Auf einen Blick

Pressemitteilung

118/2014/57/H
München, den 08. Mai 2014

Über 9,2 Millionen Kraftfahrzeuge in Bayern

Plus 35,5 Prozent bei alternativen Antriebsarten

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung nach Auswertung der Bestandstatistik des Kraftfahrt-Bundesamtes mitteilt, waren am 1. Januar 2014 im Freistaat über 9,2 Millionen Kraftfahrzeuge (Kfz) mit amtlichem Kennzeichen zum Verkehr zugelassen. Das waren 1,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Zu Beginn des Jahres 2014 waren 7,3 Millionen Personenkraftwagen (Pkw) gemeldet, davon rund zwei Drittel Benziner und ein Drittel Diesel. Die Anzahl der Pkw mit alternativen Antriebsarten stieg um 35,5 Prozent auf 16 594. Auf 1 000 Einwohner Bayerns kamen 738 Kfz, darunter 584 Pkw.

Nach den Ergebnissen der Bestandstatistik des Kraftfahrt-Bundesamts waren am 1. Januar 2014 in Bayern über 9,2 Millionen Kraftfahrzeuge (Kfz) mit amtlichem Kennzeichen zum Verkehr zugelassen und damit 1,5 Prozent mehr als vor einem Jahr. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter berichtet, handelte es sich dabei um über 7,3 Millionen Personenkraftwagen (Pkw; +1,3 Prozent), mehr als 836 000 Krafträder (+2,7 Prozent), gut 636 000 Zugmaschinen (+1,3 Prozent), rund 397 000 Lastkraftwagen (+2,2 Prozent), rund 14 000 Kraftomnibusse (+2,3 Prozent) und gut 46 000 sonstige Kfz (+2,4 Prozent). Die Zahl der Kraftfahrzeuganhänger stieg um 2,6 Prozent auf fast 1,2 Millionen. Auf 1 000 Einwohner Bayerns kamen somit 738 Kfz (Vorjahr: 723), darunter 584 Pkw (Vorjahr: 573).

Von den am 1. Januar 2014 in Bayern zugelassenen 7,3 Millionen Pkw fuhren rund zwei Drittel mit Benzin und ein Drittel mit Diesel. Während die Anzahl der Benziner um 0,7 Prozent zurückging, stiegen Diesel um 5,2 Prozent. Für Pkw mit alternativen Antriebsarten lagen 16 594 Anmeldungen vor und somit ein Plus von 35,5 Prozent.

Mit 98,9 Prozent war nahezu der gesamte Bestand an Pkw schadstoffreduziert. Die meisten, nämlich rund 41 Prozent, entsprechen der Abgasnorm Euro 4, deren Anteil allerdings rückläufig ist und Anfang 2014 um 2,4 Prozent gesunken war. Dies gilt ebenso für Euro 3 (Anteil: 16,1 Prozent; -7,8 Prozent) und Euro 2 (Anteil: 17,1 Prozent; -14,0 Prozent). Pkw nach Euro 5 stiegen um 27,6 Prozent auf fast 2,0 Millionen und stellen damit einen Anteil von 21,6 Prozent. Auch für die erst ab dem 1. September 2015 für Erstzulassungen verpflichtende Euro 6 Norm sind bereits 62 920 Pkw im Bestand.

Bestand an Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern
in Bayern am 1. Januar 2013 und 2014

Fahrzeugart
--------
Kraftstoffart
--------
Emissionsgruppe
--------
Kraftfahrzeug-Dichte

Bestand am 1. Januar

2013

2014

Veränderung
in %

 

 

 

 

Krafträder

 

 814 571  

 836 686  

2,7  

 

Personenkraftwagen

 

7 214 493  

7 311 093  

1,3  

davon angetrieben mit

 

Benzin

 

4 756 064  

4 724 670  

-0,7  

Diesel

 

2 378 145  

2 501 232  

5,2  

Gas

 

 68 035  

 68 597  

0,8  

anderen Kraftstoffarten

 

 12 249  

 16 594  

35,5  

 

dar. schadstoffreduzierte Pkw

 

7 133 527  

7 228 019  

1,3  

dar.

Euro 1

 

 255 195  

 206 423  

-19,1  

Euro 2

 

1 217 296  

1 046 857  

-14,0  

Euro 3

 

1 148 489   

1 058 426  

-7,8  

Euro 4

 

2 911 684  

2 841 132  

-2,4  

Euro 5

 

1 544 051  

1 969 813  

27,6  

Euro 6

 

 11 007  

 62 920  

471,6  

 

Kraftomnibusse

 

 13 320  

 13 622  

2,3  

Lastkraftwagen

 

 387 828  

 396 513  

2,2  

Zugmaschinen

 

 627 886  

 636 315  

1,3  

Sonstige Kraftfahrzeuge

 

 45 246  

 46 351  

2,4  

 

Kraftfahrzeuge insgesamt

 

9 103 344  

9 240 580  

1,5  

 

Kraftfahrzeuganhänger insgesamt

 

1 145 393  

1 175 605  

2,6  

 

Kraftfahrzeuge je 1 000 Einwohner

  723  

  738  

 

Personenkraftwagen je 1 000 Einwohner

  573  

  584  




Quelle:
Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg, - Statistik -, Fahrzeugzulassungen (FZ), Bestand an Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeuganhängern nach Zulassungsbezirken FZ1 1. Januar 2013 und 1. Januar 2014, (www.kba.de/ - Statistik).

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.