Auf einen Blick

Pressemitteilung

362/2015/56/E
München, den 18. Dezember 2015

Bayerns Baugewerbe investierte 671,0 Millionen Euro

Bruttoanlageinvestitionen der Branche stiegen damit im Jahr 2014 um 10,7 Prozent

 
Im bayerischen Baugewerbe wurden im Jahr 2014 Bruttoanlageinvestitionen im Gesamtwert von 671,0 Millionen Euro getätigt. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, bedeutet dies ein Plus von 64,8 Millionen Euro bzw. 10,7 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresergebnis. Von der gesamten Investitionssumme entfielen 534,2 Millionen Euro auf das Bauhauptgewerbe (+9,4 Prozent gegenüber 2013) und 136,8 Millionen Euro auf das Ausbaugewerbe (+16,1 Prozent). Der größte Teil der gesamten Bruttoanlageinvestitionen (156,0 Millionen Euro bzw. 23,2 Prozent; +17,9 Prozent) wurde von den baugewerblichen Unternehmen mit Sitz in Niederbayern vorgenommen.

 
Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik wurden im Baugewerbe in Bayern im Jahr 2014 Bruttoanlageinvestitionen im Wert von 671,0 Millionen Euro getätigt. Gegenüber 2013 bedeutet dies eine Steigerung von 64,8 Millionen Euro bzw. 10,7 Prozent, wozu das Bauhauptgewerbe mit 45,8 Millionen Euro und das Ausbaugewerbe mit 18,9 Millionen Euro beigetragen haben.

 
Das Gesamtergebnis regional auf Ebene der Regierungsbezirke betrachtet, ist festzustellen, dass der größte Teil der gesamten Bruttoanlageinvestitionen im Jahr 2014 von den in Niederbayern ansässigen baugewerblichen Unternehmen vorgenommen wurde (156,0 Millionen Euro bzw. 23,2 Prozent), gefolgt von den baugewerblichen Unternehmen mit Sitz in Oberbayern (143,0 Millionen Euro bzw. 21,3 Prozent).

 
Während allein die schwäbischen Unternehmen der Branche weniger investierten als 2013 und die oberbayerischen Unternehmen ihr Investitionsvolumen knapp behaupten konnten
(-1,8 Prozent bzw. +0,0 Prozent), investierten die baugewerblichen Unternehmen mit Sitz in einem der fünf anderen bayerischen Regierungsbezirke deutlich mehr, und zwar überdurchschnittlich zwischen 13,6 Prozent (Oberpfalz) und 30,8 Prozent (Unterfranken).

 
Von den gesamten Bruttoanlageinvestitionen im Baugewerbe in Bayern 2014 wurden vier Fünftel (534,2 Millionen Euro bzw. 79,6 Prozent; +9,4 Prozent gegenüber 2013) von Unternehmen im Bauhauptgewerbe getätigt und ein Fünftel (136,8 Millionen Euro bzw. 20,4 Prozent; +16,1 Prozent) von Unternehmen im Ausbaugewerbe.

 
Die Bruttoanlageinvestitionen je tätige Person bzw. je 10 000 Euro Gesamtumsatz (ohne Umsatzsteuer) beziffern sich damit für das Bauhauptgewerbe im aktuellen Berichtsjahr auf 6 549 Euro bzw. 375 Euro (2013: 5 678 Euro bzw. 342 Euro) und für das Ausbaugewerbe auf 2 229 Euro bzw. 184 Euro (2013: 1 887 Euro bzw. 156 Euro), womit die Investitionsintensität in beiden Wirtschaftsbereichen feststellbar gestiegen ist.

 
Sowohl von den Unternehmen im Bauhauptgewerbe als auch von den Unternehmen im Ausbaugewerbe wurde auch 2014 am stärksten in Maschinen, maschinelle Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung investiert. Im Bauhauptgewerbe beliefen sich die entsprechenden Investitionen auf einen Gesamtwert von 392,1 Millionen Euro (-4,3 Prozent) und im Ausbaugewerbe auf einen Gesamtwert von 110,7 Millionen Euro (+6,4 Prozent).



