Auf einen Blick

Pressemitteilung

250/2014/16/Z
München, den 22. August 2014

Neuerscheinung: August-Ausgabe des Monatsmagazins „Bayern in Zahlen“ jetzt verfügbar

 
Die aktuell erschienene August-Ausgabe der Monatszeitschrift „Bayern in Zahlen“ des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung steht ab sofort kostenfrei im Internet oder zur Bestellung als Printausgabe bereit. Anlässlich der Sommerurlaubszeit befasst sich das Magazin in dieser Ausgabe neben aktuellen statistischen Neuigkeiten aus Bayern speziell mit dem gewerblichen Luftverkehr 2013 und gibt zusätzlich wertvolle historische Einblicke zu diesem Thema für die Flughäfen München und Nürnberg.

 
Sommerzeit ist Urlaubszeit und da der Urlaub oft in anderen Ländern verbracht wird, erfreuen sich Flugreisen zunehmender Beliebtheit. Ein Blick in die Luftfahrtstatistik verrät uns, dass es im vergangenen Jahr vor allem der Flugtourismus war, der zum Wachstum des gewerblichen Luftverkehrs beitrug. Es zieht die Deutschen ins Ausland. Während die Zahl der Passagiere für innerdeutsche Flüge um 3,7 % zurückging, stieg die Zahl der ins Ausland Reisenden weiter an: Die Balearen, die griechischen Inseln und die Karibik verzeichneten ein deutliches Plus und trugen so zum Rekordwert von über 181 Millionen Passagieren im gewerblichen Luftverkehr in Deutschland bei.
 
 



 
Aber warum in die Ferne schweifen, wo der Freistaat Bayern doch das beliebteste Urlaubsziel in Deutschland ist? Auch hier versprechen die vorläufigen Werte des ersten Halbjahres 2014 der Gästeunterkünfte ein weiteres Rekordjahr. Aber Bayerns Beliebtheit als Urlaubsziel ist nicht nur im Inland gestiegen: Auch die Zahl der Gästeankünfte aus dem Auslandsreiseverkehr stieg im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 %.
 
 



 
Neben dem Thema Flugverkehr und Tourismus widmet sich die aktuelle „Bayern in Zahlen“ aber auch der Verschuldung der kommunalen Körperschaften sowie die Entwicklung des Verarbeitenden Gewerbes und gibt schon einmal einen kurzen Einblick zu den Statistik-Tagen, die am 17. und 18. Juli 2014 in Bamberg/Fürth mit dem Fokus auf „Regionale Disparitäten: Lebensverhältnisse im Vergleich“ stattfanden. Ausführliche Informationen zu den Statistik-Tagen wird es in der September-Ausgabe „Bayern in Zahlen“ geben.
 

Die Monatszeitschrift Bayern in Zahlen 

Das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung gibt seit 1947 einmal im Monat die statistische Fachzeitschrift „Bayern in Zahlen“ heraus. Neben aktuellen Nachrichten aus der bayerischen Statistik gibt es detaillierte Fachbeiträge zu ausgewählten Themenkomplexen. Im Rahmen der Historischen Beiträge aus der Statistik wird aber auch immer ein Blick in die Vergangenheit geworfen, um so ein noch umfassenderes und plastischeres Bild von dem jeweiligen Kernthema zu entwickeln. Der Bayerische Zahlenspiegel bringt in Form von Tabellen und Graphiken die wichtigsten bayerischen Eckdaten auf den Punkt.

 
Auf der Homepage des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung kann die Zeitschrift kostenlos unter der Rubrik Veröffentlichungen, Zeitschrift Bayern in Zahlen (www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen) heruntergeladen werden. In gedruckter Form kann die Zeitschrift einzeln zu einem Stückpreis von 4,80 € oder im Jahresabonnement zu 46,00 € zzgl. Versand bestellt werden.
 
 
 
Alle Berichte enthält die Bayern in Zahlen Ausgabe 8/2014 (Bestellnummer: Z10001 201408 Preis der Druckausgabe: 4,80 €). Die Zeitschrift kann im Internet unter https://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Gedruckte Ausgaben und Jahresabonnements können beim Vertrieb erworben bzw. dort per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Post bestellt werden.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.