Auf einen Blick


Pressemitteilung

229/2016/57/K
München, den 15. August 2016

BAföG-Ausgaben in Höhe von 383 Millionen Euro für Schüler und Studierende in Bayern

Durchschnittliche Förderung lag bei 447 Euro im Monat

 
Im Jahr 2015 bezogen in Bayern 110 454 Schüler und Studierende Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Das waren nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik etwa 8,8 Prozent weniger als im Jahr zuvor (121 048). Die Ausgaben dafür beliefen sich auf gut 382,6 Millionen Euro (2014: 416,8 Millionen Euro), was einem deutlich geringeren Fördervolumen gegenüber dem Vorjahr entsprach (8,2 Prozent). Der durchschnittliche Förderbetrag lag pro Kopf bei 447 Euro im Monat (2014: 444 Euro).

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, bezogen 2015 in Bayern 110 454 junge Menschen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Das entspricht einem Rückgang von 8,8 Prozent (10 594 Geförderte) gegenüber dem Vorjahr. Die Ausgaben für diese Ausbildungsförderung sanken von 416,8 Millionen Euro im Jahr 2014 auf 382,6 Millionen Euro im Jahr 2015 (-8,2 Prozent).

 
Wie in den Vorjahren waren auch 2015 etwa 70,0 Prozent der Geförderten Studierende an Hochschulen (77 234). Ihre Zahl ging gegenüber dem Vorjahr um 9,0 Prozent zurück. Die Zahl der geförderten Schüler verringerte sich um 8,1 Prozent auf 33 215. Der durchschnittliche Förderbetrag pro Kopf und Monat fiel indes im Jahr 2015 mit 447 Euro erneut höher aus als im Vorjahr (444 Euro).

 
Nicht in allen Fällen erstreckte sich die Förderung auf das ganze Jahr. 2015 wurden in Bayern im Durchschnitt monatlich 71 307 junge Menschen durch BAföG gefördert, darunter 51 475 Studierende. Bezogen auf die rund 346 432 Studierenden im Sommersemester 2015 entsprach das einem Anteil von 15,2 Prozent.

 
Insgesamt lebten 2015 in Bayern 30,5 Prozent der durch das BAföG Geförderten bei ihren Eltern; bei den Studierenden war es jeder fünfte (20,6 Prozent), bei den Schülern mehr als die Hälfte (53,7 Prozent).

 
46 489 oder 42,1 Prozent der bayerischen BAföG-Empfänger erhielten 2015 eine Vollförderung (-8,8 Prozent ggü. 2014). Der maximale Förderbetrag deckt hierbei den errechneten Gesamtbedarf in voller Höhe ab. Die Zahl der Teilgeförderten, bei denen Einkommen und/oder Vermögen auf den Bedarf angerechnet werden, sank auf 63 965 (-8,7 Prozent).

 
Nach dem Bayerischen Ausbildungsförderungsgesetz (BayAföG) wurden 2015 zusätzlich insgesamt weitere 161 Personen gefördert (2014: 213).



Hinweis: Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung.



Ausführliche Informationen über frühere Jahre enthalten die Statistischen Berichte:

  • Statistische Berichte: Ausbildungsförderung
    nach d. BAföG und dem BayAföG in Bayern
  • Pressemitteilung aus dem Vorjahr
  • Pressemitteilung






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.