Auf einen Blick

Pressemitteilung

5/2014/56/E
München, den 09. Januar 2014

Bruttoanlageinvestitionen im Baugewerbe in Bayern 2012 um 12,4 Prozent über Vorjahresniveau

Investitionen im Bauhauptgewerbe um 55,6 Millionen Euro bzw. 13,8 Prozent gestiegen

Von den in Bayern ansässigen baugewerblichen Unternehmen mit 20 oder mehr tätigen Personen wurden im Jahr 2012 Bruttoanlageinvestitionen in Höhe von fast 579,5 Millionen Euro getätigt. Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung bedeutet dies gegenüber dem Vergleichswert 2011 einen nominalen Anstieg von 64,1 Millionen Euro bzw. 12,4 Prozent. Von der gesamten Investitionssumme entfielen nahezu vier Fünftel (458,3 Millionen Euro bzw. 79,1 Prozent) auf die maßgeblichen Unternehmen im Bauhauptgewerbe, deren Bruttoanlageinvestitionen sich damit insgesamt um 55,6 Millionen Euro bzw. 13,8 Prozent gegenüber 2011 erhöhten. Im Ausbaugewerbe lagen die 2012 getätigten Bruttoanlageinvestitionen bei 121,2 Millionen Euro, was einem Plus von immerhin 7,5 Prozent entspricht. Von den gesamten Bruttoanlageinvestitionen wurde wie schon 2011 der größte Teil (136,4 Millionen Euro bzw. 23,5 Prozent) von den in Oberbayern ansässigen baugewerblichen Unternehmen vorgenommen (-1,7 Prozent gegenüber 2011) und der geringste Teil (34,8 Millionen Euro bzw. 6,0 Prozent) von den Unternehmen in Mittelfranken (+3,3 Prozent).

Nach Ergebnissen der jüngsten Jahreserhebung einschließlich Investitionserhebung bei Unternehmen des Bauhaupt- sowie des Ausbaugewerbes haben die in Bayern ansässigen Unternehmen mit jeweils mindestens 20 tätigen Personen und wirtschaftlichem Schwerpunkt im Baugewerbe insgesamt Bruttoanlageinvestitionen im Wert von fast 579,5 Millionen Euro getätigt. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, entspricht dies einem nominalen Plus von 64,1 Millionen Euro bzw. 12,4 Prozent gegenüber dem Vergleichswert 2011, wozu das Bauhauptgewerbe mit 55,6 Millionen Euro und das Ausbaugewerbe mit 8,5 Millionen Euro beigetragen haben.

Mit Blick auf die Regierungsbezirke ist festzustellen, dass der größte Teil der gesamten Bruttoanlageinvestitionen auch 2012 (136,4 Millionen Euro) von den maßgeblichen baugewerblichen Unternehmen mit Sitz in Oberbayern vorgenommen wurde, gefolgt von den baugewerblichen Unternehmen mit Sitz in Niederbayern bzw. Schwaben (121,7 Millionen Euro bzw. 116,7 Millionen Euro). Während die oberbayerischen und die oberpfälzischen baugewerblichen Unternehmen mit 20 oder mehr tätigen Personen 2012 im Mittel weniger investierten als im Vorjahr (-1,7 Prozent bzw. -21,7 Prozent gegenüber 2011), investierten die vergleichbaren Unternehmen in den anderen fünf Regierungsbezirken Bayerns mehr, und zwar durchschnittlich zwischen 3,3 Prozent (Mittelfranken) und 47,1 Prozent (Niederbayern).

Von den gesamten Bruttoanlageinvestitionen im bayerischen Baugewerbe 2012 wurden nahezu vier Fünftel, nämlich 458,3 Millionen Euro bzw. 79,1 Prozent, durch Unternehmen des Bauhauptgewerbes getätigt (+13,8 Prozent gegenüber 2011). Die Bruttoanlageinvestitionen im Bauhauptgewerbe beliefen sich je tätiger Person auf 5 587 Euro sowie je 10 000 Euro Gesamtumsatz auf 332 Euro, womit die Investitionsintensität in dieser Wirtschaftsbranche gemessen je tätiger Person um 9,0 Prozent und gemessen je 10 000 Euro Gesamtumsatz sogar um 11,0 Prozent höher lag als 2011.

