Auf einen Blick

Pressemitteilung

350/2015/53/G
München, den 10. Dezember 2015

Nach zehn Monaten 2015: Fast 30 Millionen Gästeankünfte und 77 Millionen Übernachtungen in Bayern

Mehr Gästeankünfte und Übernachtungen auch im Oktober

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, erhöhte sich die Zahl der Gästeankünfte in den 12 100 geöffneten Beher-bergungsbetrieben*) Bayerns im Oktober 2015 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,8 Prozent auf 3,2 Millionen, die Zahl der Übernachtungen wuchs um 0,7 Prozent auf 8,0 Millionen. – In den ersten zehn Monaten 2015 stieg die Zahl der Gästeankünfte in Bayern um 5,5 Prozent auf 29,6 Millionen, die Zahl der Übernachtungen wuchs um 3,3 Prozent auf 77,0 Millionen.

 
Nach einer Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik, stieg die Zahl der Gästeankünfte in den knapp 12 100 geöffneten Beherbergungsbetrieben*) Bayerns im Oktober 2015 nach vorläufigen Ergebnissen gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,8 Prozent auf rund 3,2 Millionen, die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 0,7 Prozent auf über 8,0 Millionen.

 
Im Ausländerreiseverkehr wuchsen Gästeankünfte (+10,1 Prozent) und Übernachtungen (+9,4 Prozent), im Inländerreiseverkehr stieg nur die Zahl der Gästeankünfte (Gästeankünfte: +0,8 Prozent; Übernachtungen: -1,2 Prozent).

 
In den Regierungsbezirken Oberbayern, Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken und Schwaben nahm im Oktober 2015 die Zahl der Gästeankünfte und der Übernachtungen zu. In Niederbayern und der Oberpfalz ging die Zahl der Gästeankünfte und der Übernachtungen hingegen zurück. Die beiden größten Städte Bayerns, München und Nürnberg, meldeten für den Oktober 2015 gestiegene Gästezahlen. In Nürnberg nahm die Zahl der Gästeankünfte und Übernachtungen zweistellig zu.

 
Von Januar bis Oktober 2015 stieg die Zahl der Gästeankünfte in Bayern um 5,5 Prozent auf gut 29,6 Millionen, die Zahl der Übernachtungen nahm um 3,3 Prozent auf knapp 77,0 Millionen zu.


____

*) Geöffnete Beherbergungsstätten mit zehn oder mehr Gästebetten, einschließlich geöffnete Campingplätze mit zehn oder mehr Stellplätzen.



Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Tourismus in Bayern im Oktober und im Sommerhalbjahr 2015“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).




Bayerns Fremdenverkehr im Oktober und im Jahr 2015

- vorläufige Ergebnisse -

Betriebsart
_____

Herkunft
_____

Gebiet

Oktober

Januar - Oktober

Gästeankünfte

Gästeübernachtungen

Gästeankünfte

Gästeübernachtungen

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
monat
in %

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
monat
in %

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
zeitraum
in %

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
zeitraum
in %

 

 

 

 

Hotels

 

1 666 887

4,6

3 467 855

3,7

14 752 754

7,0

30 910 022

5,1

Hotels garnis

 

 533 224

1,9

1 187 256

0,1

4 877 937

3,1

11 194 229

1,2

Gasthöfe

 

 334 027

2,0

 701 678

-0,2

3 213 235

3,1

6 662 785

1,4

Pensionen

 

 136 587

-3,0

 392 703

-4,5

1 305 904

0,6

3 885 896

-0,3

Hotellerie zusammen

 

2 670 725

3,3

5 749 492

1,8

24 149 830

5,3

52 652 932

3,4

Jugendherbergen und Hütten

 

 105 429

-3,2

 236 764

-1,7

 990 602

3,9

2 204 632

3,6

Erholungs-, Ferien-, Schulungsheime

 

 174 915

3,7

 458 068

-1,7

1 338 774

0,4

4 067 180

-0,2

Ferienzentren, -häuser, -wohnungen

 

 121 488

0,9

 621 355

-0,9

1 166 196

8,5

6 538 699

2,4

Campingplätze

 

 94 580

-0,9

 275 670

-13,0

1 601 717

13,1

4 883 317

6,4

Vorsorge- und Reha-Kliniken

 

 41 409

-0,2

 698 737

1,2

 387 589

3,5

6 642 407

3,3

 

Insgesamt

 

3 208 546

2,8

8 040 086

0,7

29 634 708

5,5

76 989 167

3,3

davon aus dem

 

Inland

 

2 481 384

0,8

6 524 391

-1,2

22 188 262

4,6

61 691 391

2,5

Ausland

 

 727 162

10,1

1 515 695

9,4

7 446 446

8,4

15 297 776

6,4

 

davon

 

Oberbayern

 

1 474 110

3,6

3 370 129

1,2

13 580 439

5,6

32 506 796

3,8

dar.

München

 

 660 940

3,9

1 327 186

3,9

5 859 169

6,1

11 918 472

5,3

Niederbayern

 

 288 422

-1,9

1 085 898

-3,0

2 587 204

2,4

10 207 018

0,3

Oberpfalz

 

 178 160

-2,9

 456 981

-0,6

1 673 333

4,0

4 284 051

2,2

Oberfranken

 

 185 801

5,4

 454 818

2,4

1 674 216

5,8

4 116 629

2,3

Mittelfranken

 

 350 336

4,4

 693 441

2,5

3 282 028

5,0

6 596 480

3,7

dar.

Nürnberg

 

 159 166

11,6

 283 731

10,2

1 381 865

8,5

2 477 188

6,7

Unterfranken

 

 276 781

3,8

 679 309

2,0

2 446 085

6,0

6 124 190

3,9

Schwaben

 

 454 936

3,1

1 299 510

0,7

4 391 403

7,5

13 154 003

4,6









Regionalisierte Zahlen:

  • Landkreise
    2015: Oktober und Januar bis Oktober
  • Tourismusregionen
    2015: Oktober und Januar bis Oktober
  • Planungsregionen
    2015: Oktober und Januar bis Oktober
  • GENESIS: Tourismus in Bayern
  • Statistische Berichte:
    Tourismus in Bayern
  • Karte Tourismusregionen
  • Pressemitteilung






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.