Auf einen Blick

Pressemitteilung

287/2014/32/P
München, den 30. September 2014

Überdurchschnittliches Wirtschaftswachstum in Bayern

Bruttoinlandsprodukt legt preisbereinigt um 2,3 Prozent zu

 
Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung nahm das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Bayern preisbereinigt im ersten Halbjahr 2014 um 2,3 Prozent zu. Damit hat sich das Wirtschaftswachstum in Bayern gegenüber dem Jahreswert von 2013, der bei 1,0 Prozent lag, spürbar beschleunigt. Im Vergleich mit den anderen Bundesländern lag Bayern nach Schleswig-Holstein (+3,0 Prozent) und
Sachsen (+2,9 Prozent) zusammen mit Mecklenburg-Vorpommern auf dem dritten Platz. Deutschlandweit wuchs das BIP im ersten Halbjahr 2014 um 1,7 Prozent.

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mitteilt, legte das Bruttoinlandsprodukt in Bayern im ersten Halbjahr 2014 um 2,3 Prozent zu und übertraf damit den Jahreswert 2013, der bei 1,0 Prozent lag, deutlich.

 
Im Vergleich mit den anderen Bundesländern lag Bayern zusammen mit Mecklenburg-Vorpommern hinter Schleswig-Holstein (+3,0 Prozent) und Sachsen (+2,9 Prozent) auf dem dritten Platz. Schlusslicht waren Hamburg (+0,7 Prozent) und Bremen (+0,8 Prozent). In den neuen Bundesländern (ohne Berlin) war das Wirtschaftswachstum mit 2,1 Prozent höher als in den alten (ohne Berlin) mit 1,7 Prozent. Deutschlandweit betrug es 1,7 Prozent.

 
Hinweis:

Bei den hier für das erste Halbjahr 2014 vorgelegten Länderergebnissen handelt es sich um erste, vorläufige Berechnungen nach der Revision 2014 des Arbeitskreises „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“ (AK VGRdL), dem alle Statistischen Landesämter, das Statistische Bundesamt sowie der Deutsche Städtetag angehören. Weitere Ergebnisse zu den Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen sowie Informationen zur Revision 2014 können auf der Homepage des AK VGRdL unter www.vgrdl.de oder unter www.statistik.bayern.de/statistik/vgr abgerufen werden.



Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern

- Entwicklung im 1. Halbjahr 2014 gegenüber dem 1. Halbjahr 2013 -

Land

 

Gebiet

Bruttoinlandsprodukt

in jeweiligen Preisen

preisbereinigt

Veränderung 1. Halbjahr 2014 gegenüber 1. Halbjahr 2013 in %

 

 

 

Baden-Württemberg

 4,1   

 2,2   

Bayern

 4,2   

 2,3   

Berlin

 3,5   

 1,2   

Brandenburg

 3,4   

 1,6   

Bremen

 2,9   

 0,8   

Hamburg

 2,7   

 0,7   

Hessen

 3,7   

 1,7   

Mecklenburg-Vorpommern

 4,1   

 2,3   

Niedersachsen

 3,0   

 1,3   

Nordrhein-Westfalen

 2,8   

 1,0   

Rheinland-Pfalz

 2,9   

 1,2   

Saarland

 3,9   

 2,1   

Sachsen

 5,0   

 2,9   

Sachsen-Anhalt

 2,6   

 1,1   

Schleswig-Holstein

 4,9   

 3,0   

Thüringen

 3,6   

 1,8   

 

 

 

Deutschland

 3,6   

 1,7   

darunter nachrichtlich:

 

 

Alte Bundesländer

 

 

     ohne Berlin

 3,5   

 1,7   

     einschl. Berlin

 3,5   

 1,6   

Neue Bundesländer

 

 

     ohne Berlin

 3,9   

 2,1   

     einschl. Berlin

 3,8   

 1,8   

___________

 

 

Quelle: Arbeitskreis Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder.




Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.