Auf einen Blick

Pressemitteilung

67/2013/53/H
München, den 13. März 2013

Deutlich weniger Verkehrstote zum Jahresstart auf Bayerns Straßen

Zahl der Verunglückten und der Straßenverkehrsunfälle ebenfalls rückläufig

Die bayerische Polizei wurde im Januar 2013 nach vorläufigen Ergebnissen zu 27 568 Straßenverkehrsunfällen gerufen, 3,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, waren darunter 2 791 Unfälle mit Personenschaden (-15,7 Prozent). Im Januar 2013 wurden 31 Personen auf Bayerns Straßen getötet, 14 weniger als im Vorjahresmonat, und 3 855 verletzt (-698).

Im Januar 2013 nahm die bayerische Polizei nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung 27 568 Straßenverkehrsunfälle auf (-948), davon 2 791 Unfälle mit Personenschaden (-518) und 24 777 Unfälle mit ausschließlich Sachschaden
(-430). Im Berichtsmonat verunglückten in Bayern 3 886 Personen (-712), davon wurden 31 getötet (-14), 533 schwer verletzt (-186) und 3 322 leicht verletzt (-512).

Bei 1 156 Sachschadensunfällen (-107) lag eine Straftat oder eine Ordnungswidrigkeit vor (Bußgeld) und mindestens ein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Bei 123 Sachschadensunfällen (-40) waren zwar alle Kraftfahrzeuge fahrbereit, aber mindestens ein Unfallbeteiligter stand unter dem Einfluss von Alkohol oder anderen berauschenden Mitteln. Die verbleibenden 23 498 Unfälle mit nur Sachschaden (-283) waren so genannte „Bagatellunfälle“, Sachschadensunfälle bei denen keine der vorher genannten Bedingungen zutraf.

Straßenverkehrsunfälle und Verunglückte in Bayern im Januar 2013

Vorläufige Ergebnisse

Unfälle
-----
Verunglückte

Januar

Veränderung

2013

2012

Anzahl

in %

 

Straßenverkehrsunfälle insgesamt

 

27 568

28 516

- 948

-3,3

dav.

Unfälle mit Personenschaden

 

2 791

3 309

- 518

-15,7

Unfälle mit nur Sachschaden

 

24 777

25 207

- 430

-1,7

dav.

Schwerwiegende Unfälle mit

 

 

   Sachschaden im engeren Sinne

 

1 156

1 263

- 107

-8,5

Sonstige Sachschadensunfälle unter

 

 

   dem Einfluss berauschender Mittel

 

 123

 163

- 40

-24,5

Übrige Sachschadensunfälle

 

23 498

23 781

- 283

-1,2

 

 

Verunglückte insgesamt

 

3 886

4 598

- 712

-15,5

dav.

Getötete

 

 31

 45

- 14

-31,1

Verletzte

 

3 855

4 553

- 698

-15,3

dav.

Schwerverletzte

 

 533

 719

- 186

-25,9

Leichtverletzte

 

3 322

3 834

- 512

-13,4




Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Straßenverkehrsunfälle in Bayern im Januar 2013“. Der Bericht kann im Internet unter https://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.