Auf einen Blick


Pressemitteilung

195/2014/57/J
München, den 02. Juli 2014

IT-Unternehmen in Bayern erwirtschafteten 43 Milliarden Euro Umsatz

Ergebnisse der jährlichen Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich für das Jahr 2012

 
Im Wirtschaftsabschnitt „Information und Kommunikation“ waren im Jahr 2012 hochgerechnet 20 047 Unternehmen mit Sitz in Bayern tätig. Dies ermittelte das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung im Rahmen der jährlich stattfindenden Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich. Fast 90 Prozent der insgesamt im Sektor „Information und Kommunikation“ tätigen Personen (201 399), waren abhängig beschäftigt. Im Vergleich zum Berichtsjahr 2011 stiegen damit die tätigen Personen um 6,7 Prozent an. Ein Anstieg war auch bei den Umsätzen zu verzeichnen. Der Gesamtumsatz belief sich auf hochgerechnet 42,62 Milliarden Euro, im Vorjahr lag dieser Wert bei 37,94 Milliarden Euro. Mit 18,86 Milliarden Euro wurde der höchste Gesamtumsatz in der Wirtschaftsabteilung „Erbringung von Dienstleistungen der Informationstechnologie“ erzielt.

 
Wie die jährlich auf Stichprobenbasis durchgeführte Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich ergab, waren im Jahr 2012 hochgerechnet 20 047 Unternehmen mit Sitz in Bayern im Wirtschaftsabschnitt „Information und Kommunikation“ tätig.

 
In die Strukturerhebung im Dienstleistungsbereich wurden 2012 u.a. Unternehmen aus den Wirtschaftsabschnitten „Verkehr und Lagerei“, „Information und Kommunikation“, „Grundstücks- und Wohnungswesen“ sowie „Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen“ einbezogen, die über einen Jahresumsatz von mindestens 17 500 Euro verfügten.

 
Die Unternehmen des IuK-Sektors erwirtschafteten im Berichtsjahr 2012 einen Gesamtumsatz in Höhe von 42,62 Milliarden Euro. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, waren am Stichtag 30. September 2012 in der genannten Branche 201 399 Personen tätig, darunter mit 180 762 fast 90 Prozent abhängig Beschäftigte.

 



Der Abschnitt „Information und Kommunikation“ wurde durch die Abteilung „Erbringung von Dienstleistungen der Informationstechnologie“ (z.B. Programmierungstätigkeit) dominiert, in der die meisten Unternehmen (14 361), mit rund 19 Milliarden Euro die höchsten Umsätze und mit 111 488 auch die meisten tätigen Personen vorlagen. „Rundfunkveranstalter“ stellten die anteilsmäßig schwächste Abteilung dar. Hier wurden lediglich 126 Unternehmen bzw. Einrichtungen und 7 971 tätige Personen verzeichnet. Die geringsten Umsätze wies mit 1,73 Milliarden Euro der Sektor „Informationsdienstleistungen“ (z.B. Hosting, Webportale) auf.
 
Eine Kurzübersicht findet sich unter www.statistik.bayern.de/statistik/finanzen.




 
Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Struktur des bayerischen Dienstleistungssektors 2012“ (Bestellnummer: J11003 201200). Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Telefon (089 2119-3205).




Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.