Auf einen Blick

Pressemitteilung

71/2013/32/A
München, den 14. März 2013

Fast sieben Millionen Erwerbstätige im Jahr 2012 in Bayern

Zahl der Erwerbstätigen steigt um 1,6 Prozent, marginale Beschäftigung rückläufig

Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung hat im Jahr 2012 die Zahl der Erwerbstätigen um 1,6 Prozent auf nunmehr 6,95 Millionen Personen zugenommen. Damit rückt die Marke von sieben Millionen Erwerbstätigen bei einem weiteren Beschäftigungsaufbau in Sichtweite. Von allen Flächenländern verzeichnete Bayern die stärkste Beschäftigungszunahme. In Deutschland insgesamt nahm die Erwerbstätigenzahl um 1,1 Prozent zu. Dabei schnitten die alten Länder (ohne Berlin) mit 1,2 Prozent besser ab als die neuen (mit Berlin) mit 0,6 Prozent. Rückläufig war die Zahl der marginal Beschäftigten, zu denen überwiegend geringfügig entlohnte Beschäftigte, aber auch kurzfristig Beschäftigte und 1-Euro-Jobber gehören. Ihre Zahl sank 2012 in Bayern um rund 11 000 Personen oder 1,2 Prozent.

Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im Jahr 2012 in Bayern auf eine neue Rekordmarke. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, nahm sie um 1,6 Prozent auf knapp 6,95 Millionen Personen zu. Damit war Bayern das Flächenland mit dem höchsten Beschäftigungszuwachs. Von den deutschlandweit im Vergleich zum Jahr 2011 rund 449 000 zusätzlichen Erwerbstätigen im Jahr 2012 entfielen knapp 11 2000 oder 24,9 Prozent allein auf Bayern. In Deutschland erhöhte sich die Beschäftigung um 1,1 Prozent, wobei die alten Bundesländer (ohne Berlin) mit einer Zunahme um 1,2 Prozent vor den neuen Ländern (mit Berlin) lagen, in denen sich die Erwerbstätigenzahl lediglich um 0,6 Prozent erhöhte. Ohne Berlin stagnierten die neuen Bundesländer bei 0,1 Prozent.

Die Zuwächse bei der bayerischen Beschäftigung verteilten sich weitgehend gleichmäßig über die großen Wirtschaftsbereiche. Im Verarbeitenden Gewerbe stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 1,9 Prozent, im Baugewerbe um 1,7 Prozent und in den Dienstleistungsbereichen insgesamt ebenfalls um 1,7 Prozent. Lediglich in der Landwirtschaft sank die Erwerbstätigenzahl um 0,8 Prozent. Aufgrund des geringen Anteils der Beschäftigten in der Landwirtschaft entsprach dieser Rückgang jedoch lediglich einem Volumen von etwas über 1 200 Personen.

Im Jahr 2012 waren in Bayern rund 871 000 Personen in marginalen Beschäftigungsverhältnissen tätig. Hierzu zählen vor allem geringfügig entlohnte Beschäftigte auf 400-Euro-Basis aber auch kurzfristig Beschäftigte und 1-Euro-Jobber. Gegenüber dem Vorjahr nahm die marginale Beschäftigung um 1,2 Prozent ab. Der Anteil der marginal Beschäftigten an allen Erwerbstätigen lag im Jahr 2012 in Bayern bei 12,5 Prozent. Damit lag Bayern rund einen Prozentpunkt unter dem bundesweiten Durchschnitt von 13,6 Prozent.

Erwerbstätige und marginal Beschäftigte 2012 in den Bundesländern und in Deutschland

Land

Erwerbstätige 2012

Marginal Beschäftigte

Anteil marginal Beschäftigter  an allen
 Erwerbstätigen

insgesamt

Änderung gegenüber dem Vorjahr in %

insgesamt

Änderung gegenüber dem Vorjahr in %

Baden-Württemberg

 5 807,6

1,3

  800,7

-0,8

13,8

Bayern

 6 946,5

1,6

  871,1

-1,2

12,5

Berlin

 1 759,2

2,6

  177,1

-0,4

10,1

Brandenburg

 1 073,8

0,2

  121,7

-4,1

11,3

Bremen

  414,1

1,2

  54,0

-1,6

13,1

Hamburg

 1 161,6

1,6

  116,3

-1,1

10,0

Hessen

 3 228,9

1,1

  416,7

-1,6

12,9

Mecklenburg-Vorpommern

  729,0

-0,3

  80,1

-5,0

11,0

Niedersachsen

 3 819,4

1,4

  585,1

-2,4

15,3

Nordrhein-Westfalen

 8 903,2

0,9

 1 425,6

-2,1

16,0

Rheinland-Pfalz

 1 925,8

0,9

  307,0

-1,2

15,9

Saarland

  518,3

0,5

  78,7

-2,5

15,2

Sachsen

 1 973,8

0,5

  206,9

-3,2

10,5

Sachsen-Anhalt

 1 003,6

-0,8

  108,0

-5,3

10,8

Schleswig-Holstein

 1 310,8

0,5

  204,2

-2,9

15,6

Thüringen

 1 037,5

0,1

  99,3

-4,5

9,6

Deutschland

 41 613,0

1,1

 5 652,7

-1,9

13,6

 

 

 

 

 

 

Nachrichtlich:

 

 

 

 

 

Alte Bundesländer

 

 

 

 

 

– ohne Berlin

 34 036,2

1,2

 4 859,6

-1,7

14,3

– einschl. Berlin

 35 795,4

1,3

 5 036,7

-1,6

14,1

Neue Bundesländer

 

 

 

 

 

– ohne Berlin

 5 817,6

0,1

  616,0

-4,2

10,6

– einschl. Berlin

 7 576,8

0,6

  793,2

-3,4

10,5

Quelle: Arbeitskreis „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ (AK ETR).

Die hier vorgelegten Daten beruhen auf einer aktualisierten Berechnung der Erwerbstätigkeit 2012 des Arbeitskreises „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ (AK ETR), dem alle Statistischen Landesämter, das Statistische Bundesamt sowie der Deutsche Städtetag angehören. Weitere Ergebnisse zur Erwerbstätigkeit können auf der Homepage des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung unter https://www.statistik.bayern.de/statistik/vgr/https://www.statistik.bayern.de/statistik/vgr/ sowie auf der Homepage des AK ETR unter http://www.ak-etr.de/ abgerufen werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.