Auf einen Blick

Pressemitteilung

360/2014/57/H
München, den 08. Dezember 2014

Unfälle auf Bayerns Straßen weiter rückläufig

Auch im Oktober 2014 weniger Verunglückte als im Vorjahr

 
Im Oktober 2014 erfasste die Polizei in Bayern nach vorläufigen Ergebnissen 32 728 Straßenverkehrsunfälle und damit 3,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, ging die Zahl der Unfälle mit Personenschaden um 3,3 Prozent auf 4 419 zurück. Es verunglückten 5 899 Personen, was einem Rückgang von 3,1 Prozent zum Vorjahresmonat entspricht. Dabei wurden 5 847 (-173) Menschen verletzt, 52 (-15) kamen ums Leben.

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, registrierte die Polizei in Bayern 32 728 Straßenverkehrsunfälle. Dies ist im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Rückgang um 3,5 Prozent.

 
Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden fiel um 3,3 Prozent auf 4 419 Fälle. Bei rund 87 Prozent aller Unfälle lag ausschließlich Sachschaden vor, wovon wiederum mehr als 96 Prozent als sogenannte Bagatellunfälle ohne schwerwiegende Folgen verliefen.

 
Im Oktober 2014 verunglückten insgesamt 5 899 Menschen und damit 3,1 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Bei diesen Unfällen starben 52 Personen (-15), 900 wurden schwer verletzt (-75) und 4 947 leicht verletzt (-98).

 
In den Monaten Januar bis Oktober 2014 nahm die Polizei in Bayern insgesamt 303 776 Straßenverkehrsunfälle auf und somit 2,1 Prozent weniger als in den ersten zehn Monaten des Jahres 2013.

 
Unfälle mit Sachschaden gingen um 2,4 Prozent auf 259 397 zurück, Unfälle mit Personenschaden legten um 0,1 Prozent auf 44 379 zu. Die Zahl der dabei Verunglückten sank um 0,1 Prozent auf 59 022 Personen, wobei die Getöteten um acht Prozent auf 528 Personen fielen.


Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Straßenverkehrsunfälle in Bayern im Oktober 2014“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).




Straßenverkehrsunfälle und Verunglückte in Bayern im Oktober 2014

Vorläufige Ergebnisse

Unfälle
-----
Verunglückte

Oktober

Veränderung

Januar bis Oktober

Veränderung

2014

2013*)

2014

2013*)

Anzahl

in %

Anzahl

in %

 

Straßenverkehrsunfälle insgesamt

 

32 728

33 900

-1 172

-3,5

303 776

310 182

-6 406

-2,1

dav.

Unfälle mit Personenschaden

 

4 419

4 570

- 151

-3,3

44 379

44 313

 66

0,1

Unfälle mit nur Sachschaden

 

28 309

29 330

-1 021

-3,5

259 397

265 869

-6 472

-2,4

dav.

Schwerwiegende Unfälle mit

 

 

   Sachschaden im engeren Sinne

 

 886

 895

- 9

-1,0

7 901

9 235

-1 334

-14,4

Sonstige Sachschadensunfälle unter

 

 

 

 

   dem Einfluss berauschender Mittel

 

 129

 182

- 53

-29,1

1 423

1 611

- 188

-11,7

Übrige Sachschadensunfälle

 

27 294

28 253

- 959

-3,4

250 073

255 023

-4 950

-1,9

 

 

 

 

Verunglückte insgesamt

 

5 899

6 087

- 188

-3,1

59 022

59 108

- 86

-0,1

dav.

Getötete

 

 52

 67

- 15

-22,4

 528

 574

- 46

-8,0

Verletzte

 

5 847

6 020

- 173

-2,9

58 494

58 534

- 40

-0,1

dav.

Schwerverletzte

 

 900

 975

- 75

-7,7

10 010

9 910

 100

1,0

Leichtverletzte

 

4 947

5 045

- 98

-1,9

48 484

48 624

- 140

-0,3

___________

*) Endgültige Ergebnisse.






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.