Auf einen Blick

Pressemitteilung

99/2013/56/E
München, den 10. April 2013

Höherer Umsatz im bayerischen Handwerk im Jahr 2010

Ergebnisse der jährlichen Handwerkszählung liegen vor

Gemäß der jährlich vom Bayerischen Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung durchgeführten registergestützten Handwerkszählung erzielten die 85 555 zulassungspflichtigen Handwerksunternehmen mit Sitz in Bayern im Jahr 2010 einen Umsatz in Höhe von 84,64 Milliarden Euro. Im zulassungsfreien Handwerk wurden 18 537 Handwerksunternehmen ermittelt, die einen Umsatz in Höhe von 7,96 Milliarden Euro erwirtschafteten. Damit übertraf der im zulassungspflichtigen Handwerk erwirtschaftete Umsatz den Vorjahreswert um 3,0 Prozent; im zulassungsfreien Handwerk betrug das Umsatzplus 6,2 Prozent. Insgesamt 718 447 Personen waren Ende 2010 in zulassungspflichtigen Handwerksunternehmen tätig (+0,9 Prozent gegenüber Ende 2009), gegenüber 153 916 Personen im zulassungsfreien Handwerk (+2,4 Prozent). Pro tätige Person belief sich der Jahresumsatz im Jahr 2010 somit auf durchschnittlich 117 805 Euro im zulassungspflichtigen Handwerk (+2,1 Prozent) bzw. auf 51 721 Euro im zulassungsfreien Handwerk (+3,7 Prozent). – Die mit dem Berichtsjahr 2010 zum dritten Mal registergestützt durchgeführte Handwerkszählung hat das Ziel, Strukturinformationen über das Handwerk bereitzustellen. Sie basiert auf einer Auswertung des statistischen Unternehmensregisters.

Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung erzielten die 85 555 Handwerksunternehmen des zulassungspflichtigen Handwerks mit Sitz in Bayern im Jahr 2010 einen Gesamtumsatz in Höhe von 84,64 Milliarden Euro. Damit lag der insgesamt im zulassungspflichtigen Handwerk erzielte Umsatz 3,0 Prozent über dem Vorjahreswert. In den zulassungspflichtigen Handwerksunternehmen arbeiteten Ende 2010 insgesamt 718 447 Personen (+0,9 Prozent), davon 549 170 (bzw. 76,4 Prozent) sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und 80 275 (bzw. 11,2 Prozent) geringfügig entlohnte Beschäftigte. Pro tätige Person ergab sich damit für das Jahr 2010 ein Umsatz im zulassungspflichtigen Handwerk in Höhe von 117 805 Euro (+2,1 Prozent, Vorjahreswert: 115 338 Euro).

Die 18 537 Handwerksunternehmen des zulassungsfreien Handwerks verfügten Ende 2010 über 153 916 tätige Personen und verzeichneten 2010 einen Umsatz in Höhe von 7,96 Milliarden Euro (+6,2 Prozent). Von den insgesamt 153 916 im zulassungsfreien Handwerk tätigen Personen (+2,4 Prozent) waren 91 772 (bzw. 59,6 Prozent) sozialversicherungspflichtig beschäftigt, während 42 812 Personen (bzw. 27,8 Prozent) einer geringfügigen Beschäftigung nachgingen. Der Umsatz pro tätige Person im zulassungsfreien Handwerk belief sich im Jahr 2010 auf 51 721 Euro (+3,7 Prozent, Vorjahreswert: 49 885 Euro).

Die Handwerkszählung basiert auf einer Auswertung des statistischen Unternehmensregisters. Gemäß Handwerksstatistikgesetz sind in die Handwerkszählung nur selbstständige Handwerksunternehmen einzubeziehen. Unternehmen mit handwerklichen Nebenbetrieben und innerbetrieblichen handwerklichen Abteilungen werden nicht als „selbstständig“ in diesem Sinne angesehen. – Im Rahmen der Handwerkszählung werden die Umsätze und die tätigen Personen immer beim jeweiligen Unternehmen und somit am Unternehmenssitz ausgewiesen. Dies gilt unabhängig davon, ob ein Unternehmen auch über außerbayerische Niederlassungen verfügt.

Ausführliche Ergebnisse enthält der Statistische Bericht „Handwerk in Bayern (Ergebnisse der Registerauswertung) – 2010“ (Bestellnummer: E5200C, Preis der Druckausgabe: 9,90 €). Der Bericht kann im Internet unter https://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Gedruckte Ausgaben können beim Vertrieb erworben bzw. dort per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Post bestellt werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.