weiterführender LinkDaten zum pädagogischen Personal nach Geschlecht und Kreisen (Stand: März 2013) finden Sie in dieser Excel-Tabelle:   

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.