Auf einen Blick

Pressemitteilung

315/2015/56/F
München, den 06. November 2015

44 101 Wohnungsbaugenehmigungen in Bayern von Januar bis September 2015

Mit 30 322 Baufreigaben insgesamt 7,0 Prozent Zuwachs in den Landkreisen

 
Von Januar bis September 2015 wurden von den Bauaufsichtsbehörden in Bayern insgesamt 44 101 Wohnungen zum Bau freigegeben, darunter 18 532 bzw. 42,0 Prozent in neuen Ein- oder Zweifamilienhäusern (Eigenheimbereich). Wie das Bayerische Landesamt für Statistik berichtet, ist damit die Anzahl an Wohnungsbaugenehmigungen (einschließlich Genehmigungsfreistellungen) gegenüber dem Vergleichszeitraum 2014 moderat um 512 bzw. 1,2 Prozent gestiegen. Im Eigenheimbereich betrug der Zuwachs sogar 2,4 Prozent, was allerdings alleine auf dem im Vergleich zum Vorjahreszeitraum höheren Genehmigungsvolumen bei neuen Einfamilienhäusern beruht (+730 Häuser/Wohnungen bzw. +5,0 Prozent gegenüber Januar bis September 2014). Zur positiven Gesamtentwicklung trugen außer Oberbayern (-8,5 Prozent) und Unterfranken (-14,3 Prozent) alle Regierungsbezirke bei, und zwar mit jeweiligen Zuwachsraten zwischen 2,9 Prozent (Oberfranken) und 18,8 Prozent (Oberpfalz). Die meisten Wohnungsbaufreigaben auf Kreisebene verzeichnete die Landeshauptstadt München (4 685; -26,2 Prozent im Vorjahresvergleich). Mit großem Abstand folgten die kreisfreien Städte Nürnberg (1 653; +11,5 Prozent) und Augsburg (1 073; 10,1 Prozent) sowie die Landkreise München (1 066; +1,0 Prozent) und Rosenheim (1 059; +6,3 Prozent).

 
In den ersten neun Monaten 2015 meldeten die bayerischen Bauaufsichtsbehörden Baugenehmigungen (einschließlich Genehmigungsfreistellungen) für insgesamt 44 101 Wohnungen. Beim Bayerischen Landesamt für Statistik gingen damit zur monatlichen Baugenehmigungsstatistik 512 bzw. 1,2 Prozent mehr Wohnungsbaugenehmigungen ein als von Januar bis September 2014.

 
Davon sind 18 532 (+2,4 Prozent) Wohnungen in neuen Ein- oder Zweifamilienhäusern (Eigenheimbereich) geplant und 18 951 (-6,5 Prozent) Wohnungen in neuen Mehrfamilienhäusern (Geschosswohnungsbau; einschließlich Wohnheime). Die anderen 6 618 Wohnungen sollen in neuen Nichtwohngebäuden bzw. durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden realisiert werden.

 
Bei monatlicher Betrachtungsweise ist festzustellen, dass das Genehmigungsvolumen im Jahr 2015 bei fünf von neun Monaten unter Vorjahresniveau liegt, so auch im aktuellen Berichtsmonat September 2015 mit insgesamt 4 369 Freigaben gegenüber 5 214 Freigaben im September 2014, was einem Rückgang von 16,2 Prozent entspricht.

 
Zum positiven Gesamtergebnis Januar bis September 2015 trugen außer Oberbayern (16 723 Wohnungsbaugenehmigungen; -8,5 Prozent) und Unterfranken (3 222 Wohnungsbaugenehmigungen; -14,3 Prozent) alle Regierungsbezirke bei. Den relativ stärks-ten Genehmigungszuwachs verzeichnete die Oberpfalz (+18,8 Prozent), gefolgt von Niederbayern (+13,5 Prozent).

Weiter nach Kreisen differenziert, zeigt sich, dass die Wohnungsbaunachfrage in den kreisfreien Städten gegenüber dem Vorjahresergebnis insgesamt um 9,6 Prozent zurückgegangen ist, darunter in den acht Großstädten zusammen sogar um 15,4 Prozent, während diese in den Landkreisen insgesamt um 7,0 Prozent zugenommen hat.

