Auf einen Blick

Pressemitteilung

25/2015/34/C
München, den 11. Februar 2015

3 881 Tonnen Freilandstrauchbeeren wurden im Jahr 2014 in Bayern geerntet

Fast 64 Prozent der Erntemenge kommt aus Unterfranken

 
2014 wurden in Bayern auf einer Freilandfläche von 1 083 Hektar (ha) knapp 3 881 Tonnen (t) Strauchbeeren geerntet. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, entfielen gut 70 Prozent der Anbaufläche auf schwarze Johannisbeeren (407 ha), Himbeeren (212 ha) sowie schwarzen Holunder (148 ha). Gut zwei Drittel der geernteten Strauchbeeren waren schwarze Johannisbeeren (1 601 t), die hauptsächlich für die industrielle Verarbeitung verwendet werden, sowie rote und weiße Johannisbeeren (1 024 t). Regionaler Schwerpunkt des Strauchbeerenanbaus ist Unterfranken. Dort wurden auf gut 44 Prozent der Anbaufläche fast 64 Prozent der Strauchbeeren geerntet.

 
Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik waren im Jahr 2014 in Bayern 1 083 ha Freilandfläche mit Strauchbeeren (einschließlich noch nicht im Ertrag stehender Junganlagen) bepflanzt. Gegenüber dem Vorjahr war dies eine Flächenausweitung um 118 ha bzw. 12,2 Prozent.

 
Auf 37,5 Prozent der Fläche (407 ha) wurden schwarze Johannisbeeren angebaut, die hauptsächlich industriell zu Marmelade und Saft verarbeitet werden. Knapp ein Fünftel der Strauchbeerenfläche war mit Himbeeren (212 ha) bepflanzt, deren Anbaufläche binnen Jahresfrist überdurchschnittlich um fast 16 Prozent vergrößert wurde.

 
Es folgen schwarzer Holunder (148 ha) sowie Kulturheidelbeeren (135 ha), die zusammen rund ein Viertel der Strauchbeerenfläche bedecken. Während der Anbau des Holunders um gut ein Viertel ausgeweitet wurde, sank er bei den Heidelbeeren um rund fünf Prozent. Auf der verbleibenden Fläche befanden sich insbesondere Sträucher von roter und weißer Johannisbeere (100 ha) sowie von der Aroniabeere (61 ha).

 
Insgesamt wurden 2014 in Bayern im Freiland knapp 3 881 t Strauchbeeren geerntet. Dies waren 141 t bzw. 3,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Ursächlich hierfür dürfte ein höherer Anteil an Jungpflanzen gewesen sein, die noch nicht im Ertrag standen. Gut vier Zehntel der Ernte entfielen auf schwarze Johannisbeeren (1 601 t), ein weiteres gutes Viertel auf die wesentlich ertragreicheren roten und weißen Johannisbeeren (1 024 t). Das verbleibende Drittel der Ernte verteilte sich insbesondere auf Himbeeren (390 t), Kulturheidelbeeren (338 t) sowie Holunderbeeren (325 t).

 
Der regionale Schwerpunkt des Strauchbeerenanbaus in Bayern befindet sich in Unterfranken. Dort liegen gut 44 Prozent der Anbaufläche (480 ha) und von dort stammt fast 64 Prozent der Strauchbeerenernte (2 464 t). Hierbei dominieren eindeutig die Johannisbeeren, deren Anteil an der Fläche gut 70 Prozent (339 ha) und an der Erntemenge 84 Prozent (2 070 t) beträgt.

 
Ein weiteres Fünftel der Strauchbeerenernte im Freistaat kommt aus Schwaben (784 t), dessen Flächenanteil (238 ha) bei 22 Prozent liegt. Im Wesentlichen werden dort schwarze Johannisbeeren (126 ha), Himbeeren (54 ha) und Kulturheidelbeeren (44 ha) angebaut. In diesen beiden Regierungsbezirken im Norden und Süden Bayerns befinden sich folglich zwei Drittel der Anbaufläche und von dort kommen fast 84 Prozent der geernteten Strauchbeeren.



Ausführliche Ergebnisse enthält der voraussichtlich Mitte des Jahres erscheinende Statistische Bericht C II 9-2 „Anbau von Gemüse, Erdbeeren und Strauchbeeren in Bayern 2014 - Stichprobenerhebung“. Der Bericht kann dann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).



Anbauflächen und Erntemengen von Betrieben mit Strauchbeerenanbau im Freiland in Bayern 2014

Beerenarten

 

 

 

Betriebe

Anbaufläche

Erntemenge

 

 

 

Anzahl

ha

t

 

 

 

 

  rote und weiße Johannisbeeren

 43

99,5

1 024

  schwarze Johannisbeeren

 46

406,8

1 601

  Himbeeren

 73

211,8

 390

  Kulturheidelbeeren

 54

134,9

 338

  Schwarze Holunderbeeren

 30

147,6

 325

  Aroniabeeren

 14

60,9

 136

  Brombeeren

 23

12,2

 29

  Stachelbeeren *)

 19

9,3

 38

Insgesamt

 146

1 083,4

3 881

____________________

 

 

 

*) einschließlich sonstige Strauchbeeren








Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.