Auf einen Blick

Pressemitteilung

227/2016/57/H
München, den 12. August 2016

Zahl der Unfälle auf Bayerns Straßen im Juni 2016 gestiegen

Weniger Verunglückte als im Vorjahresmonat

 
Nach den vorläufigen Meldungen der Polizei ereigneten sich im Juni 2016 auf Bayerns Straßen insgesamt 33 528 Unfälle. Das waren 2,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik gingen Unfälle mit Personenschaden um 8,2 Prozent zurück, Sachschadensunfälle stiegen um 4,8 Prozent. Die Zahl der Verunglückten sank im Vergleich zum Juni 2015 um 9,3 Prozent.

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, stieg im Juni 2016 die Zahl der Straßenverkehrsunfälle um 2,7 Prozent. Nach vorläufigen Ergebnissen registrierte die Polizei 33 528 Unfälle (Juni 2015: 32 643). Bei 4 876 dieser Unfälle kamen Personen zu Schaden – gegenüber Juni 2015 ein Rückgang um 8,2 Prozent.

 
Wie im Vormonat Mai verunglückten auch im Juni 2016 weniger Verkehrsteilnehmer
(6 263; -9,3 Prozent ggü. Juni 2015). Es ereigneten sich 41 Todesfälle (-19,6 Prozent), 1 032 Personen wurden schwer (-16,0 Prozent) und 5 190 leicht verletzt (-7,7 Prozent).

 
Mit Ausnahme von Oberfranken gingen in allen Regierungsbezirken die Verletztenzahlen gegenüber Juni 2015 zurück, am stärksten in Oberbayern mit einem Rückgang um 156 und in Mittelfranken mit einem Rückgang um 154 verletzte Verkehrsteilnehmer. Die meisten Verkehrstoten wurden im Juni 2016 in Oberbayern gezählt.



Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Straßenverkehrsunfälle in Bayern im Juni 2016“. Der Bericht kann im Internet unter www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).

Straßenverkehrsunfälle und Verunglückte in Bayern im Juni 2016

Vorläufige Ergebnisse

Unfälle
-----
Verunglückte

Juni

Veränderung

Januar - Juni

Veränderung

2016*)

2015**)

2016*)

2015**)

Anzahl

in %

Anzahl

in %

 

Straßenverkehrsunfälle insgesamt

 

33 528

32 643

 885

2,7

190 277

183 780

6 497

3,5

dav.

Unfälle mit Personenschaden

 

4 876

5 313

- 437

-8,2

24 092

23 976

 116

0,5

Unfälle mit nur Sachschaden

 

28 652

27 330

1 322

4,8

166 185

159 804

6 381

4,0

dav.

Schwerwiegende Unfälle mit

 

 

   Sachschaden im engeren Sinne

 

 781

 764

 17

2,2

5 420

5 043

 377

7,5

Sonstige Sachschadensunfälle unter

 

 

 

 

   dem Einfluss berauschender Mittel

 

 100

 151

- 51

-33,8

 842

 892

- 50

-5,6

Übrige Sachschadensunfälle

 

27 771

26 415

1 356

5,1

159 923

153 869

6 054

3,9

 

 

 

 

Verunglückte insgesamt

 

6 263

6 903

- 640

-9,3

32 180

32 218

- 38

-0,1

dav.

Getötete

 

 41

 51

- 10

-19,6

 267

 271

- 4

-1,5

Verletzte

 

6 222

6 852

- 630

-9,2

31 913

31 947

- 34

-0,1

dav.

Schwerverletzte

 

1 032

1 228

- 196

-16,0

4 954

5 264

- 310

-5,9

Leichtverletzte

 

5 190

5 624

- 434

-7,7

26 959

26 683

 276

1,0

___________

*)  Vorläufige Ergebnisse zum Stand 1.8.2016.

**) Endgültige Ergebnisse.




Regionalisierte Zahlen:

  • 2016 Juni: Landkreise
  • 2016 Januar bis Juni: Landkreise
  • 2015 Juni: Landkreise
  • 2015 Januar bis Juni: Landkreise
  • Statistische Berichte:
    Straßenverkehrsunfälle in Bayern
  • GENESIS: Straßenverkehrsunfälle
  • Pressemitteilung






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.