Auf einen Blick

Pressemitteilung

57/2015/55/A
München, den 09. März 2015

Masernbehandlungen auch in Krankenhäusern

2013 rasanter Anstieg der nach dem Infektionsschutz gemeldeten Fälle

 
Im Jahr 2013 wurden in den bayerischen Krankenhäusern 260 stationäre Behandlungen von Patienten mit Masern durchgeführt, mehr als 18 Mal so viele wie 2012. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, waren die meisten Behandlungsfälle bei den 20- bis unter 25-Jährigen zu verzeichnen.

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, wurden im Jahr 2013 in den bayerischen Krankenhäusern 260 vollstationäre Behandlungen von Patienten mit Masern als Hauptdiagnose durchgeführt.

 
Im Vorjahr lag deren Zahl nur bei 14. Verfolgt man die Entwicklung der letzten zwölf Jahre, so lässt sich keine eindeutige Tendenz erkennen.

 
Der bisherige Höchstwert musste im Jahr 2001 mit 291 Krankenhausfällen verzeichnet werden, der niedrigste Wert lag im Jahr 2004 mit 9 vollstationären Behandlungen aufgrund der Hauptdiagnose Masern. Erst im Jahr 2013 wurde dann mit 260 Behandlungsfällen ein annähernd hoher Wert wie 2001 registriert.

 
Bemerkenswert ist, dass die meisten Patienten mit Masern (17,7 Prozent) zwischen 20 und 24 Jahren alt waren, gefolgt von 15,4 Prozent der Fälle in der Altersgruppe der 30- bis unter 35-Jährigen.

 
Die durchschnittliche Behandlungsdauer war mit 4,1 Tagen um 3,3 Tage merklich kürzer als der Durchschnitt der Gesamtheit aller stationär versorgten Kranken.

 
Im Jahr 2013 wurden in Bayern 787 Masernfälle nach dem Infektionsschutzgesetz an das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit gemeldet
(siehe www.lgl.bayern.de), gegenüber 2012 mit 70 Fällen ist das eine Steigerung auf mehr als das Zehnfache.

 
Damit war bei rund einem Drittel der nach dem Infektionsschutz gemeldeten Masernfälle im Jahr 2013 eine stationäre Krankenhausbe-handlung notwendig.



Hinweis:

Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung.


 
Weitere Informationen finden Sie unter:

  • Bayerisches Landesamt für
    Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
  • Statistische Berichte: Krankenhausstatistik –
    Grunddaten, Diagnosen und Kostennachweis






Masernfälle in Bayern von 2001 bis 2013

Jahr

gemeldete Masernfälle
in Bayern 1)

Krankenhausfälle

Krankenhausfälle

in Prozent

2001

 2 223

  291

13,1

2002

 1 606

  98

6,1

2003

  45

  12

26,7

2004

  16

  9

56,3

2005

  324

  26

8,0

2006

  71

  16

22,5

2007

  211

  50

23,7

2008

  306

  38

12,4

2009

  45

  13

28,9

2010

  219

  77

35,2

2011

  436

  116

26,6

2012

  70

  14

20,0

2013

  787

  260

33,0

___________

1) Quelle: Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit





Weitere Ergebnisse enthält der Statistische Bericht „Krankenhausstatistik – Grunddaten, Diagnosen und Kostennachweis 2013“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.