 
Die meisten Wohnungsbaufreigaben unter den kreisfreien Städten zählten die Landeshauptstadt München (4 685; -26,2 Prozent im Vorjahresvergleich) sowie die Städte Nürnberg (1 653; +11,5 Prozent), Augsburg (1 073; -10,1 Prozent) und

 
Regensburg (939; +41,0 Prozent), während sich unter den Landkreisen entsprechend die Landkreise München (1 066; +1,0 Prozent), Rosenheim (1 059; +6,3 Prozent), Augsburg (880; +26,1 Prozent) und Neu-Ulm (857; +35,2 Prozent) hervorhoben. Die wenigsten Wohnungsbaugenehmigungen wurden dagegen im aktuellen Berichtszeitraum für die Stadt Schweinfurt (45; -56,3 Prozent) und den Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge
(46; -48,9 Prozent) gemeldet.



Ausführliche Ergebnisse zum aktuellen Monatsabschluss enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Baugenehmigungen in Bayern im September 2015 (Bestellnummer: F21013 201509). Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).




Wohnungsbaugenehmigungen in Bayern von Januar bis September 2014 und 2015

Bezeichnung

Wohnungsbaugenehmigungen1) in Bayern

Januar
bis
September
2014

Januar
bis
September
2015

Veränderung
2015
gegenüber
2014

Anzahl

Prozent

nach Gebäudearten

Wohnungen in Wohngebäuden insgesamt

 42 614 

 43 192 

  578 

1,4

davon

 

 

in neuen Wohngebäuden zusammen

 38 365 

 37 483 

-882 

-2,3

davon

 

 

 

in Wohngebäuden mit 1 Wohnung

 14 566 

 15 296 

  730 

5,0

in Wohngebäuden mit 2 Wohnungen

 3 526 

 3 236 

-290 

-8,2

in Wohngebäuden mit 3 oder mehr Wohnungen

 17 742 

 17 128 

-614 

-3,5

in Wohnheimen

 2 531 

 1 823 

-708 

-28,0

durch Baumaßnahmen

 

 

 

an bestehenden Wohngebäuden

 4 249 

 5 709 

 1 460 

34,4

 

 

 

 

Wohnungen in Nichtwohngebäuden insgesamt

  975 

  909 

-66 

-6,8

davon

 

 

in neuen Nichtwohngebäuden

  760 

  900 

  140 

18,4

durch Baumaßnahmen

 

 

 

an bestehenden Nichtwohngebäuden

  215 

  9 

-206 

X 

 

 

 

 

Insgesamt

 43 589 

 44 101 

  512 

1,2

nach Regierungsbezirken

Oberbayern

 18 267 

 16 723 

-1 544 

-8,5

Niederbayern

 4 144 

 4 703 

  559 

13,5

Oberpfalz

 3 513 

 4 174 

  661 

18,8

Oberfranken

 2 314 

 2 382 

  68 

2,9

Mittelfranken

 5 264 

 5 898 

  634 

12,0

Unterfranken

 3 760 

 3 222 

-538 

-14,3

Schwaben

 6 327 

 6 999 

  672 

10,6

 

 

 

 

Bayern

 43 589 

 44 101 

  512 

1,2

 

 

 

 

Kreisfreie Städte

 15 249 

 13 779 

-1 470 

-9,6

darunter Großstädte2)

 12 244 

 10 363 

-1 881 

-15,4

Landkreise

 28 340 

 30 322 

 1 982 

7,0

——————

1) Einschl. Genehmigungsfreistellungen.

2) München, Nürnberg, Augsburg, Regensburg, Ingolstadt, Würzburg, Fürth, Erlangen.




Regionalisierte Zahlen:

  • 2015 und 2014: Landkreise
    (zwei Tabellenblätter)
  • Statistische Berichte:
    Baugenehmigungen in Bayern
  • Pressemitteilung






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.