Hinweis:

Die Berichterstattung basiert auf den Ergebnissen der jüngsten Jahreserhebung einschließlich Investitionserhebung im Baugewerbe. Im Rahmen dieser dezentralen Bundesstatistik werden die Unternehmen befragt, die nach dem Schwerpunkt ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit dem Bauhauptgewerbe oder dem Ausbaugewerbe zugeordnet sind und jeweils über mindestens 20 tätige Personen verfügen.



Ausführliche Ergebnisse bis auf Kreisebene enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Unternehmen des Baugewerbes in Bayern und ihre Investitionen 2014“ (Bestellnummer: E23003 201400). Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).



Bruttoanlageinvestitionen der Unternehmen im Baugewerbe in Bayern 2014

(Unternehmen mit 20 oder mehr tätigen Personen)

Gebiet

Baugewerbe in Bayern 2014

Unternehmen

Tätige
Personen

Gesamt-
umsatz1)

Bruttoanlageinvestitionen

insgesamt

je
tätige
 Person

je
10 000 Euro
Gesamt-
umsatz1)

Anzahl

1 000 Euro

Euro

Baugewerbe insgesamt

Oberbayern

  743

 38 939

5 778 403

 143 004

 3 673

  247

Niederbayern

  342

 21 753

3 228 317

 155 998

 7 171

  483

Oberpfalz

  284

 18 139

3 403 128

 104 046

 5 736

  306

Oberfranken

  219

 11 895

1 762 652

 46 753

 3 930

  265

Mittelfranken

  316

 14 478

1 950 476

 47 480

 3 279

  243

Unterfranken

  287

 15 219

2 316 098

 55 491

 3 646

  240

Schwaben

  429

 22 518

3 227 307

 118 194

 5 249

  366

Bayern

 2 620

 142 941

21 666 382

 670 965

 4 694

  310

Veränderung
ggü. 2013 in %

0,2

-3,7

-0,9

10,7

15,0

11,6

Bauhauptgewerbe

Oberbayern

  364

 20 184

3 398 262

 106 849

 5 294

  314

Niederbayern

  180

 13 862

2 282 675

 137 090

 9 890

  601

Oberpfalz

  152

 11 786

2 674 154

 94 073

 7 982

  352

Oberfranken

  109

 6 266

1 090 118

 28 087

 4 482

  258

Mittelfranken

  130

 6 806

1 095 330

 35 974

 5 286

  328

Unterfranken

  129

 7 920

1 365 272

 33 227

 4 195

  243

Schwaben

  239

 14 747

2 331 855

 98 874

 6 705

  424

Bayern

 1 303

 81 571

14 237 668

 534 173

 6 549

  375

Veränderung
ggü. 2013 in %

-1,6

-5,2

-0,4

9,4

15,3

9,8

Ausbaugewerbe

Oberbayern

  379

 18 755

2 380 141

 36 155

 1 928

  152

Niederbayern

  162

 7 891

 945 642

 18 908

 2 396

  200

Oberpfalz

  132

 6 353

 728 974

 9 973

 1 570

  137

Oberfranken

  110

 5 629

 672 534

 18 666

 3 316

  278

Mittelfranken

  186

 7 672

 855 146

 11 506

 1 500

  135

Unterfranken

  158

 7 299

 950 826

 22 264

 3 050

  234

Schwaben

  190

 7 771

 895 452

 19 320

 2 486

  216

Bayern

 1 317

 61 370

7 428 714

 136 792

 2 229

  184

Veränderung
ggü. 2013 in %

1,9

-1,7

-1,7

16,1

18,1

18,1

_________________________________________________________

1) Ohne Umsatzsteuer.




Regionalisierte Zahlen:

  • Statistische Berichte: Unternehmen des
    Baugewerbes in Bayern und ihre Investitionen
  • Pressemitteilung






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.