Auf einen Blick

Pressemitteilung

264/2016/53/G
München, den 22. September 2016

Bayerns Exporte und Importe im Juli deutlich im Minus

Vorläufige Jahresergebnisse nach sieben Monaten jedoch weiterhin im Plus

 
Die bayerische Wirtschaft exportierte im Juli 2016 Waren im Wert von 15,2 Milliarden Euro, dies sind 6,8 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, importierte Bayerns Wirtschaft zeitgleich Waren im Wert von 13,4 Milliarden Euro (-7,7 Prozent). – In den ersten sieben Monaten 2016 exportierte Bayern Waren im Wert von 106,8 Milliarden Euro (+3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und importierte Waren für 95,1 Milliarden Euro (+1,8 Prozent).
 
Nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik sanken die Ausfuhren der bayerischen Wirtschaft im Juli 2016 gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,8 Prozent auf gut 15,2 Milliarden Euro. 55 Prozent dieser Exporte gingen in die EU-Mitgliedsstaaten, darunter wurden 34 Prozent aller Exporte in die Euro-Länder versandt.
 
Im Juli importierte Bayerns Wirtschaft Waren im Wert von knapp 13,4 Milliarden Euro (-7,7 Prozent). 63 Prozent der Importe bezog Bayern aus den Ländern der Europäischen Union und 37 Prozent aller Importe kamen aus den Län-dern der Euro-Zone.
 
Die wichtigsten Ausfuhrländer Bayerns im Juli 2016 waren die USA (1,8 Milliarden Euro; -20,2 Prozent), das Vereinigte Königreich (1,3 Milliarden Euro; -7,9 Prozent), China (1,2 Milliarden Euro; -3,5 Prozent), Österreich (1,2 Milliarden Euro; -1,8 Prozent), Italien (1,0 Milliarden Euro; +2,7 Prozent) und Frankreich (1,0 Milliarden Euro; -4,0 Prozent).
 
Auf der Einfuhrseite lag Österreich (1,3 Milliarden Euro; -3,3 Prozent) vor China (1,1 Milliarden Euro; -18,8 Prozent) und der Tschechischen Republik (1,0 Milliarden Euro; +6,5 Prozent).
 
Den höchsten Exportwert erzielte Bayern im Juli 2016 mit „Personenkraftwagen und Wohnmobilen“ (3,4 Milliarden Euro; -7,9 Prozent), das bedeutendste Importgut waren „Maschinen“ (1,3 Milliarden Euro; -10,6 Prozent).
 
Von Januar bis Juli 2016 exportierte Bayern Waren für über 106,8 Milliarden Euro (+3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum) und importierte Waren für gut 95,1 Milliarden Euro (+1,8 Prozent).


Hinweis: Regionalisierte Zahlen stehen nicht zur Verfügung.


Ausführliche Ergebnisse enthält der in Kürze erscheinende Statistische Bericht „Ausfuhr und Einfuhr Bayerns im Juli 2016“. Der Bericht kann im Internet unter
http://www.statistik.bayern.de/veroeffentlichungen als Datei kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen zum Bezug von Druckausgaben erhalten Sie beim Vertrieb per E-Mail (vertrieb@statistik.bayern.de), Telefon (089 2119-3205) oder Fax (Fax-Nr. 089 2119-3457).


Der Außenhandel Bayerns im Juli und im Jahr 2016

- vorläufige Ergebnisse -

Erdteil / Ländergruppe / Land

Ausfuhr
im Spezialhandel

Einfuhr
im Generalhandel

insgesamt

Veränderung
gegenüber
dem
Vorjahres-
zeitraum

insgesamt

Veränderung
gegenüber
dem
Vorjahres-
zeitraum

1 000 €

%

1 000 €

%

 

 

Juli

Europa

9 599 506

-3,7

9 477 076

-4,2

dar.

EU-Länder (EU 28)

8 441 581

-3,5

8 477 600

-0,1

dar.

Euro-Länder

5 212 951

-2,7

4 893 734

-1,4

dar.

Frankreich

1 043 421

-4,0

 538 817

-2,8

Italien

1 045 437

2,7

 970 677

-2,5

Österreich

1 204 284

-1,8

1 281 008

-3,3

Vereinigtes Königreich

1 305 814

-7,9

 492 106

8,6

Tschechische Republik

 499 057

-1,9

1 042 859

6,5

Afrika

 206 342

-28,4

 165 934

-42,6

Amerika

2 381 951

-16,6

1 018 703

-18,4

dar.

USA

1 822 649

-20,2

 844 546

-21,2

Asien

2 901 253

-4,8

2 692 274

-11,2

dar.

Volksrepublik China

1 214 553

-3,5

1 142 713

-18,8

Australien-Ozeanien

 153 702

-15,8

 12 025

-5,2

Verschiedenes*)

 2 231

82,1

-

x

 

Insgesamt

 

15 244 986

-6,8

13 366 012

-7,7

Januar - Juli

Europa

68 574 086

5,2

67 136 015

4,6

dar.

EU-Länder (EU 28)

60 548 093

5,3

58 928 756

6,2

dar.

Euro-Länder

37 472 897

6,2

34 182 677

4,5

dar.

Frankreich

7 394 233

4,4

3 738 453

-0,9

Italien

6 959 121

7,7

6 530 500

6,4

Österreich

8 521 362

8,1

8 835 831

1,2

Vereinigtes Königreich

8 984 092

-1,0

3 238 434

-1,2

Tschechische Republik

3 646 468

7,5

7 502 145

19,2

Afrika

1 526 692

-9,7

1 295 595

-32,7

Amerika

15 536 537

-6,2

7 916 657

-0,7

dar.

USA

11 939 988

-7,7

6 688 515

-2,1

Asien

20 085 644

4,0

18 678 685

-3,0

dar.

Volksrepublik China

8 749 098

1,1

8 207 955

-2,1

Australien-Ozeanien

1 082 619

13,6

 84 429

10,9

Verschiedenes*)

 12 243

45,0

 204

 

Insgesamt

 

106 817 821

3,0

95 111 584

1,8

 

____________

*) Schiffs- und Flugzeugbedarf, hohe See, nicht ermittelte Länder und Gebiete.




  • Statistische Berichte:
    Ausfuhr und Einfuhr Bayerns
  • Pressemitteilung




Nachdruck - auch auszugsweise - mit Quellenangabe erwünscht.