Auf einen Blick

Pressemitteilung

187/2014/34/C
München, den 27. Juni 2014

Rund 6 400 Tonnen Speisefisch im Jahr 2013 in Bayern erzeugt

Knapp fünf Prozent der Aquakulturbetriebe produzierten fast drei Viertel der Speisefische

 
Im Jahr 2013 wurden von den bayerischen Aquakulturbetrieben knapp 6 400 Tonnen Speisefisch erzeugt. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, entfielen hierbei gut 70 Prozent der Produktion auf den Gemeinen Karpfen (2 339 Tonnen bzw. 36,8 Prozent) sowie die Regenbogen- und Lachsforelle (2 253 Tonnen bzw. 35,4 Prozent). Rund 78 Prozent der Karpfen stammen aus Mittelfranken (990 Tonnen bzw. 42,3 Prozent) sowie der Oberpfalz (828 Tonnen bzw. 35,4 Prozent). Regional weniger konzentriert zeigt sich die Forellenzucht. So wurden mit 667 Tonnen 34,1 Prozent der Regenbogenforellen (ohne Lachsforellen) in Oberbayern erzeugt, gefolgt von Schwaben mit 386 Tonnen bzw. 19,7 Prozent. Etwa drei Viertel der Speisefische wurde von lediglich knapp fünf Prozent der Aquakulturbetriebe erzeugt.

 
Gemäß der EU-Verordnung über die Vorlage von Aquakulturstatistiken wurde für das Jahr 2013 bundesweit wieder eine Aquakulturstatistik durchgeführt. Unter Aquakultur wird die Produktion von Gewässerlebewesen (Fische, Krebs- und Weichtiere, Algen) unter kontrollierten Haltungs- und Aufzuchtbedingungen verstanden. Im Gegensatz zur Fischerei sind die Wasserorganismen während der gesamten Aufzucht bis zum Verkauf im Besitz der Betreiber der Aquakulturanlagen.

 
Von den in der Erhebung berücksichtigten knapp 4 900 Speisefisch produzierenden Aquakulturbetrieben in Bayern wurden 6 359 Tonnen (t) Speisefisch erzeugt. Dies entspricht rund 500 Gramm pro Einwohner Bayerns. Trotz der Kleinstrukturierung der Aquakulturbetriebe in Bayern wurde nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung der überwiegende Teil der in den Verkauf gegangenen Fische von nur wenigen großen Betrieben erzeugt. So entfielen auf 4,6 Prozent der Aquakulturbetriebe - ihre jährliche Fischproduktion betrug jeweils mindestens fünf Tonnen - fast drei Viertel (4 678 t) der zum Verzehr verkauften Fische. Im Durchschnitt wurde von jedem dieser gut 200 Betriebe 21,1 t Speisefisch erzeugt. Dagegen trugen die kleineren Betriebe, die eine jährliche Produktion von unter einer Tonne aufweisen (85,5 Prozent der Aquakulturbetriebe), lediglich gut ein Zehntel (664 t) zur Speisefischproduktion in Bayern bei. Die durchschnittlich erzeugte Menge dieser rd. 4 200 Betriebe lag bei lediglich 160 kg.

 
Gut sieben Zehntel der Speisefischproduktion entfielen in Bayern auf den Gemeinen Karpfen (2 339 t bzw. 36,8 Prozent) sowie auf die Regenbogen- und Lachsforelle (2 253 t bzw. 35,4 Prozent). In deutlichem Abstand folgt der Elsässer Saibling mit einem Anteil von 13,2 Prozent (840 t).

 
Knapp 78 Prozent der Karpfen stammten aus Mittelfranken (990 Tonnen bzw. 42,3 Prozent) sowie der Oberpfalz (828 Tonnen bzw. 35,4 Prozent). Mit deutlichem Abstand folgt Unterfranken mit 212 t bzw. einem Anteil von 9,1 Prozent. Regional weniger konzentriert ist die Forellenzucht. Eindeutig führend ist Oberbayern. Von dort stammten mit 667 Tonnen gut ein Drittel der Regenbogenforellen (ohne Lachsforellen). An zweiter Stelle folgt Schwaben mit einem Anteil von 19,7 Prozent (386 t). Des Weiteren wurden 17,9 Prozent der Regenbogenforellen in der Oberpfalz (349 t) und 11,9 Prozent in Unterfranken (233 t) produziert.

 
Neben den Speisefischen wurden in Bayern an verzehrfähigen Aquakulturen nur noch Krebse erzeugt. Mit 1,6 t fiel die Menge allerdings sehr gering aus.
 

Speisefischerzeugung in Aquakulturbetrieben Bayerns im Jahr 2013 nach Regierungsbezirken

 

 

 

darunter

 

Betriebe

erzeugte

 

Regenbogen-

mit

Speisefisch-

Gemeiner

forelle

Regierungsbezirk

Speisefisch-

menge

Karpfen

(ohne Lachs-

 

erzeugung

insgesamt

 

forelle)

 

Anzahl

kg

 

1

2

3

4

Oberbayern                                 

 371

1 596 454

77 656

 667 457

Niederbayern                                

 274

 229 486

11 779

129 532

Oberpfalz                                  

1 495

1 592 001

 828 208

 349 472

Oberfranken                                

1 040

 409 348

 187 270

124 307

Mittelfranken                              

1 283

1 140 377

 989 655

66 713

Unterfranken                               

 233

 674 371

212 155

 232 882

Schwaben                                   

 170

 717 276

32 354

 386 324

  Bayern insgesamt                             

4 866

6 359 313

2 339 077

1 956 687

Anteil der Regierungsbezirke in %

Oberbayern                                 

7,6

25,1

3,3

34,1

Niederbayern                                

5,6

3,6

0,5

6,6

Oberpfalz                                  

30,7

25,0

35,4

17,9

Oberfranken                                

21,4

6,4

8,0

6,4

Mittelfranken                              

26,4

17,9

42,3

3,4

Unterfranken                               

4,8

10,6

9,1

11,9

Schwaben                                   

3,5

11,3

1,4

19,7

  Bayern insgesamt                             

 100

  100

  100

  100

--------------------------



Ausführliche Ergebnisse enthält der im zweiten Halbjahr 2014 erscheinende Statistische Bericht C III 8 „Erzeugung in Aquakulturbetrieben in Bayern 2013“. Der Bericht kann dann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Telefon (089 2119-3205).

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.