Auf einen Blick

Pressemitteilung

85/2014/53/G
München, den 31. März 2014

Bayerns Exporte zu Jahresbeginn mit leichtem Plus

Importe nahmen um fünf Prozent zu

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, exportierte die bayerische Wirtschaft im Januar 2014 Waren im Wert von 13,1 Milliarden Euro, 0,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Zeitgleich importierte sie Waren im Wert von 12,7 Milliarden Euro (+5,0 Prozent). 55,4 Prozent der Ausfuhren wurden in die EU-Länder versandt (Einfuhren: 57,2 Prozent), davon gingen wiederum 36,0 Prozent aller Ausfuhren in die Länder der Euro-Zone (Einfuhren: 35,7 Prozent).

Die Exporte der bayerischen Wirtschaft beliefen sich nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung im Januar 2014 auf gut 13,1 Milliarden Euro, dies sind 0,4 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. In die
EU-Mitgliedsstaaten gingen Waren im Wert von knapp 7,3 Milliarden Euro (+1,5 Prozent), darunter wurden Waren im Wert von über 4,7 Milliarden Euro in die Euro-Länder geliefert
(-0,7 Prozent). Im Berichtsmonat Januar 2014 importierte Bayerns Wirtschaft Waren im Wert von gut 12,7 Milliarden Euro (+5,0 Prozent). Waren im Wert von nahezu 7,3 Milliarden Euro (+8,1 Prozent) bezog sie aus den Ländern der Europäischen Union, aus den Ländern der Euro-Zone kamen Waren im Wert von mehr als 4,5 Milliarden (+2,8 Prozent).

Die wichtigsten Exportländer Bayerns im Januar waren die USA (1,4 Milliarden Euro; -1,1 Prozent), China (1,3 Milliarden Euro; +6,6 Prozent) und Österreich (1,0 Milliarden Euro;
+3,8 Prozent). Die höchsten Importerlöse in Bayern verzeichneten Österreich (1,2 Milliarden Euro; +8,3 Prozent), China (1,1 Milliarden Euro; +2,3 Prozent) und Italien (0,9 Milliarden Euro; +7,3 Prozent).

Die bedeutendsten Exportgüter Bayerns waren „Personenkraftwagen und Wohnmobile“ (2,5 Milliarden Euro; +7,2 Prozent), „Maschinen“ (2,0 Milliarden Euro; -4,6 Prozent) und „Fahrgestelle, Karosserien, Motoren, Teile und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“ (1,1 Milliarden Euro; +4,5 Prozent). Auf der Importseite lag “Erdöl und Erdgas“ (1,6 Milliarden Euro; +27,0 Prozent) vor „Maschinen“ (1,4 Milliarden Euro; +8,9 Prozent) und „Fahrgestellen, Karosserien, Motoren, Teilen und Zubehör für Kraftfahrzeuge und dergleichen“ (0,9 Milliarden Euro; +14,1 Prozent).


Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Ausfuhr und Einfuhr Bayerns im Januar 2014“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457) oder Telefon (089 2119-3205).



Der Außenhandel Bayerns im Januar 2014

- vorläufige Ergebnisse -

Erdteil / Ländergruppe / Land
------------
Warenuntergruppe

Ausfuhr

Einfuhr

insgesamt

Veränderung
gegenüber
dem
Vorjahres-
zeitraum

insgesamt

Veränderung
gegenüber
dem
Vorjahres-
zeitraum

1 000 €

%

1 000 €

%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europa

8 332 095

 0,8

8 853 924

 11,5

dar.

EU-Länder (EU 28)

7 276 142

 1,5

7 272 893

 8,1

dar.

Euro-Länder

4 732 227

- 0,7

4 536 429

 2,8

dar.

Frankreich

1 010 594

 6,5

 520 495

 2,1

Italien

 867 389

 5,2

 860 161

 7,3

Österreich

1 047 623

 3,8

1 209 954

 8,3

Vereinigtes Königreich

 920 206

 3,5

 453 978

 19,1

Tschechische Republik

 434 969

 9,7

 857 706

 14,2

Russische Föderation

 251 401

- 6,2

 815 325

 51,5

Afrika

 210 511

- 5,7

 414 385

- 21,9

Amerika

1 777 707

- 5,3

 802 786

- 23,9

dar.

USA

1 373 291

- 1,1

 668 684

- 25,9

Asien

2 707 446

 3,8

2 632 882

 3,0

dar.

Volksrepublik China

1 275 750

 6,6

1 101 035

 2,3

Australien-Ozeanien

 106 316

- 4,5

 8 148

- 47,8

Verschiedenes*)

  489

- 68,8

-

x

 

Insgesamt

 

13 134 565

 0,4

12 712 126

 5,0

 

dar.

Erdöl und Erdgas

 

-

- 100,0

1 646 339

 27,0

Maschinen

 

1 978 771

- 4,6

1 378 417

 8,9

Fahrgestelle, Karosserien, Motoren,

 

Teile und Zubehör für Kraftfahr-

 

zeuge und dgl.

 

1 116 979

 4,5

 924 829

 14,1

Personenkraftwagen und

 

Wohnmobile

 

2 529 077

 7,2

 540 008

- 6,0

____________

*) Schiffs- und Flugzeugbedarf, hohe See, nicht ermittelte Länder und Gebiete.

Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.