Auf einen Blick

Pressemitteilung

267/2014/57/H
München, den 11. September 2014

Unfälle mit Personenschaden im Juli 2014 rückläufig

55 Menschen starben auf Bayerns Straßen

 
Im Juli 2014 erfasste die Polizei nach vorläufigen Ergebnissen 33 180 Straßenverkehrsunfälle in Bayern, 6,9 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, ging die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 23,9 Prozent auf 5 237 zurück. Bei diesen Unfällen verunglückten 6 828 Personen, fast 23 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. 55 Menschen kamen dabei ums Leben (-41) und 6 773 wurden verletzt (-1 942).

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung nach vorläufigen Zahlen mitteilt, wurden im Juli dieses Jahres 33 180 Straßenverkehrsunfälle in Bayern von der Polizei aufgenommen. Das waren 2 454 weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden ging damit um 23,9 Prozent auf 5 237 zurück. Bei 84 Prozent aller Unfälle wurde ausschließlich Sachschaden registriert, darunter wiederum der größte Anteil Sachschadensunfälle ohne schwerwiegende Folgen.

 
Im Juli 2014 verunglückten insgesamt 6 828 Menschen bzw. 22,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Bei diesen Unfällen starben 55 Personen (-41), 1 158 wurden schwer
verletzt (-449) und 5 615 leicht verletzt (-1 493).

 
In den Monaten Januar bis Juli 2014 registrierte die Polizei insgesamt 210 319 Straßenverkehrsunfälle in Bayern, 2,7 Prozent weniger als in den ersten sieben Monaten im Jahr 2013. Die Unfälle mit Personenschaden nahmen um 0,9 Prozent auf 30 106 zu. Die Zahl der dabei Verunglückten stieg um 0,5 Prozent auf 40 012 Personen. Getötet wurden 354 Personen und damit 6,3 Prozent weniger als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
 
 

Straßenverkehrsunfälle und Verunglückte in Bayern im Juli 2014

Vorläufige Ergebnisse

Unfälle
-----
Verunglückte

Juli

Veränderung

Januar bis Juli

Veränderung

2014

2013*)

2014

2013*)

Anzahl

in %

Anzahl

in %

 

Straßenverkehrsunfälle insgesamt

 

33 180

35 634

-2 454

-6,9

210 319

216 136

-5 817

-2,7

dav.

Unfälle mit Personenschaden

 

5 237

6 882

-1 645

-23,9

30 106

29 845

 261

0,9

Unfälle mit nur Sachschaden

 

27 943

28 752

-809

-2,8

180 213

186 291

-6 078

-3,3

dav.

Schwerwiegende Unfälle mit

 

 

   Sachschaden im engeren Sinne

 

 777

 723

 54

7,5

5 348

6 738

-1 390

-20,6

Sonstige Sachschadensunfälle unter

 

 

 

 

   dem Einfluss berauschender Mittel

 

 114

 182

-68

-37,4

 946

1 070

-124

-11,6

Übrige Sachschadensunfälle

 

27 052

27 847

-795

-2,9

173 919

178 483

-4 564

-2,6

 

 

 

 

Verunglückte insgesamt

 

6 828

8 811

-1 983

-22,5

40 012

39 820

 192

0,5

dav.

Getötete

 

 55

 96

-41

-42,7

 354

 378

- 24

-6,3

Verletzte

 

6 773

8 715

-1 942

-22,3

39 658

39 442

 216

0,5

dav.

Schwerverletzte

 

1 158

1 607

-449

-27,9

6 729

6 577

 152

2,3

Leichtverletzte

 

5 615

7 108

-1 493

-21,0

32 929

32 865

 64

0,2

___________

*) Endgültige Ergebnisse.

 
 
 
Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Straßenverkehrsunfälle in Bayern im Juli 2014“. Der Bericht kann im Internet unter https://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden.
 
 
 

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.