Auf einen Blick

Pressemitteilung

208/2014/57/H
München, den 14. Juli 2014

Unfälle auf Bayerns Straßen im Mai über Vorjahresniveau

Straßenverkehrsunfälle mit Personenschaden stiegen im Mai 2014 um 2,3 Prozent

  
Im Mai 2014 wurde die Polizei nach vorläufigen Ergebnissen der Straßenverkehrsunfallstatistik in Bayern zu 32 339 Unfällen gerufen. Das waren 4,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, waren darunter mehr als 4 450 Unfälle mit Personenschaden (+2,3 Prozent) und rund 27 900 Sachschadensunfälle (+4,7 Prozent).

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung nach vorläufigen Ergebnissen berichtet, nahm die Polizei im Mai 2014 insgesamt 32 339 Straßenverkehrsunfälle in Bayern auf. Das waren 4,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Unfälle mit Personenschaden stiegen um 2,3 Prozent auf 4 453 Fälle, Sachschadensunfälle nahmen um 4,7 Prozent auf 27 886 zu.

 
Es verunglückten damit im Mai 2014 insgesamt 5 855 Menschen. Das sind 131 Opfer bzw. 2,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Zwar stieg die Zahl der Verunglückten insgesamt an, jedoch sank die Zahl der Getöteten um 3,3 Prozent auf 58, und auch die Schwerverletztenfälle gingen um 4,5 Prozent auf 966 zurück. Bei über 80 Prozent der Verunfallten handelte es sich um Leichtverletzte. Ihre Zahl legte um 3,8 Prozent auf 4 831 zu.

 
Im Bereich der Sachschadensunfälle gingen die schwerwiegenden Unfälle um 15,5 Prozent auf 763 zurück, sonstige Unfälle unter dem Einfluss berauschender Mittel sanken sogar um 23 Prozent auf 124 Fälle. Die übrigen Sachschadensunfälle, die als sogenannte Bagatellunfälle zahlenmäßig den größten Anteil des Unfallgeschehens ausmachen, stiegen um 5,6 Prozent auf 26 999.

 
Von Januar bis Mai 2014 ereigneten sich auf Bayerns Straßen insgesamt 145 201 Unfälle. In den Monaten Januar bis März waren die Unfallzahlen teils deutlich unter den Vorjahresmonaten geblieben. Seit April lagen die monatlichen Unfallzahlen jedoch über den Vorjahreswerten, sodass für die ersten fünf Monate dieses Jahres insgesamt nur noch ein Rückgang um 1,9Prozent verbleibt.
 
 

Straßenverkehrsunfälle und Verunglückte in Bayern im Mai 2014

Vorläufige Ergebnisse

Unfälle
-----
Verunglückte

Mai

Veränderung

Januar bis Mai

Veränderung

2014

2013*)

2014

2013*)

Anzahl

in %

Anzahl

in %

 

Straßenverkehrsunfälle insgesamt

 

32 339

30 989

1 350

4,4

145 201

147 939

-2 738

-1,9

dav.

Unfälle mit Personenschaden

 

4 453

4 354

 99

2,3

19 021

17 459

1 562

8,9

Unfälle mit nur Sachschaden

 

27 886

26 635

1 251

4,7

126 180

130 480

-4 300

-3,3

dav.

Schwerwiegende Unfälle mit

 

 

   Sachschaden im engeren Sinne

 

 763

 903

-140

-15,5

3 837

5 163

-1 326

-25,7

Sonstige Sachschadensunfälle unter

 

 

 

 

   dem Einfluss berauschender Mittel

 

 124

 161

-37

-23,0

 640

 731

-91

-12,4

Übrige Sachschadensunfälle

 

26 999

25 571

1 428

5,6

121 703

124 586

-2 883

-2,3

 

 

 

 

Verunglückte insgesamt

 

5 855

5 724

 131

2,3

25 532

23 792

1 740

7,3

dav.

Getötete

 

 58

 60

-2

-3,3

 219

 211

 8

3,8

Verletzte

 

5 797

5 664

 133

2,3

25 313

23 581

1 732

7,3

dav.

Schwerverletzte

 

 966

1 012

-46

-4,5

4 158

3 721

 437

11,7

Leichtverletzte

 

4 831

4 652

 179

3,8

21 155

19 860

1 295

6,5

___________

*) Endgültige Ergebnisse.

 
 
 
Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Straßenverkehrsunfälle in Bayern im Mai 2014“. Der Bericht kann im Internet unter https://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.