Auf einen Blick

Pressemitteilung

238/2016/52/D
München, den 25. August 2016

Forderungshöhen bei Unternehmensinsolvenzverfahren auf dem niedrigsten Stand eines ersten Halbjahres seit mehr als drei Jahren

Zahl der Unternehmensinsolvenzverfahren insgesamt stark rückläufig

 
Von den 6 994 Insolvenzverfahren, die in Bayern im ersten Halbjahr 2016 beantragt wurden, waren 1 350 Unternehmensinsolvenzverfahren. Deren Zahl reduzierte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich und ging um 6,1 Prozent zurück. Besonders markant äußert sich dieser Rückgang bei den voraussichtlichen Forderungshöhen. Die Forderungshöhen bei Unternehmensinsolvenzverfahren fielen auf den niedrigsten Stand eines ersten Halbjahres seit mehr als drei Jahren und lagen bei nur noch 698 Mio. Euro. Eine besondere Bedeutung an diesem Rückgang hatten verringerte Forderungen gegenüber Unternehmen aus dem Bereich der Verwaltung und Führung von Unternehmen sowie Unternehmensberatung.

 
Insgesamt 6 994 Insolvenzverfahren wurden im ersten Halbjahr 2016 bei den bayerischen Amtsgerichten beantragt, darunter 1 350 Unternehmensinsolvenzverfahren und 3 997 Verbraucherinsolvenzverfahren.

 
Wie das Bayerische Landesamt für Statistik weiter mitteilt, ging die Anzahl der insgesamt gemeldeten Insolvenzverfahren im Vergleich zum ersten Halbjahr des Jahres 2015 um 2,4 Prozent zurück. Die Zahl der insolventen Unternehmen reduzierte sich deutlich gegenüber dem entsprechenden Wert im Vorjahreszeitraum und ging um 6,1 Prozent zurück.

 
Die meisten Insolvenzverfahren von Unternehmen, insgesamt 175 und damit 13,0 Prozent aller Unternehmensinsolvenzen, wurden im ersten Halbjahr 2016 für Unternehmen aus den Vorbereitenden Baustellenarbeiten, Bauinstallationen und dem sonstigem Ausbau beantragt.

 
Allerdings verringerte sich deren Zahl gegenüber dem Vorjahr kaum merklich, im ersten Halbjahr 2015 wurden noch 180 Insolvenzverfahren für Unternehmen aus den Vorbereitenden Baustellenarbeiten, Bauinstallationen und dem sonstigem Ausbau beantragt.

 
Einen besonders deutlichen Rückgang bei der Zahl der beantragten Unternehmensinsolvenzverfahren gab es dagegen im Einzelhandel (ohne Kfz-Handel) und im Bereich der Verwaltung und Führung von Unternehmen sowie Unternehmensberatung.

 
Die beantragten Unternehmensinsolvenzverfahren im Einzelhandel (ohne Kfz-Handel) und im Bereich der Verwaltung und Führung von Unternehmen sowie Unternehmensberatung verringerten sich kontinuierlich seit den letzten drei Halbjahren. Im ersten Halbjahr 2013 hatten Unternehmensinsolvenzverfahren im Einzelhandel noch einen Anteil von 9,0 Prozent an allen beantragten Unternehmensinsolvenzverfahren. Im ersten Halbjahr 2016 hatte sich dieser Anteil auf 5,6 Prozent reduziert.

 
Entgegengesetzt dazu nahm die Zahl der beantragten Unternehmensinsolvenzverfahren in der Gastronomie seit 2013 laufend zu und erreichte im ersten Halbjahr 2016 einen Wert von 129 beantragten Insolvenzverfahren. Unternehmen aus der Gastronomie hatten damit im aktuellen Halbjahr mit 9,6 Prozent den zweithöchsten Anteil an allen beantragten Unternehmensinsolvenzverfahren in Bayern.




 
Noch mehr als die absolute Zahl der Unternehmensinsolvenzverfahren widerspiegelt jedoch die Entwicklung der voraussichtlichen Forderungshöhen die Bedeutung einer Branche am gesamten Insolvenzgeschehen in Bayern. Bayernweit erreichten die voraussichtlichen Forderungshöhen bei Unternehmensinsolvenzen den niedrigsten Wert eines ersten Halbjahres seit mehr als drei Jahren und lagen bei nur noch 696 Mio. Euro.

