Auf einen Blick

Pressemitteilung

61/2015/53/G
München, den 11. März 2015

Mehr Gäste und Übernachtungen zum Jahresstart

Zahl der Gästeankünfte in Bayern im Januar um 4,7 Prozent gestiegen, Übernachtungen mit 2,2 Prozent im Plus

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, erhöhte sich die Zahl der Gästeankünfte in den 11 300 geöffneten Beherbergungsbetrieben*) Bayerns im Januar 2015 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,7 Prozent auf 1,9 Millionen, die Zahl der Übernachtungen wuchs um 2,2 Prozent auf 5,1 Millionen.

 
Das neue Jahr begann für Bayerns Fremdenverkehr wie das alte Jahr endete: Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, stieg die Zahl der Gästeankünfte in den gut 11 300 geöffneten Beherbergungsbetrieben*) im Januar 2015 gegenüber dem Vorjahresmonat um 4,7 Prozent auf rund 1,9 Millionen, die Zahl der Übernachtungen erhöhte sich um 2,2 Prozent auf knapp 5,1 Millionen.

 
Deutliche Zuwächse verzeichnete hierbei der Inländerreiseverkehr (Gästeankünfte: +5,8 Prozent; Übernachtungen: +3,2 Prozent). Im Ausländerreiseverkehr nahm hingegen die Zahl der Übernachtungen ab (Gästeankünfte: +1,3 Prozent; Übernachtungen: -1,9 Prozent).

 
Die Campingplätze (Gästeankünfte: +18,3 Prozent; Übernachtungen: +14,3 Prozent), die Ferienzentren, -häuser und -wohnungen (Gästeankünfte: +20,7 Prozent; Übernachtungen: +4,0 Prozent) und die Jugendherbergen und Hütten (Gästeankünfte: +11,2 Prozent; Übernachtungen: +7,9 Prozent) verzeichneten im Januar die höchsten Zuwachsraten unter den Betriebsarten der Beherbergung.

 
Unterfranken (Gästeankünfte: +7,8 Prozent; Übernachtungen: +5,4 Prozent) und Oberbayern (Gästeankünfte: +6,0 Prozent; Übernachtungen: +3,6 Prozent) meldeten im Januar 2015 die höchsten Zuwächse unter den sieben bayerischen Regierungsbezirken.

 
Auch die weiteren Regierungsbezirke verbuchten teilweise deutliche Zunahmen. Lediglich in Mittelfranken gingen die Gästezahlen leicht zurück (Gästeankünfte: -0,9 Prozent; Übernachtungen: -1,1 Prozent).



_____
*) Geöffnete Beherbergungsstätten mit zehn oder mehr Gästebetten, einschließlich geöffnete Campingplätze mit zehn oder mehr Stellplätzen.




Bayerns Fremdenverkehr im Januar 2015

- vorläufige Ergebnisse -

Betriebsart
_____

Herkunft
_____

Gebiet

Januar 2015

Geöffnete
Betriebe

An-
gebotene
Betten
(ohne Camping-
plätze)

Gästeankünfte

Gästeübernachtungen

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
monat
in %

insgesamt

Verände-
rung zum
Vorjahres-
monat
in %

 

 

 

 

Hotels

 

 2 114

 204 976

1 021 306

5,9

2 186 820

2,9

Hotels garnis

 

 2 028

 76 657

 329 754

0,5

 752 264

-1,4

Gasthöfe

 

 2 402

 69 381

 181 448

2,1

 396 083

0,1

Pensionen

 

 1 211

 33 518

 80 590

0,0

 246 492

-0,7

Hotellerie zusammen

 

 7 755

 384 532

1 613 098

4,0

3 581 659

1,4

Jugendherbergen und Hütten

 

  228

 16 990

 53 772

11,2

 134 537

7,9

Erholungs-, Ferien-, Schulungsheime

 

  446

 34 836

 113 673

4,5

 333 984

2,5

Ferienzentren, -häuser, -wohnungen

 

 2 520

 63 922

 74 321

20,7

 403 297

4,0

Campingplätze

 

  217

x

 13 568

18,3

 77 692

14,3

Vorsorge- und Reha-Kliniken

 

  174

 27 176

 31 493

-3,5

 549 328

3,0

 

Insgesamt

 

 11 340

 527 456

1 899 925

4,7

5 080 497

2,2

davon aus dem

 

Inland

 

x

x

1 455 606

5,8

4 106 838

3,2

Ausland

 

x

x

 444 319

1,3

 973 659

-1,9

 

davon

 

Oberbayern

 

 3 933

 206 890

 958 030

6,0

2 285 919

3,6

dar.

München

 

  401

 62 224

 439 130

4,2

 894 229

3,8

Niederbayern

 

 1 763

 77 715

 160 916

2,5

 661 971

1,1

Oberpfalz

 

  846

 37 462

 101 196

4,2

 263 962

1,9

Oberfranken

 

  819

 32 978

 89 992

2,2

 237 658

0,4

Mittelfranken

 

  900

 46 115

 189 607

-0,9

 402 818

-1,1

dar.

Nürnberg

 

  147

 16 101

 86 871

-3,3

 171 720

-4,2

Unterfranken

 

  844

 41 124

 135 273

7,8

 359 447

5,4

Schwaben

 

 2 235

 85 172

 264 911

5,3

 868 722

0,3








Regionalisierte Zahlen zum Fremdenverkehr in Bayern
im Monat Januar und im Jahr 2015 (Januar bis Januar):

  • Landkreise
  • Planungsregionen
  • Tourismusregionen
  • Karte Tourismusregionen





Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Tourismus in Bayern im Januar 2015“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.