Auf einen Blick

Pressemitteilung

201/2014/57/H
München, den 08. Juli 2014

Weniger Flüge am Großflughafen München im ersten Quartal 2014

In Memmingen Zunahme der Starts und Landungen um über 30 Prozent

 
Die bayerischen Flughäfen München, Nürnberg und Memmingen meldeten dem Statistischen Bundesamt für das erste Quartal 2014 insgesamt 95 088 Starts und Landungen im gewerblichen Luftverkehr. Das waren 2,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, wurden dabei fast 9,2 Millionen Passagiere befördert. Das Passagieraufkommen bei Inlandsflügen sank um 1,8 Prozent, bei Auslandsflügen um 0,9 Prozent. Das Fracht- und Postaufkommen stieg an diesen Flughäfen um 3,5 Prozent auf 78 930 Tonnen.

 
Die bayerischen Flughäfen*) München, Nürnberg und Memmingen meldeten dem Statistischen Bundesamt für das erste Quartal 2014 insgesamt 95 088 Starts und Landungen im gewerblichen Luftverkehr und somit 2,9 Prozent weniger als im Vorjahr. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, wurden dabei einschließlich Transitverkehr 9,2 Millionen Passagiere befördert. Das Passagieraufkommen bei Auslandsflügen sank um 0,9 Prozent auf 6,7 Millionen Fluggäste, die Zahl der Inlandspassagiere verringerte sich um 1,8 Prozent auf 2,4 Millionen. Das Fracht- und Postaufkommen nahm an diesen Flughäfen um 3,5 Prozent auf 78 930 Tonnen zu.

 
*) Hauptverkehrsflughäfen mit mehr als 150 000 Fluggasteinheiten (Einsteiger- und Aussteiger, je 100 kg Fracht und Post) im Jahr. Die monatliche Erhebung zum gewerblichen Luftverkehr beruht auf dem Verkehrsstatistikgesetz in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. Februar 2004 (§ 12, 1 VerkStatG).
 
 
 

Bayerns Hauptverkehrsflughäfen im ersten Quartal 2014

Starts/Landungen
------
Passagiere
-----
Fracht/Post

Flughafen

München

Nürnberg

Memmingen

insgesamt

Anzahl

Verände-rung ggü.
Vorjahres-
zeitraum
in %

Anzahl

Verände-rung ggü.
Vorjahres-
zeitraum
in %

Anzahl

Verände-rung ggü.
Vorjahres-
zeitraum
in %

Anzahl

Verände-rung ggü.
Vorjahres-
zeitraum
in %

 

Starts und Landungen insg.

 

 83 409

-2,2

 9 825

-12,3

 1 854

30,4

 95 088

-2,9

davon

Starts

 

 41 781

-2,3

 4 855

-12,9

  927

30,0

 47 563

-3,0

Landungen

 

 41 628

-2,1

 4 970

-11,8

  927

30,7

 47 525

-2,7

 

Passagiere an Bord in 1 000

 

 8 443

0,2

  619

-17,2

  113

-4,2

 9 175

-1,2

davon

Einsteiger

 

 4 200

-0,3

  307

-18,0

  56

-6,7

 4 563

-1,8

davon

ins Inland

 

 1 086

0,7

  125

-23,8

  3

x

 1 213

-2,3

ins Ausland

 

 3 114

-0,7

  182

-13,4

  53

-11,4

 3 350

-1,7

Aussteiger

 

 4 217

1,0

  310

-16,0

  57

-1,9

 4 584

-0,4

aus dem Inland

 

 1 082

1,4

  126

-20,9

  3

x

 1 211

-1,3

aus dem Ausland

 

 3 135

0,8

  184

-12,2

  54

-6,4

 3 373

-0,1

Transitverkehr*)

 

  26

-24,2

  2

-58,0

0

-

x

x

 

Fracht und Post an Bord (in to)

 

 76 527

3,6

 2 403

0,9

-

-

 78 930

3,5

davon

Einladung

 

 42 863

6,6

 1 130

6,1

-

-

 43 993

6,6

Ausladung

 

 30 050

-0,1

  681

9,7

-

-

 30 731

0,1

Transitverkehr*)

 

 3 615

1,0

  593

-14,7

-

-

 4 208

-1,5

_____________________

*) Direkter Durchgangsverkehr (gleiche Flugnummer).



 
An Bayerns größtem Flughafen München stieg das Passagieraufkommen im ersten Quartal 2014 trotz rund zweiprozentiger Abnahme der Starts und Landungen (83 409) auf 8,4 Millionen (+0,2 Prozent). Fast drei Viertel der Passagiere (74,0 Prozent) kamen aus dem Ausland oder flogen ins Ausland. Das Frachtaufkommen (einschl. Post) lag bei über 76 500 Tonnen (+3,6 Prozent).

 
Nürnberg registrierte mehr als 9 800 Starts und Landungen (-12,3 Prozent); mit lediglich 0,6 Millionen lag die Zahl der Passagiere 17,2 Prozent unter dem Vorjahresstand. Rund 59 Prozent der dortigen Fluggäste waren Auslandspassagiere.

 
Die über 113 000 Passagiere, die im ersten Quartal 2014 den Flughafen Memmingen nutzten, waren fast ausschließlich Auslandsreisende. Die Fluggastzahlen gingen am Airport im Allgäu um 4,2 Prozent zurück, allerdings war mit 1 854 Starts und Landungen ein über dreißigprozentiger Anstieg zu verzeichnen.
 
 
 
Quelle:

Statistisches Bundesamt Wiesbaden,
Verkehr - Luftverkehr - Fachserie 8 Reihe 6 - März 2014: 

www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/TransportVerkehr/Luftverkehr/Luftverkehr.html
 
 

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.