Auf einen Blick

Pressemitteilung

3/2014/EuW/B-VII
München, den 20. Mai 2014

Europawahl am 25. Mai 2014

Termine der Ergebnisfeststellung

 
Bei der Europawahl am 25. Mai 2014 sind rund 10,1 Millionen Wahlberechtigte in Bayern aufgerufen, über die Verteilung der 96 deutschen Sitze des Europäischen Parlaments abzustimmen. Zur Wahl stehen 24 Parteien und sonstige politische Vereinigungen mit insgesamt 777 Bewerbern. Am Wahlabend werden etwa ab 19:00 Uhr die ersten Schnellmeldungen mit den Ergebnissen der 96 Landkreise und kreisfreien Städte bei der Landeswahlleiterin eintreffen und sofort in deren Internetangebot einsehbar sein. Mit der Bekanntgabe des vorläufigen Ergebnisses für Bayern wird ab 23:00 Uhr gerechnet.
 
Weitere Informationen rund um die Europawahl finden Sie unter: www.europawahl2014.bayern.de
 
Im Einzelnen stellt sich der Ablauf der Ergebnisermittlung wie folgt dar:

1. Vorläufiges Ergebnis

Datum

Uhrzeit

 

Wahltag

25.05.2014

18:00 Uhr

Ende der Abstimmungszeit

ab 18:00 Uhr

Feststellung des Wahlergebnisses
Die ca. 15 000 Wahlvorstände in Bayern stellen das Ergebnis ihres Wahl- bzw. Briefwahlbezirks fest und melden dieses ihrer Gemeinde.

Die Gemeinde fasst die Ergebnisse aller Wahl- und Briefwahlbezirke ihres Gebiets zusammen und meldet die Zusammenfassung dem Kreiswahlleiter.

 

 

Die Kreiswahlleiter (insgesamt 71) fassen die Ergebnisse der Gemeinden ihres Landkreises zusammen und melden dieses Kreisergebnis als Schnellmeldung per Internet, Fax oder Telefon der Landeswahlleiterin
(Dienststelle: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung).

 

 

 

Die Stadtwahlleiter der 25 kreisfreien Städte melden das Ergebnis ihrer Stadt unmittelbar der Landeswahlleiterin.

Gemeldet werden die Anzahl der

  Wahlberechtigten

  Wähler

  gültigen Stimmen für die 24 Wahlvorschläge

  ungültigen Stimmen.

 

Wahltag

25.05.2014

etwa ab
19:00 Uhr

Bekanntgabe der vorläufigen Wahlergebnisse
Die Meldungen der 96 Stadt- und Kreiswahlleiter werden grundsätzlich sofort nach ihrem Eintreffen unter der Internet-Adresse www.europawahl2014.bayern.de bekannt gemacht, und zwar

  jedes Kreisergebnis und

  Zusammenfassungen für die Regierungsbezirke und das Land.

Diese Informationen sind als Tabellen und Schaubilder abrufbar.

 

 

ab 23:00 Uhr

Feststellung und Bekanntgabe des vorläufigen
amtlichen Ergebnisses für Bayern durch die
Landeswahlleiterin
Das vorläufige amtliche Ergebnis für den Freistaat Bayern kann durch die Landeswahlleiterin erst dann festgestellt werden, wenn alle 15 000 bayerischen Wahlvorstände die Ergebnisse ermittelt und auf dem oben beschriebenen Weg gemeldet haben.

 

 

 

Dieses Gesamtergebnis für Bayern wird frühestens um 23 Uhr ebenfalls unter der oben genannten Internetadresse bekannt gegeben.

Informiert wird über

  die Anzahl der Wahlberechtigten und Wähler

  die Wahlbeteiligung

  die Anzahl und den Prozent-Anteil der gültigen Stimmen für die Wahlvorschläge

  die Anzahl und den Prozent-Anteil der ungültigen Stimmen

  die Anzahl der gültigen Stimmen insgesamt

sowie Vergleichszahlen für 2009.

 

Montag

26.05.2014

voraussichtlich
in den frühen
Morgenstunden

Sitzeberechnung und Sitzeverteilung nach dem vorläufigen Wahlergebnis durch den Bundeswahlleiter
Erst nachdem die Meldungen aller 402 Kreise der Bundesrepublik Deutschland beim Bundeswahlleiter eingegangen sind, kann dieser ermitteln, wie viele der
96 Sitze Deutschlands im Europäischen Parlament auf die Wahlvorschläge im Bundesgebiet entfallen. Erst dann stehen auch die Namen der als gewählt geltenden Bewerber fest.

 

 

etwa ab
8:00 Uhr

Veröffentlichung des vorläufigen amtlichen
Ergebnisses
Am Morgen nach dem Wahltag wird eine gedruckte Veröffentlichung der Landeswahlleiterin mit dem
vorläufigen amtlichen Ergebnis der Europawahl
herausgegeben.

Das Heft mit Tabellen, Namensverzeichnissen und Schaubildern kann unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden.

Gedruckte Ausgaben können beim Vertrieb des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung erworben werden unter vertrieb@statistik.bayern.de
(Faxbestellung unter 089 / 2119-3457).

 

 

2. Endgültiges Ergebnis

Datum

 

27. Mai bis 10. Juni 2014

Übermittlung der Wahlunterlagen und Prüfung durch die Landeswahlleiterin
Die Stadt- und Kreiswahlleiter übersenden der Landeswahl-leiterin durch Boten alle ca. 15 000 Wahlniederschriften, die Zusammenstellungen der Gemeinden und ihre eigenen Zusammenstellungen.

Die Landeswahlleiterin prüft die Unterlagen und stellt dann das endgültige Ergebnis für Bayern zusammen.

 

voraussichtlich
am 11. Juni 2014

Feststellung des endgültigen Ergebnisses für Bayern durch den Landeswahlausschuss
Der Landeswahlausschuss stellt in öffentlicher Sitzung das endgültige Ergebnis der Europawahl für Bayern fest. Die Landeswahlleiterin macht das Ergebnis im Bayerischen Staatsanzeiger und im Internet bekannt.

 

voraussichtlich
am 20. Juni 2014

Feststellung des endgültigen Ergebnisses für die
Bundesrepublik Deutschland durch den Bundes-wahlausschuss
Für die Bundesrepublik Deutschland stellt der Bundeswahl-ausschuss ebenfalls in öffentlicher Sitzung das endgültige Ergebnis der Europawahl fest.

Der Bundeswahlleiter macht das Ergebnis bekannt.

 

Danach wird eine gedruckte Veröffentlichung des endgültigen Ergebnisses durch die Landeswahlleiterin herausgegeben.

Das Heft enthält Stimmenergebnisse für Bayern, die übrigen Bundesländer und für das Bundesgebiet insgesamt sowie Namensverzeichnisse der Gewählten nach Wahlvorschlägen und nach dem Alphabet.

Mehrfarbige Kartogramme für Bayern und das Bundesgebiet stellen die Ergebnisse anschaulich dar.

 

Die Veröffentlichung kann unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden.

Gedruckte Ausgaben können beim Vertrieb des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung erworben werden unter vertrieb@statistik.bayern.de
(Faxbestellung unter 089 / 2119-3457).

 


Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.