 
Am deutlichsten gingen die voraussichtlichen Forderungen in den jeweils ersten Halbjahren von 2013 bis 2016 in der Wirtschaftsabteilung Verwaltung und Führung von Unternehmen sowie Unternehmensberatung zurück, sie sanken von 191 Mio. Euro (19,5 Prozent) auf 38,8 Mio Euro (5,6 Prozent).

 
Entgegengesetzt dazu erhöhten sich die Forderungssummen in der Wirtschaftsabteilung Herstellung von DV-Geräten, elektronische und optische Erzeugnisse deutlich und erreichten im aktuellen Halbjahr mit 75 Mio. Euro den höchsten Anteil (10,8 Prozent) an der bayernweiten Gesamtsumme der voraussichtlichen Forderungen von Unternehmensinsolvenzverfahren.




Unternehmensinsolvenzen in Bayern nach ausgewählten Wirtschaftabteilungen - jeweils im 1.Halbjahr

Nr. der Klassifikation 1)

Wirtschaftsabteilung

beantragte Insolvenzverfahren

Anteil an allen Unternehmensinsolvenzverfahren

2013

2014

2015

2016

2013

2014

2015

2016

Anzahl

%

26

H.v.DV-Gerät.,elektron.u.opt.Erzeugn

11

7

8

6

0,70

0,50

0,56

0,44

43

Vorb.Baustellenarbeiten,Bauinstall.,sonst.Ausbau

186

143

180

175

11,91

10,27

12,53

12,96

46

Großhandel (oh.Kfz)

108

100

93

114

6,91

7,18

6,47

8,44

47

Eh.(oh.Handel m.Kfz)

140

136

95

75

8,96

9,77

6,61

5,56

56

Gastronomie

101

85

121

129

6,47

6,11

8,42

9,56

70

Verwaltung u.Führung v.Untern.,Untern.beratung

124

114

103

77

7,94

8,19

7,17

5,70

A-S

Insgesamt

 1 562

 1 392

 1 437

 1 350

100,00

100,00

100,00

100,00

Voraussichtliche Forderungen von Unternehmensinsolvenzen in Bayern nach ausgewählten Wirtschaftabteilungen - jeweils im 1.Halbjahr

Nr. der Klassifikation 1)

Wirtschaftsabteilung

beantragte Insolvenzverfahren

Anteil an allen Unternehmensinsolvenzverfahren

2013

2014

2015

2016

2013

2014

2015

2016

1 000 EURO

%

26

H.v.DV-Gerät.,elektron.u.opt.Erzeugn.

 9 180

 3 963

 44 862

 75 018

0,94

0,17

3,82

10,76

43

Vorb.Baustellenarbeiten,Bauinstall.,sonst.Ausbau

 50 097

 225 507

 29 051

 35 098

5,13

9,94

2,47

5,03

46

Großhandel (oh.Kfz)

 36 949

 108 224

 38 543

 62 977

3,79

4,77

3,28

9,03

47

Eh.(oh.Handel m.Kfz)

 56 178

 45 036

 43 215

 35 853

5,76

1,99

3,68

5,14

56

Gastronomie

 15 482

 14 158

 17 011

 19 964

1,59

0,62

1,45

2,86

70

Verwaltung u.Führung v.Untern.,Untern.beratung

 190 538

 336 828

 157 026

 38 807

19,53

14,85

13,36

5,56

A-S

Insgesamt

 975 666

2 267 753

1 175 558

 697 513

100,00

100,00

100,00

100,00

________

1) Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008), Kurzbezeichnungen.





Regionalisierte Zahlen:

  • 1. Halbjahr 2016: Insolvenzen
    nach Verwaltungsbezirken
  • 1. Halbjahr 2015: Insolvenzen
    nach Verwaltungsbezirken
  • 1. Halbjahr 2016: Unternehmensinsolvenzen
    nach Wirtschaftsbereichen
  • 1. Halbjahr 2015: Unternehmensinsolvenzen
    nach Wirtschaftsbereichen
  • Unternehmensinsolvenzen (siehe Tabelle):
    Wirtschaftabteilungen u. Voraussichtliche Forderungen
  • Statistische Berichte:
    Insolvenzverfahren in Bayern
  • GENESIS: Beantragte Insolvenzverfahren
  • Pressemitteilung






Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.