Erwartungsgemäß wurde von den bayerischen Unternehmen im Bauhauptgewerbe mit 20 oder mehr tätigen Personen auch 2012 am stärksten in Maschinen, maschinelle Anlagen,
Betriebs- und Geschäftsausstattung investiert, und zwar im Gesamtwert von 378,8 Millionen Euro (+12,4 Prozent gegenüber 2011).
 
Ausführliche Ergebnisse enthält der Statistische Bericht „Unternehmen des Baugewerbes in Bayern und ihre Investitionen 2012“ (Bestellnummer: E23003). Der Bericht kann im Internet unter https://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Gedruckte Ausgaben können beim Vertrieb erworben bzw. dort per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Post bestellt werden.



Bruttoanlageinvestitionen der Unternehmen im Baugewerbe in Bayern 2012

(Unternehmen mit 20 oder mehr tätigen Personen)

Gebiet

Baugewerbe in Bayern 2012

Unternehmen

Tätige
Personen

Gesamt-
umsatz1)

Bruttoanlageinvestitionen

insgesamt

je
tätige
 Person

je
10 000 Euro
Gesamt-
umsatz1)

Anzahl

1 000 Euro

Euro

Baugewerbe insgesamt

Oberbayern

  698

 39 946

6 239 300

 136 352

 3 413

  219

Niederbayern

  330

 21 210

3 092 584

 121 659

 5 736

  393

Oberpfalz

  282

 18 820

3 264 601

 73 912

 3 927

  226

Oberfranken

  222

 11 647

1 673 278

 45 355

 3 894

  271

Mittelfranken

  309

 13 902

1 837 675

 34 781

 2 502

  189

Unterfranken

  289

 15 333

2 054 562

 50 703

 3 307

  247

Schwaben

  402

 21 258

3 041 440

 116 736

 5 491

  384

Bayern

 2 532

 142 116

21 203 439

 579 497

 4 078

  273

Veränderung
ggü. 2011 in %

11,0

7,7

5,7

12,4

4,4

6,2

Bauhauptgewerbe

Oberbayern

  350

 20 908

3 639 173

 103 534

 4 952

  284

Niederbayern

  168

 12 518

2 047 145

 102 047

 8 152

  498

Oberpfalz

  159

 13 015

2 617 999

 62 927

 4 835

  240

Oberfranken

  114

 6 063

 991 842

 26 918

 4 440

  271

Mittelfranken

  140

 6 916

1 055 504

 24 484

 3 540

  232

Unterfranken

  133

 8 693

1 335 276

 39 553

 4 550

  296

Schwaben

  220

 13 915

2 132 027

 98 815

 7 101

  463

Bayern

 1 284

 82 028

13 818 965

 458 276

 5 587

  332

Veränderung
ggü. 2011 in %

7,1

4,4

2,5

13,8

9,0

11,0

Ausbaugewerbe

Oberbayern

  348

 19 038

2 600 127

 32 818

 1 724

  126

Niederbayern

  162

 8 692

1 045 439

 19 612

 2 256

  188

Oberpfalz

  123

 5 805

 646 602

 10 985

 1 892

  170

Oberfranken

  108

 5 584

 681 436

 18 437

 3 302

  271

Mittelfranken

  169

 6 986

 782 171

 10 297

 1 474

  132

Unterfranken

  156

 6 640

 719 286

 11 150

 1 679

  155

Schwaben

  182

 7 343

 909 413

 17 921

 2 441

  197

Bayern

 1 248

 60 088

7 384 473

 121 221

 2 017

  164

Veränderung
ggü. 2011 in %

15,3

12,6

12,3

7,5

-4,5

-4,1

_____

1) Ohne Umsatzsteuer.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.