Auf einen Blick


Pressemitteilung

154/2014/44/A
München, den 05. Juni 2014

Zensus 2011: Gesamtwohnfläche im Freistaat entspricht mehr als 81000 Fußballfeldern

Über 5,75 Millionen Wohnungen in fast 2,9 Millionen Wohngebäuden

 

 
Durch den Zensus 2011 stehen neben Bevölkerungszahlen auch aktuelle Informationen zu Gebäuden und Wohnungen zur Verfügung. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung zeigen die Ergebnisse, dass die Anzahl der Wohngebäude und Wohnungen seit der letzten Volkszählung im Jahr 1987 um nahezu ein Drittel zugenommen hat. Zudem können in Bezug auf Wohnfläche und Eigentümerquote deutliche regionale Unterschiede festgestellt werden.

 
Im Rahmen des Zensus 2011 wurde in Deutschland eine Vollerhebung von Gebäuden mit Wohnraum und Wohnungen durchgeführt. In Bayern wurden 3,4 Millionen Eigentümer bzw. Verwalter befragt und die entsprechenden Ergebnisse nun in ihrer endgültigen Form veröffentlicht.

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, gibt es in Bayern 5 764 465 Wohnungen in 2 892 035 Wohngebäuden (ohne Wohnheime). Vergleicht man die Ergebnisse des Zensus 2011 mit denen der Gebäude- und Wohnungszählung von 1987, so ist ein deutlicher Zuwachs erkennbar: Im Jahr 1987 gab es in Bayern noch 4 464 565 Wohnungen in 2 238 479 Wohngebäuden, was für das Jahr 2011 ein Plus von 29,1 bzw. 29,2 Prozent im Vergleich zur damaligen Volkszählung bedeutet.

 
Etwa zwei Drittel der Wohngebäude sind Einfamilienhäuser, wobei die Anteile innerhalb der Regierungsbezirke zwischen 61,6 Prozent (Unterfranken) und 73,5 Prozent (Niederbayern) liegen. 19,0 Prozent der Gebäude haben zwei Wohnungen, in weiteren 9,8 Prozent finden sich drei bis sechs Wohnungen, wohingegen nur 4,7 Prozent der Wohngebäude mehr als sieben Wohnungen haben.

 
Insgesamt gibt es durchschnittlich 2,0 Wohnungen pro Wohngebäude. Während in den acht bayerischen Großstädten mit mindestens 100 000 Einwohnern durchschnittlich 4,2 Wohnungen pro Wohngebäude festgestellt wurden, beträgt der entsprechende Wert für alle anderen Gemeinden Bayerns nur 1,7.

 
Von den 2 892 035 Wohngebäuden befindet sich der Großteil – nämlich 87,0 Prozent – in Privatbesitz. Die Spannweite beträgt dabei 83,8 Prozent (Oberbayern) bis 92,2 Prozent (Niederbayern). Weitere 9,3 Prozent gehören einer Eigentümergemeinschaft, 1,0 Prozent befinden sich in der Hand von Kommunen oder kommunalen Wohnungsunternehmen.

 
Die durchschnittliche Wohnungsgröße beträgt in Bayern 97,3 Quadratmeter. Die geringste durchschnittliche Wohnfläche steht mit 72,5 Quadratmetern den Bewohnern der Landeshauptstadt München zur Verfügung. Summiert man die gesamte Wohnfläche Bayerns auf, so ergibt sich ein Wert von 580,8 Quadratkilometern, was einer Fläche von 81 349 Fußballfeldern entspricht.

 
Die Wohneigentumsquote – also der Anteil der vom Eigentümer bewohnten Wohnungen an allen bewohnten Wohnungen – liegt in Bayern bei 51,0 Prozent, während sie in Deutschland insgesamt 45,9 Prozent beträgt. Auch hier zeigen sich deutliche regionale Unterschiede: Während die Wohneigentumsquote in Niederbayern mit 61,9 Prozent am höchsten ausfällt, liegt diese in Oberbayern bei nur 43,1 Prozent.

 
Die Leerstandquote liegt bayernweit bei 3,7 Prozent. Absolut gesehen sind somit 233 932 Wohnungen – zumindest übergangsweise – nicht bewohnt. In Oberfranken fällt die Leerstandsquote mit 5,2 Prozent am höchsten aus, in Oberbayern beträgt sie hingegen nur 2,8 Prozent.









Hinweis:

Das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung bietet eine Reihe von Informationsangeboten zu den Ergebnissen des Zensus 2011 an, unter anderem eine umfangreiche Datenbank. Diese steht der Öffentlichkeit kostenlos unter www.zensus2011.de zur Verfügung.


Ausführliche Ergebnisse enthalten die folgenden Veröffentlichungen:

Statistische Berichte:

  • „Zensus 2011: Gemeindedaten Bevölkerung – Ergebnisse für Bayern“ (Bestellnummer: A01013 201451, Preis pro Heft: 30,40 €; Datei kostenlos zum Download)
  • „Zensus 2011: Gemeindedaten Gebäude und Wohnungen – Ergebnisse für Bayern“ (Bestellnummer: F01113 201451, Preis pro Heft: 31,20 €; Datei kostenlos zum Download)
  • „Zensus 2011: Gemeindedaten Wohnsituation der Bevölkerung - Ergebnisse für Bayern“ (Bestellnummer: F01513 201451, Preis pro Heft: 47,00 €; Datei kostenlos zum Download)


Informationsbroschüre und- flyer:

  • „Zensus 2011: Ergebnisse für Bayern“: Broschüre mit Schaubildern und Tabellen (Bestellnummer: Z24011 201451; Preis pro Broschüre 2,00€; Datei kostenlos zum Download)


Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Telefon (089 2119-3205).

Weitere Informationen finden Sie auch unter
www.statistik.bayern.de/statistik/zensus-ergebnisse.





Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.