Auf einen Blick


Pressemitteilung

319/2015/16/Z
München, den 11. November 2015

„Bayern in Zahlen“ neu erschienen

Oktober-Ausgabe der Monatszeitschrift gedruckt und online erhältlich

 
Vielseitig und prägnant präsentiert die neueste Ausgabe des Monats-Magazins aktuelle Ergebnisse ausgewählter statistischer Erhebungen in Bayern und informiert über Themen rund um die Statistik. Fundierte Fachbeiträge geben Einblicke in Bayerns Rinderhaltung, Hochschulstatistik, Strafverfolgungs-, Strafvollzugs- und polizeiliche Kriminalstatistik sowie in die Revisionspolitik des Statistischen Bundesamtes. Graphiken beleben die Zahlen. Historisches Schmankerl ist ein Abdruck zur Rinderhaltung in Bayern im Jahre 1947.

 

 
Kurzmitteilungen

Als Querschnittsveröffentlichung des Bayerischen Landesamtes für Statistik vermittelt die „Bayern in Zahlen“ jeden Monat einen Überblick zu aktuellen Erkenntnissen aus den statistischen Erhebungen. Beleuchtet werden diesmal unter anderem die Nutzungsarten auf Siedlungs- und Verkehrsflächen, positive Entwicklungen bei den Geburtenzahlen, die Erwerbstätigkeit an Sonn- und Feiertagen, die Legeleistung der bayerischen Hühner sowie den Aufwärtstrend im Tourismus.



Nachrichten

Die Rubrik widmet sich diversen Veranstaltungen auf bayerischer, nationaler und internationaler Ebene. Zur „Statistischen Woche 2015“ in Hamburg trafen sich 500 Teilnehmer und Referenten aus dem In- und Ausland zum Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Im Rahmen einer Fortbildung des Bayerischen Selbstverwaltungskollegs begrüßte Vizepräsident Georg Luber 22 Bürgermeister, Gemeinde-, Stadt- und Kreisräte im Bayerischen Landesamt für Statistik. Bereits Ende 2014 fand der Prüfbesuch beim Statistischen Bundesamt im Rahmen des Eurostat-Peer-Reviews 2014/2015 statt. Präsidentin Marion Frisch und Qualitätsmanager Michael Kaindl brachten dort ihre Erfahrungen in den Entstehungsprozess der 28 Empfehlungen zur nationalen Koordinierung und Integration in das Europäische Statistische System ein.


Entwicklung der Rinderhaltung in Bayern von 2008 bis 2015

Aktuelle Entwicklungen und Prognosen zur traditionell bedeutsamen Rinderhaltung in Bayern beschreibt ein Beitrag aus der amtlichen Agrarstatistik. Grundlage ist die seit 2008 existierende Datenbank „Herkunfts- und Informationssystem für Tiere“ (HIT). Der historische Beitrag zur Rinderhaltung in Bayern 1947 rundet das Thema anschaulich ab.



Aktuelle Entwicklungen in der Hochschulstatistik

Im Aufsatz zur nicht-monetären Hochschulstatistik erwarten den Leser interessante Aussagen zur Anzahl, Zusammensetzung und Herkunft der Studienanfänger, wo und was sie bevorzugt studieren und wo sie nach Studienabschluss eventuell im akademischen Ausbildungs-System verbleiben. „Was unterscheidet Bildungsausländer von Bildungsinländern?“ oder „Wie international sind internationale Studierende?“. Diese Fragen und weitere zum Hochschulpersonal und der Betreuungsrelation an Bayerns Hochschulen werden beantwortet.



Strafverfolgungsstatistik und Aspekte aus der Strafvollzugsstatistik in Bayern 2014

Auf Basis der Strafverfolgungs-, Strafvollzugs und polizeilichen Kriminalstatistik beschreibt der Fachbeitrag den aktuellen Stand sowie im Rückblick bis 1994 bzw. 2005 die zahlenmäßige Entwicklung unter anderem bei Straftätern, Strafgefangenen, Art und Dauer der Strafen, Art der Delikte, Haftgründe und die Zusammensetzung der Täter nach Alter, Geschlecht und Nationalität.



Die allgemeine Revisionspolitik des Statistischen Bundesamtes

Der Gastbeitrag beleuchtet die Hintergründe, Ziele und Kernbestandteile der im Juni 2015 veröffentlichten allgemeinen Revisionspolitik des Statistischen Bundesamtes und setzt sie in den europäischen Kontext. Ein sensibles Thema für die amtliche Statistik, die sich oftmals im Spannungsfeld zwischen Aktualität und Genauigkeit bewegt.



Bayerischer Zahlenspiegel

Abschließend bringt der Bayerische Zahlenspiegel in Form von Tabellen und Graphiken die wichtigsten bayerischen Eckdaten auf den Punkt.



 
Die Zeitschrift ist unter der Bestellnummer Z10001 201510 erhältlich:

 
als Druckausgabe zum Preis von: Einzelheft 4,80 €, Jahresabonnement 46,- €

 
zu bestellen per E-Mail: vertrieb@statistik.bayern.de

Fax: 089 2119-3457

Post: Bayerisches Landesamt für Statistik, Vertrieb, St. Martin-Straße 47, 81541 München

 
als kostenlose Datei unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen




Weitere Informationen:

  • Bayern in Zahlen
  • Pressemitteilung






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.