Auf einen Blick

Pressemitteilung

296/2014/57/H
München, den 09. Oktober 2014

Zehn Prozent weniger Verkehrstote auf Bayerns Straßen in den ersten acht Monaten

Auch Gesamtzahl der Straßenverkehrsunfälle leicht rückläufig

tiefgestellter Text  
Im August 2014 erfasste die Polizei in Bayern nach vorläufigen Ergebnissen 27 897 Straßenverkehrsunfälle und damit 4,4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, ging die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 18,2 Prozent auf 4 161 zurück. Es verunglückten 5 489 Personen, fast 20 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Dabei wurden
5 444 (-1 311) Menschen verletzt, 45 (-26) kamen ums Leben.

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, registrierte die Polizei im August in Bayern 27 897 Straßenverkehrsunfälle, im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Rückgang um 4,4 Prozent.

 
Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden fiel um über 18 Prozent auf 4 161 Fälle. Bei rund 85 Prozent aller Unfälle lag ausschließlich Sachschaden vor, wovon wiederum mehr als 96 Prozent als sogenannte Bagatellunfälle ohne schwerwiegende Folgen verliefen.

 
Im August 2014 verunglückten insgesamt 5 489 Menschen und damit beinahe 20 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Bei diesen Unfällen starben 45 Personen (-26), 986 wurden schwer verletzt (-309) und 4 458 leicht verletzt (-1 002).

 
In den Monaten Januar bis August 2014 nahm die Polizei in Bayern insgesamt 239 468 Straßenverkehrsunfälle auf und somit 2,4 Prozent weniger als in den ersten acht Monaten des Jahres 2013.

 
Unfälle mit Sachschaden gingen um 2,7 Prozent auf 204 693 zurück, Unfälle mit Personenschaden um 0,4 Prozent auf 34 775. Die Zahl der dabei Verunglückten sank um 0,9 Prozent auf 46 203 Personen, wobei die Getöteten sogar um zehn Prozent auf 404 Personen fielen.

Straßenverkehrsunfälle und Verunglückte in Bayern im August 2014

Vorläufige Ergebnisse

Unfälle
-----
Verunglückte

August

Veränderung

Januar bis August

Veränderung

2014

2013*)

2014

2013*)

Anzahl

in %

Anzahl

in %

 

Straßenverkehrsunfälle insgesamt

 

27 897

29 173

-1 276

-4,4

239 468

245 309

-5 841

-2,4

dav.

Unfälle mit Personenschaden

 

4 161

5 084

- 923

-18,2

34 775

34 929

- 154

-0,4

Unfälle mit nur Sachschaden

 

23 736

24 089

- 353

-1,5

204 693

210 380

-5 687

-2,7

dav.

Schwerwiegende Unfälle mit

 

 

   Sachschaden im engeren Sinne

 

 745

 695

 50

7,2

6 143

7 433

-1 290

-17,4

Sonstige Sachschadensunfälle unter

 

 

 

 

   dem Einfluss berauschender Mittel

 

 129

 173

- 44

-25,4

1 098

1 243

- 145

-11,7

Übrige Sachschadensunfälle

 

22 862

23 221

- 359

-1,5

197 452

201 704

-4 252

-2,1

 

 

 

 

Verunglückte insgesamt

 

5 489

6 826

-1 337

-19,6

46 203

46 646

- 443

-0,9

dav.

Getötete

 

 45

 71

- 26

-36,6

 404

 449

- 45

-10,0

Verletzte

 

5 444

6 755

-1 311

-19,4

45 799

46 197

- 398

-0,9

dav.

Schwerverletzte

 

 986

1 295

- 309

-23,9

7 851

7 872

- 21

-0,3

Leichtverletzte

 

4 458

5 460

-1 002

-18,4

37 948

38 325

- 377

-1,0

___________

*) Endgültige Ergebnisse.




Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Straßenverkehrsunfälle in Bayern im August 2014“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).




Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.